linkedin

Herber Rückschlag für das Image des elektrischen Fliegens: In Ungarn sind beim Absturz eines elektrischen Kleinflugzeugs zwei Menschen ums Leben gekommen. Dabei handelte es sich um ein Modell von Magnus Aircraft mit Siemens-Motor und -Batterie. Die Gründe für den Absturz sind noch unklar.

Zeugen berichten von Feuer

Der Unfall Ende Mai ist der wohl weltweit der erste tödliche Unfall mit einem Elektroflugzeug. Der zweisitzige Prototyp des Modells Magnus eFusion fing Zeugenberichten zufolge kurz nach dem Start Feuer und stürzte in der Nähe der Stadt Pogány senkrecht in ein Maisfeld. Die beiden Opfer sind der Pilot und ein Passagier. Über die Gründe für das Unglück wird bisher nur spekuliert, es könnte sich sowohl um technisches Versagen als auch um einen Pilotenfehler handeln. Die anderen drei Magnus-Flugzeuge mit Siemens-Antrieb sollen vorerst am Boden bleiben, bis die Unfallursache geklärt ist.

Noch kein Regelwerk zur Zulassung von Elektroflugzeugen

Der verunglückte Prototyp war bereits seit zwei Jahren in der Luft und hatte 240 Flugstunden hinter sich. Zu klären ist nun, ob etwa ein Batteriebrand zum Absturz geführt hat. Bei der Unglücksmaschine handelte es sich wahrscheinlich um das eFusion-Modell mit reinem Elektroantrieb. Siemens und Magnus arbeiten jedoch auch an einer Version mit Hybridantrieb. Zur Zulassung von Elektroflugzeugen, insbesondere im Hinblick auf die großen Batterien an Bord, existiert bisher noch kein spezielles Regelwerk.

Siemens sehr ambitioniert beim elektrischen Fliegen

Der Unfall ist nicht nur ein Rückschlag für das elektrische Fliegen an sich, sondern auch für Siemens. Siemens ist schon länger sehr aktiv in der Entwicklung von elektrischen Antrieben für die Luftfahrt und entwickelt Elektroflugzeuge mit mehreren Partnern. Mit Airbus und Rolls-Royce arbeitet Siemens an einem Verkehrsflugzeug mit Hybridantrieb, der 2025 serienreif sein soll. Siemens und Airbus entwickeln außerdem gemeinsam ein elektrisches Lufttaxi mit vier Sitzen, den Cityairbus. Dieser soll seinen Jungfernflug noch in diesem Jahr absolvieren. Für solche Lufttaxis gibt es momentan allerdings noch keine Zulassung.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Erstes Elektro-Flugzeug mit Siemens-Motor abgestürzt | Welt
Elektro-Flugzeug von Siemens und Magnus abgestürzt | heise online
Elektro-Flugzeug mit Siemens-Motor stürzt ab: 2 Tote | PC Welt
Elektroflugzeug stürzt bei Test ab – zwei Menschen tot | Hamburger Abendblatt
Siemens-Elektroflugzeug verunglückt – zwei Tote | manager magazin
Prototype Electric Plane Built by Siemens and Magnus Aircraft Crashes in Hungary, Killing Both People on Board | IEEE Spectrum
Bildquelle: flickrAlec Wilson

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here