Mercedes-Benz Stromspeicher

0

mercedes-benz-stromspeicherDer deutsche Autobauer Mercedes-Benz entwickelt nun auch Energiespeicher

Mercedes-Benz ist in erster Linie wegen seiner Luxusklasse-Fahrzeuge weltweit bekannt. Über sein Tochterunternehmen, die Deutsche Accumotive GmbH & Co. KG mit Sitz in Kamenz, entwickelt und produziert der Konzern nun auch Energiespeicher. Gemäß dem Motto „Automobil erfunden, Energiespeicherung adaptiert“ startet Mercedes-Benz nun in die Zukunft.

Mercedes-Benz-Energiespeicher für mehr Freiheit und Unabhängigkeit

Der neue Energiespeicher von Daimler steht für einen Ressourcen schonenden Ansatz, Strom aus regenerativen Energiequellen effizient zu nutzen. Mit diesem Speicher möchte Mercedes-Benz die Freiheit und Unabhängigkeit in diesem Sektor fördern, ähnlich wie seit der Erfindung des Automobils. Zu diesem Zweck hat der Konzern für Privathaushalte sein Modell Home entwickelt. Hierüber kann der Eigenverbrauch gesteigert werden und der eigenen Energiewende neuen Anschub verliehen werden. Gewerbetreibende, Landwirtschaftsbetriebe und Einzelhandelsketten sind dagegen mit dem Modell Business gut beraten. Mit diesem Speicher können auch hohe Verbrauchsschwankungen gut kompensiert werden. Gleichzeitig lassen sich auch die Energiekosten damit senken. Energieanbieter profitieren ebenfalls von den neuen Mercedes-Benz Batteriespeichersystemen. Sie erhalten zu Themen Energieeffizienz, Grüner Strom und SmartHome einen zuverlässigen Partner an ihrer Seite.

Der neue Energiespeicher Home von Mercedes

Die Lösung für Privathaushalte präsentiert sich in einem schönen Design. Dieser Stromspeicher mit seinen fließenden Formen trägt auf der Vorderseite deutlich sichtbar den legendären Mercedes-Stern. Im Inneren können maximal acht Module zu je 2,5 kWh Kapazität eingebaut werden.

Modell 5.0:

  • die nutzbare Energie liegt bei diesen Einsteigermodell bei 4,6 kWh,
  • es sind zwei Lithium-Ionen-Batterien eingebaut,
  • sie bieten bis zu 4.000 Ladezyklen,
  • die Dauerleistung der Batterien beträgt 2,4 kW,
  • der Speicher unterstützt 1- / 3-phasig,
  • das Modell ist für die Stand- oder Wandmontage bei einem Gewicht von 77 kg geeignet,
  • die IP-Schutzklasse ist mit 22 angegeben,
  • es wird ein Wirkungsgrad von rund 97% erreicht.

Modell 7.5:

  • die nutzbare Energie liebt bei dieser Mittellösung bei 6,9 kWh,
  • es sind drei Lithium-Ionen-Batterien verbaut,
  • diese bieten bis zu 4.000 Ladezyklen,
  • die Dauerleistung der Batterien liegt bei 3,6 kW,
  • der Speicher unterstützt 1- / 3-phasig,
  • der Speicher ist für die Stand- oder Wandmontage bei einem Gewicht von 112 kg ausgelegt,
  • es wird die IP-Schutzklasse 22 unterstützt,
  • der Wirkungsgrad liegt ebenfalls bei rund 97%.

Modell 10.0:

  • die nutzbare Energie liegt bei diesem Topmodell bei 9,2 kWh,
  • es sind vier Lithium-Ionen-Batterien installiert,
  • dabei werden wenigstens 4.000 Ladezyklen gewährleistet
  • die Dauerleistung der Batterien beträgt 4,8 kW,
  • der Speicher unterstützt ebenfalls 1- / 3-phasig,
  • das Modell ist für die Stand- oder Wandmontage bei einem Gewicht von 147 kg geeignet,
  • die IP-Schutzklasse 22 wird gewährleistet,
  • der Wirkungsgrad liegt bei 97%.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Der Energiespeicher Business

Für einen höheren Energiebedarf bietet Mercedes-Benz seinen Energiespeicher Business für Gewerbetreibende und landwirtschaftliche Betriebe an. Hierbei wird großen Wert auf Flexibilität gelegt. Nachfolgend eine kleine Übersicht über die wichtigsten Highlights des neuen Energiespeichers Business:

  • die maximale Leistung liegt bei 1.000 kW,
  • der Energieinhalt beträgt 1.190 kWh,
  • die AC-Ausgangsspannung ist mit 400 V bei 50 Hz angegeben,
  • verwendet werden hochwertige Lithium-Ionen-Batterien mit mindestens 4.000 Ladezyklen,
  • die Lebensdauer beträgt rund 10 Jahre,
  • die Installation erfolgt in DC-Schränke, skalierbar in 35 kWh-Einheiten,
  • diese Speicherschränke sind nur für den Innenraum geeignet,
  • als Konnektivität stehen die Schnittstellen für CAN und TCP zur Verfügung,
  • es wird ein Wirkungsgrad von rund 98% erreicht.

Bildquelle: © manwalk / pixelio – www.pixelio.de

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelEntwicklung und Produktion CO2-neutraler synthetischer Treibstoffe aus erneuerbaren Energiequellen
Nächster ArtikelAtomausstieg auf Kosten der Steuerzahler?
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here