BMW Isetta: Knutschkugel vor Comeback als Elektroauto (Video)

1
linkedin

bmw-isetta-knutschkugel-vor-comeback-als-elektroautoDie legendäre Isetta kommt zurück – als Elektroauto. Doch nicht etwa BMW will dem auch als „Knutschkugel“ bekannten Bestseller aus den 50er Jahren wieder Leben einhauchen, sondern der Schweizer Tretroller-Hersteller Micro Mobility Systems. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert er den ersten Prototypen seiner Isetta-Neuauflage mit dem Namen „Microlino“. Der Einstieg erfolgt wie bei der originalen Isetta über eine Fronttür. 

BMW hatte die Isetta von 1955 bis 1962 im Programm. Sie war eine Mischung aus Auto und Motorrad, BMW bezeichnete das Fahrzeug damals als „Motocoupé“.

Elektrische Neuauflage soll 100 Kilometer Reichweite haben

Der Microlino soll einen 15 kW-Motor bekommen und damit bis zu 100 km/h schnell sein, gibt der Hersteller an. Durch die geringe Größe – drei Microlinos passen auf einen Parkplatz – ist das Gefährt ideal für den Stadtverkehr. Unschlagbarer Vorteil im Vergleich zum Elektro-Roller: Auch bei Wind und Wetter sitzt man warm und gemütlich. Der Aktionsradius soll bei rund 100 Kilometern liegen, was den Flitzer durchaus auch für ländliche Gebiete interessant macht.

Serienfertigung ab 2017 geplant

Eine Serienfertigung wurde von Wim Ouboter, dem Chef von Micro Mobility Systems, für das kommende Jahr in Aussicht gestellt. Ab Ende 2017 sollen die ersten Exemplare erhältlich sein, der Preis soll knapp unter 10.000 Euro liegen. Das Ziel: Der Microlino soll dem elektrischen Fahren zum Durchbruch verhelfen, genauso wie die Isetta damals die Massen mobilisiert hatte. Sie gilt als eines der Symbole für das deutsche „Wirtschaftswunder“.

Geladen werden kann der Microlino an jeder normalen Steckdose und was keineswegs zu verachten ist: Der Hersteller verspricht, dass das Gefährt mehr Blicke auf sich zieht als jeder Ferrari. Und sogar bei einem kleinen Rennen an der Ampel soll der Microlino mithalten können: Die Beschleunigung auf den ersten 20 Metern soll besser sein als die vieler Sportwagen.

BMW selbst hat mit dem BMW i3 bisher ein eigenes Elektroauto im Angebot. Mittlerweile wurde der Microlino auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt und war das absolute HIghlight.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
BMW Isetta kommt als Elektroauto Microlino wieder – T-Online
Micro Mobility Systems AG
Bildquelle: © Micro Mobility Systems AG

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here