linkedin

Seit geraumer Zeit warten wir auf eine elektrische Ducati. Schließlich hatte der Ducati-Chef Claudio Domenicali bereits Anfang dieses Jahres angekündigt, dass das Unternehmen dem Thema E-Mobilität aufgeschlossen gegenübersteht und an einem Elektromotorrad arbeitet. Während das E-Motorrad wohl noch eine Weile auf sich warten lässt und laut der Gerüchteküche erst 2021 auf den Markt kommen wird, gibt es jetzt zumindest den ersten Elektroroller von Ducati.

Kooperation mit SuperSoco

Für die Kleinausgabe eines Elektromotorrads, sprich den Elektroroller von Ducati, hat sich der renommierte Hersteller mit dem chinesischen Konzern SuperSoco zusammengetan. Mit den Chinesen besteht bereits seit dem vergangenen Jahr 2018 eine Kooperation, die sich Ducati nun für seinen ersten E-Roller zunutze gemacht hat.

Eigentlich handelt es sich um den Elektroroller CU von SuperSoro, der jetzt in einer speziellen Ducati-Version aufgelegt wird. Diese trägt den klangvollen Namen „CUx Special Edition Ducati“ und nimmt die Position des Top-Modells der CU-Baureihe ein.

Nur das Design kommt von Ducati

Insgesamt ist es unter dem Strich also eher eine kleine Mogelpackung. Denn letztendlich kommt nur das Styling von Ducati. Dies glänzt in den Werksfarben Rot und Weiß, zudem prangen einige Ducati-Aufkleber auf der Verkleidung des Elektrorollers. Sieht nett aus, aber ist eben kein echtes Elektro-Motorrad bzw. ein echter Elektroroller von Ducati, sondern nur ein chinesisches Produkt im Design der renommierten Motorradschmiede.

Alles andere ist die mehr oder weniger bewehrte Technik von SuperSoco. Als Antrieb kommt ein Elektromotor von Bosch zum Einsatz, der 2.700 Watt leistet. Gespeist wird er von einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 32 Ah. Diese Kombination reicht laut Hersteller für eine Reichweite von rund 75 Kilometern mit einer Akkuladung.

Die Höchstgeschwindigkeit des E-Rollers liegt bei 45 km/h und damit deutlich unter denen von Elektromotorrädern. Ist der Akku leer, kann dieser zum Laden entnommen werden. Die Ladezeit liegt laut SuperSoco bei relativ kurzen 3,5 Stunden. Spannende Features sind eine LED-Beleuchtung sowie eine Action-Cam, die in die Front des Elektrorollers integriert ist und gegebenenfalls Unfälle und Co dokumentieren kann.

Wer Interesse an dem E-Roller CUx Special Edition Ducati hat, bekommt diesen über die SuperSoco-Tochtermarke Vmoto und deren Netzwerk an Händlern. Über den aufgerufenen Preis ist uns derzeit noch nichts Genaues bekannt, er soll aber bei um die 2.500 bis 2.700 Euro liegen.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen
Super Soco unveils electric Ducati collaboration plus new commuter | Motor Cycle News
Fast die erste Elektro-Ducati | Motorrad
Ducati und Super Soco stellen gemeinsamen Elektroroller vor | ecomento.de
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here