Erneute Kehrtwende bei Daimler: Die Stuttgarter wollen nun doch eigene Batteriezellen herstellen. Das berichtet Business Insider und beruft sich auf Unternehmenskreise. Daimler hatte seine eigene Zellproduktion in Kamenz vor einigen Jahren dichtgemacht, weil sie zu teuer war.

Daimler-Chef Källenius soll Strategiewechsel planen

Seitdem die Daimler-Tochter Li-Tec die Produktion in Kamenz einstellte, bezieht der Konzern seine Zellen auf dem Weltmarkt und montiert sie in seinen Fabriken zu Akkupacks. Nun steht offenbar ein erneuter Strategiewechsel bevor: Daimler-Chef Ola Källenius soll entschieden haben, die Zellherstellung ins eigene Haus zurückzuholen.

Hintergrund ist der steigende Bedarf an Batteriezellen, denn auch Daimler elektrifiziert sämtliche Modelle. Außerdem will sich der Konzern laut Manager Magazin noch schneller als bisher geplant von den Verbrennern verabschieden. Damit steigt der Zellbedarf noch einmal enorm.

Daimler will sich im Laufe des Jahres äußern

Daimler hat den Bericht nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert. Eine Sprecherin sagte dem Business Insider: „Spekulationen zu unserer Elektrifizierungs-Strategie werden wir, wie immer, nicht kommentieren. Wir werden aber im weiteren Verlauf des Jahres umfassend über unsere Aktivitäten in diesem Segment informieren.“

Eine Partnerschaft mit einem Batteriehersteller ist wahrscheinlich

Ob Daimler die Zellen komplett selbst herstellen will oder gemeinsam mit einem Partner, ist unklar, genauso der geplante Zeitpunkt für die Produktion. Dass Daimler die Produktion allein stemmt, scheint aber unwahrscheinlich. Auch andere Autobauer sind Partnerschaften mit Batterieherstellern eingegangen, um den Nachschub an Batteriezellen sicherzustellen: VW und Volvo mit Northvolt, Porsche mit CustomCells und General Motors mit LG Energy Solution.

Daimler ist seit letztem Jahr am chinesischen Hersteller Farasis beteiligt, der auch in Deutschland Fabriken baut. Neuen Berichten zufolge wird Farasis nun doch keine Zellen für Daimler produzieren,* soll jedoch weiterhin eine Rolle spielen: Laut Business Insider soll Farasis für Daimler in China die Batteriematerialien beschaffen.

*Update 20.07.2021: Wir erhielten die Nachricht von der externen Pressestelle von Farasis Energy, dass diese Angabe nicht korrekt ist, mit der Bitte das zu korrigieren: „Fakt ist: Farasis produziert sehr wohl Batteriezellen für Daimler, wenn auch aktuell nicht in Bitterfeld. Die Belieferung von Daimler mit Batteriezellen durch Farasis hat bereits begonnen und ist auch für die Zukunft gesichert.

Quellen / Weiterlesen

Daimler: Die Stuttgarter wollen nun doch ihre eigenen Batteriezellen herstellen | Business Insider
Daimler plant mit eigenen Zellen | Battery-News
Daimler: Batterien für E-Autos- Produktionspartner Farasis noch an Bord? | echo24
Bildquelle: © Pixabay

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

1 KOMMENTAR

  1. Na hoffen wir mal, dass er das noch gewuppt kriegt. Der Rückstand ist schon gewaltig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here