Batterien und Superkondensatoren ergänzen sich perfekt. Gerade in vernetzten IoT-Geräten kombinieren sie das Beste aus beiden Welten. Der Hybridspeicher von Xidas ist Batterie und Superkondensator in Einem und besonders interessant für IoT-Geräte, die selbst Strom erzeugen.

Das Internet der Dinge und sein Stromverbrauch

Das Internet der Dinge (IoT) ist der nächste große Technologiesprung. Vernetzte elektronische Geräte, die Daten miteinander austauschen, sollen uns das Leben leichter machen und bringen neue Entwicklungen wie Industrie 4.0, Connected Cars und E-Health hervor. Doch die Geräte für das Smart Home, Wearables oder IoT-Geräte im öffentlichen Raum müssen alle irgendwie mit Strom versorgt werden. Dabei kommt es besonders auf eine hohe Energieeffizienz an, denn der Stromverbrauch wird durch die vielen neuen Geräte stark ansteigen.

Wie Superkondensatoren und Batterien zusammenarbeiten

Heute sind vernetzte Geräte meist mit aufladbaren Batterien ausgestattet. Stromkabel sind in den meisten Fällen keine Option, und zusätzlich sind die Geräte oft an Stellen installiert, wo auch ein Batterietausch nicht ganz einfach ist. Lithium-Ionen-Batterien allein sind keine ideale Lösung, denn der Strombedarf von vernetzten IoT-Geräten ist oft schwankend. Zur drahtlosen Kommunikation nutzen die Geräte häufig RF-Felder und verbrauchen dabei punktuell viel Strom. Diese Lastspitzen treten oft schnell hintereinander auf. Hier sind Superkondensatoren eine ideale Ergänzung zu Lithium-Ionen-Batterien, weil sie schnell viel Energie abgeben können, ohne Schaden zu nehmen. Sie werden deshalb oft zusätzlich verbaut, können herkömmliche Batterien aber nicht ersetzen.

Die Hybridbatterie von Xidas

Hier kommt Xidas ins Spiel. Der Anbieter von IoT-Lösungen hat ein neues Batteriedesign vorgestellt, das die Vorteile von Batterien und Supercaps in einem einzigen Gerät vereint. Die Hybridbatterie RHB 1530 eignet sich besonders für IoT-Anwendungen, die selbst Strom erzeugen, etwa über Solarzellen. Nachts, wenn die Sonne nicht scheint, kommt die Batterie zum Einsatz. Der integrierte Superkondensator wird über die Batterie geladen und dient als Pufferspeicher für die RF-Kommunikation. Das schont die Batterie und verlängert somit ihre Lebensdauer. Gleichzeitig lässt sich die Hybridbatterie von Xidas leichter ins Gerät integrieren und die Materialkosten sinken.

Die Hybridbatterie funktioniert bei Temperaturen von minus 40 bis plus 85 Grad Celsius. Dem Datenblatt zufolge hat sie 240 mAh bei 4,1 Volt, eine Pulsstrom-Kapazität von 3000 mA und eine maximale Entladeschlussspannung von 2,5 Volt. Mit diesen Merkmalen kann der Hybrid typische IoT-Geräte eine Woche durchgehend mit Strom versorgen, wenn sie beispielsweise wegen eines Defekts vorübergehend selbst keinen Strom erzeugen können. Die Lebensdauer gibt Xidas mit zehn Jahren an. Damit ist der Stromspeicher eine mögliche Lösung für kleinere und effizientere IoT-Geräte.

Quellen / Weiterlesen

Xidas Creates New Battery Hybrid: Supercap and Rechargeable Lithium Battery | All About Circuits
Xidas Introduces a Small Hybrid Supercapacitor/Rechargeable Lithium Battery Ideal for Energy Harvesting IoT Applications | Cision
Bildquelle: © Xidas

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here