Rolls-Royce hat sein Elektroflugzeug „Spirit of Innovation“ zum ersten Mal abheben lassen. Auf den Erstflug folgt nun eine intensive Testphase, die wertvolle Daten über den Elektroantrieb liefern soll.

Tauschen Sie sich aus und diskutieren Sie mit uns zu den neusten Entwicklungen zu Elektroflugzeugen und Flugtaxis auf Facebook. Hierzu haben wir auf Facebook die Gruppe Elektroflugzeug eingerichtet.

Rolls-Royce plant Geschwindigkeits-Weltrekord

Die „Spirit of Innovation“ startete Mitte September vom Standort Boscombe Down des britischen Verteidigungsministeriums, und blieb etwa 15 Minuten in der Luft. Rolls-Royce will noch in diesem Jahr einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord aufstellen. Das E-Flugzeug soll 300 Meilen erreichen, etwa 480 Stundenkilometer. Es hat einen 400 kW-Elektroantrieb und verfügt Rolls-Royce zufolge über das leistungsstärkste Akkupaket, das jemals für ein Flugzeug entwickelt wurde.

Das Flugzeug wird im Rahmen des Projekts ACCEL entwickelt, an dem außer Rolls-Royce auch YASA beteiligt ist, ein Hersteller von Elektromotoren und Steuerungsgeräten, sowie das Luftfahrt-Start-up Electroflight.

Rolls-Royce-CEO Warren East betonte, der Erstflug sei ein großer Erfolg für das ACCEL-Team und Rolls-Royce. Ziel sei es, die technologischen Durchbrüche zu erzielen, die die Gesellschaft für die Dekarbonisierung des Verkehrs in der Luft, an Land und auf dem Wasser brauche. „Dabei geht es nicht nur darum, einen Weltrekord zu brechen“, sagte East. „Für die fortschrittliche Batterie- und Antriebstechnologie gibt es spannende Anwendungen für den Markt der urbanen Luftmobilität.“

Elektroantrieb für verschiedene Flugzeuge

Rolls-Royce entwickelt ein komplettes elektrisches Antriebssystem für verschiedene Flugzeugtypen, beispielsweise eVOTLs oder Regionalflugzeuge. Die „Spirit of Innovation“ dient dabei als Testflugzeug für die Technologie. Die verbauten Batterien haben Rolls-Royce zufolge ähnliche Eigenschaften wie sie für Lufttaxis nötig sind.

Der britische Wirtschaftsminister Kwasi Kwarteng sprach ebenfalls von einem großen Schritt für den weltweiten Übergang zu umweltfreundlicherem Fliegen. „Diese Leistung, und die Rekorde, auf die wir hoffen, zeigen, dass Großbritannien bei Innovationen in der Luftfahrt weiterhin führend ist.“ Die britische Regierung unterstützt das ACCEL-Projekt: Die Hälfte der Projektmittel wird vom Aerospace Technology Institute (ATI) in Zusammenarbeit mit dem britischen Ministerium für Wirtschaft, Energie & Industriestrategie sowie Innovate UK bereitgestellt.

Tauschen Sie sich aus und diskutieren Sie mit uns zu den neusten Entwicklungen zu Elektroflugzeugen und Flugtaxis auf Facebook. Hierzu haben wir auf Facebook die Gruppe Elektroflugzeug eingerichtet.

Rolls-Royce strebt Klimaneutralität an

Der britische Hersteller arbeitet bereits mit dem Flugzeugbauer Tecnam und der skandinavischen Fluggesellschaft Widerøean an der Entwicklung eines vollelektrischen Regionalflugzeugs. Es soll 2026 in Betrieb gehen. Rolls-Royce hat sich zum Ziel gesetzt, alle seine Produkte bis 2050 mit dem Ziel der Klimaneutralität kompatibel zu machen, neue Produkte schon bis 2030.

Quellen / Weiterlesen

Elektrisches Flugzeug von Rolls Royce erfolgreich abgehoben | futurezone.at
Rolls-Royce’s all-electric ‘Spirit of Innovation’ takes to the skies for the first time | Rolls-Royce
Bildquelle: flickrRolls-Royce plc

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



    Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here