linkedin

Früher war Apple bei Umweltschützern alles andere als beliebt. Seit Jahren bemüht sich der Konzern erkennbar, dieses Image zu korrigieren und klimafreundlicher zu werden. Die eigenen Standorte werden komplett mit grünem Strom versorgt, und das will Apple nun auf seine Lieferkette ausweiten. Dafür investieren der Tech-Gigant und zehn seiner Zulieferer in den nächsten vier Jahren fast 300 Millionen US-Dollar in China.

Apple-Zulieferer sollen leichter Zugang zu grünen Energiequellen bekommen

apple-erneuerbareDer neugegründete China Clean Energy Fund soll Apples Zulieferer dabei unterstützen, zu grünen Energiequellen zu wechseln. Apple zufolge haben gerade kleine Firmen Schwierigkeiten mit dem Umstieg, da sie möglicherweise keinen Zugang zu erneuerbaren Energiequellen haben. Über den Fonds sollen diese Firmen nun dank der größeren Kaufkraft Zugang zu vielfältigen Lösungen für grüne Energien zu bekommen. Dafür investiert der Fonds in saubere Energieprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 1 Gigawatt, was dem Energiebedarf von fast einer Million Haushalten entspricht, teilte Apple mit. Beaufsichtigen wird den Fonds der deutsche Vermögensverwalter DWS.

Wichtige Zulieferer am Fonds beteiligt

apple-solarBei Apple ist man stolz darauf, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die sich der Herausforderung des Klimawandels stellen. „Wir sind begeistert, dass sich so viele unserer Zulieferer an dem Fonds beteiligen und hoffen, dass dieses Modell weltweit kopiert wird, um Unternehmen jeder Größe dabei zu helfen, einen signifikanten positiven Einfluss auf unseren Planeten auszuüben“, sagte Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives von Apple. Die zehn Firmen, die am Fonds beteiligen, sind wichtige Zulieferer für das Unternehmen. Dabei sind Catcher Technology, Compal Electronics, Corning Incorporated, Golden Arrow, Jabil, Luxshare-ICT, Pegatron, Solvay, Sunway Communication und Wistron.

Bis 2020 will Apple über 4 Gigawatt grüne Energie erzeugen

apple-windstromApple hatte erst Anfang des Jahres bekannt gegeben, dass jetzt 100 Prozent seiner weltweiten Standorte mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Ein gutes Drittel davon sind allerdings dazugekaufte Zertifikate für nachhaltigen Strom. Trotzdem ist der Wille des Konzerns deutlich erkennbar. Auch mit dem 2015 eingeführten Supplier Clean Energy Program ermuntert Apple seine Zulieferer bereits zum Umstieg auf grüne Energiequellen. Seit dessen Gründung haben sich 23 Zulieferer in mehr als 10 Ländern dazu verpflichtet, ihre Produktion für Apple ausschließlich mit sauberer Energie zu betreiben. Bis 2020 will der Konzern zusammen mit seinen Zulieferern auf der ganzen Welt mehr als 4 Gigawatt saubere Energie erzeugen – nach Aussage von Apple ein Drittel des aktuellen CO2 Fußabdrucks seiner Produktion.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Apple launches a $300 million fund to bring clean energy to China | The Verge
Apple legt neuen Fonds für saubere Energie in China auf | Apple
Apple launching $300 million fund to develop clean energy in China | Market Watch
Apple will saubere Energie für China | Wired
Bilderquelle: © Apple Inc.

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here