Erste öffentliche Wasserstofftankstelle an deutscher Autobahn eröffnet

1
linkedin

wasserstofftankstelle-autobahnAn der Autobahn A3 bei Geiselwind gibt es nun die erste öffentliche Wasserstofftankstelle

Die Unternehmen Daimler, Linde und TOTAL haben im Rahmen der Clean Energy Partnership (CEP) einen wichtigen Schritt beim Ausbau der bundesweiten Wasserstoff-Infrastruktur erreicht. So wurde am 4. Mai 2015 in Anwesenheit der parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär, die erste direkt an einer Autobahn liegende Wasserstofftankstelle in Betrieb genommen. Gemeinsam mit den bereits vorhandenen Wasserstoff-Betankungsmöglichkeiten in den Metropolregionen München, Stuttgart und Frankfurt/Main bildet die neue H2-Zapfsäule am TOTAL Autohof Geiselwind an der Autobahn A3 einen weiteren wichtigen Knotenpunkt, an dem Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle im Süden Deutschlands tanken können.

In Ballungszentren ist Wasserstoff keine Seltenheit

Insbesondere in den Ballungszentren gibt es momentan 17 dieser Tankstellen in Deutschland. Bis Anfang des Jahres 2016 soll die Anzahl der Wasserstofftankstellen auf insgesamt 50 ausgebaut werden. Der gasförmige Wasserstoff dient als Antriebsstoff für Brennstoffzellen. Zu den führenden Automobilherstellern mit dieser Technik gehören Daimler, VW und Toyota. So wird im September dieses Jahres der Toyota Mirai auf den Markt kommen, bei dem es sich um die erste Mittelklasse-Limousine mit Brennstoffzellen-Technik handelt. Bei der Einweihung wurden an der Tankstelle Fahrzeuge von Daimler und Toyota mit Brennstoffzellentechnik gezeigt. Tanken kann man hier aber nur mit besonderen Tankkarten für Versuchs- und Flottenfahrzeuge. Insgesamt dauert ein Tankvorgang nur drei Minuten. Fahrzeuge kommen mit einem vollen Wasserstofftank durchschnittlich 700 km weit. Gerade für Langstreckenfahrten ist dies von Interesse.

Fahren ohne schädliche Emissionen

Auf der Eröffnungsrede erläuterte Staatssekretärin Dorothee Bär, dass Elektrofahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzelle ohne schädliche Emissionen fahren. Neben einer hohen Reichweite, dauert auch der Tankvorgang nur einige Minuten. Gemeinsam mit Industrie, Wissenschaft und Politik ist es gelungen, dass die Wasserstoffmobilität am Beginn der Markteinführung steht. Bis 2016 werden insgesamt 1,4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung bereitgestellt. Nun geht es an den verstärkten Ausbau der nötigen Infrastruktur. Der Umbau dieser Tankstelle hat gut eine Millionen Euro gekostet – gut investiertes Geld, so Dorothee Bär.

Auch Daimler setzt auf nachhaltigen Treibstoff

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Professor Dr. Herbert Kohler, Leiter von Konzernforschung & Nachhaltigkeit und Umweltbevollmächtigter bei Daimler teilte mit, dass die Vernetzung mit neuen H2-Tankstellen für den Erfolg und die Markteinführung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle überaus wichtig sei. Aus diesem Grund investiert das Unternehmen von sich aus auch viel in die Entwicklung dieser Fahrzeuge. Ziel sei ein flächendeckendes Netz von Wasserstofftankstellen. Markus Bachmeier, Leiter von Hydrogen Solutions bei Linde erklärt, dass man sich über den Erfolg dieser neuen Betankungstechnologie freut. Nachhaltig erzeugter Wasserstoff sei ein wichtiger Meilenstein. Auch Guillaume Larroque als Direktor der Tankstellen bei TOTAL Deutschland teilte mit, dass TOTAL sich schon seit 12 Jahren für Wasserstoff einsetzt. Er sieht TOTAL als Vorreiter bei der Wasserstoff-Infrastruktur. Schon heute könnten mehr als 1.000 Wasserstoff-Fahrzeuge bei einer TOTAL-Tankstelle grünen Wasserstoff tanken.

Bildquelle: © energyload.eu – aufgenommen am 09.07.2015 TOTAL-Tankstelle in 14055 Berlin (Jafféstr. Ecke Heerstr.)

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here