Hubject und der chinesische Elektroauto-Hersteller Weltmeister führen einen neuen E-Mobilitäts-Reiseservice ein. Weltmeister-Kunden bekommen ein hochwertiges Ladenetz sowie Zugriff auf genauere Standortangaben von Ladestationen.

Mehr Komfort beim Laden für Weltmeister-Kunden

Hubject ist ein international tätiger eRoaming-Anbieter, der verschiedene Anbieter von Ladestationen über eine gemeinsame Plattform miteinander vernetzt. Damit können Elektroauto-Fahrer die Ladestationen nutzen, ohne sich bei jedem Anbieter einzeln registrieren zu müssen. Autohersteller Weltmeister integriert diese Plattform jetzt in seinen „Weltmeister Travel Service“. Damit haben Kunden, die ein Elektroauto von Weltmeister fahren, auch Zugriff auf umfassendere, detailliertere und genauere Ladestations-Standortangaben, teile Hubject mit.

Mit dem Angebot will WM-Motor eine höhere Kundenzufriedenheit erreichen und ihnen ein besseres Reiseerlebnis ermöglichen. Für Hubject ist die Kooperation eine Bestätigung der eigenen Ressourcen und Servicefähigkeiten. Der Anbieter will die Zusammenarbeit außerdem nutzen, um weitere innovative Dienste zu konzeptionieren und einzuführen. Die Zusammenarbeit zeige auch, dass das Geschäftsmodell von Hubject, welches bereits seit einem Jahr in China erprobt wird, vom Markt akzeptiert und anerkannt werde, teilte Hubject mit.

„Ich freue mich sehr, dass sich Weltmeister für Hubject entschieden hat. Wir werden gemeinsam daran arbeiten, den Fahrern von Weltmeister ein noch besseres Kundenerlebnis zu bieten“, sagte Hubject China-CEO Martin Tsang. Die intensive Zusammenarbeit mit Betreibern von Ladestationen werde zudem die von Automobilherstellern bereitgestellten Ladenetzwerke kontinuierlich vergrößern, teilte Hubject mit. Über 200.000 Ladestationen in 28 Ländern sind inzwischen in die Plattform von Hubject integriert. Nach eigener Aussage betreibt Hubject damit das größte anbieterübergreifende Ladenetzwerk für Elektroautos der Welt.

Hubject fördert einfaches Laden über Plug&Charge

Hubject berät auch Automobilhersteller, Ladestationsbetreiber und andere Unternehmen der Elektroautobranche, die Elektromobilitätdienstleistungen anbieten oder Plug&Charge-Laden mittels dem internationalen Standard ISO 15118 umsetzen wollen. Bei Plug&Charge wird der Ladevorgang einfach mit dem Einstecken des Ladekabels gestartet. Auch die Abrechnung erfolgt automatisiert ohne weitere Aktivitäten des Kunden. Damit das möglich ist, muss das Elektroauto aber diesen Standard unterstützen.

Quellen / Weiterlesen

Hubject kooperiert mit chinesischem eAuto-Hersteller “Weltmeister” | Hubject GmbH
Komfortables Laden und Bezahlen per Plug & Charge | Industry Of Things
Bildquelle: © WM Motor
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here