Letztes Jahr kündigte das staatliche indische Mineralölunternehmen Indian Oil an, in die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos einzusteigen. Damals war vieles Spekulation, jetzt hat Indian Oil mehr Details verraten. Wie erwartet geht es bei den Plänen nicht um Lithium-Ionen-Batterien.

Indian Oil will Aluminium-Luft-Batterien herstellen

Indian Oil setzt auf Aluminium-Luft-Batterien und gründet dazu ein Joint Venture mit dem israelischen Unternehmen Phinergy. Phinergy hat sich auf Metall-Luft-Batterien spezialisiert. Die Wahl fiel auf diesen Batterietyp, weil in Indien kein Lithium lagert. Indian Oil will aber Batteriezellen herstellen, die auf in Indien heimischen Rohstoffen basieren. Aluminium ist in Indien gut verfügbar, und die Technologien für den Abbau und das Recycling seien gut etabliert, teilte Indian Oil mit. Gemeinsam wollen Indian Oil und Phingery Aluminium-Luft-Batterien entwickeln, herstellen und vertreiben.

Ergänzung zur Lithium-Ionen-Technologie

Wie Indian-Oil-Vorstand Sanjiv Singh mitteilte, sehen die Partner Aluminium-Luft-Batterien als Ergänzung zur bestehenden Lithium-Ionen-Technologie. Singh sprach von einer Hybridlösung für die massenhafte Verbreitung von Elektroautos in Indien. Aluminium-Luft-Batterien hätten in vielen Punkten Vorteile, etwa bei der Reichweite, der Energiedichte, der Betriebssicherheit und der Lebensdauer, sagte er.

Die geplante Batteriefabrik in Indien soll der Ankündigung letztes Jahr zufolge mindestens eine Gigawattstunde Jahreskapazität haben. Dort sollen Batteriezellen für Elektrofahrzeuge sowie für stationäre Anwendungen gebaut werden. Die Partner wollen zudem ein Ökosystem für die Technologie entwickeln. Außerdem führen Indian Oil und Phinergy Gespräche mit Fahrzeugherstellern, um die Alu-Luft-Batterien in dreirädrigen E-Fahrzeugen, PKW und Bussen einzusetzen.

So funktionieren Metall-Luft-Batterien

Bei Metall-Luft-Batterien wird Energie durch die Reaktion eines Metalls – in diesem Fall Aluminium – mit Sauerstoff freigesetzt. Dabei reagiert die Anode aus Aluminium direkt mit der Umgebungsluft. Weil der Reaktionspartner quasi natürlich in der Umgebung vorhanden ist und nicht in der Batterie vorgehalten werden muss, sind Metall-Luft-Batterien leichter und kompakter. Deshalb haben sie eine höhere Energiedichte als Lithium-Ionen-Batterien.

Die Zusammenarbeit mit Phinergy soll Indiens Abhängigkeit von Importen reduzieren und die Energieversorgung des Landes von geopolitischen Risiken und Währungsrisiken unabhängiger machen. Phinergy-CEO David Mayer sagte, man freue sich, mit Indian Oil zusammenzuarbeiten und die Vision zu teilen, saubere und günstige Energielösungen nach Indien zu bringen.

Quellen / Weiterlesen

Indian Oil nennt erste Details zur Batteriezell-Produktion | electrive.net
IndianOil to team up with Phinergy of Israel for manufacture of metal-air batteries | IndianOil
Electric transportation | PHINERGY
IndianOil buys stake in Phinergy of Israel for manufacturing of aluminium-air batteries | Energyworld
Bildquelle: Wikipedia – Anto Libin / CC BY-SA
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here