Bei den Elektroautos ist Norwegen bereits Vorreiter, im Jahr 2020 waren stolze 54 Prozent aller Neuwagen elektrisch. Nun hat das Land Ähnliches bei der Luftfahrt vor. Schon 2040 sollen alle Regionalflüge, die in Norwegen starten, nur noch mit Elektroflugzeugen durchgeführt werden. Die Regionalairline Widerøe will schon 2026 loslegen.

Tauschen Sie sich aus und diskutieren Sie mit uns zu den neusten Entwicklungen zu Elektroflugzeugen und Flugtaxis auf Facebook. Hierzu haben wir auf Facebook die Gruppe Elektroflugzeug eingerichtet.

Widerøe ist auf Kurzflüge spezialisiert

Der CEO von Widerøe sagte, Norwegen sei das ideale Land, um Elektroflugzeuge der ersten Generationen einzusetzen. Es gibt dort viele kleine Regionalflughäfen, die stark von Pendlern genutzt werden, so dass die noch begrenzte Reichweite von E-Flugzeugen kein Hindernis ist.

In Norwegen haben Pendler oft keine andere Möglichkeit, als zu fliegen. Mit dem Auto verlieren sie wegen notwendiger Fährverbindungen oft zu viel Zeit, eine Bahnanbindung gibt es nicht. Widerøe ist auf kurze Flüge spezialisiert: Vor der Pandemie führte die Airline am Tag 400 Flüge durch, wobei 74 Prozent der Strecken weniger als 275 Kilometer lang waren. Die kürzesten Flüge dauerten sogar nur 7 bis 15 Minuten.

Entwicklungspartner Tecnam und Rolls-Royce

Um das passende Elektroflugzeug zu entwickeln, hat sich Widerøe mit dem italienischen Flugzeughersteller Tecnam und dem britischen Motorenbauer Rolls-Royce zusammengetan. Ihr gemeinsames Flugzeug basiert auf der Tecnam P2012 Traveller, einem 11,80 Meter langen, zweimotorigen Propellerflugzeug. Es bietet Platz für neun Passgiere und zwei Piloten und soll unter dem Namen P-Volt auf Elektroantrieb umgerüstet werden.

Widerøes Strategiechef Andreas Aks erklärte, man sei hocherfreut, dass der Airline die Rolle als Erstbetreiber angeboten worden sei. Man sei aber auch bescheiden angesichts der Herausforderungen, die damit verbunden seien, das erste emissionsfreie Flugzeug der Welt in Betrieb zu nehmen.

Tauschen Sie sich aus und diskutieren Sie mit uns zu den neusten Entwicklungen zu Elektroflugzeugen und Flugtaxis auf Facebook. Hierzu haben wir auf Facebook die Gruppe Elektroflugzeug eingerichtet.

Schon 2019 kündigten Widerøe und Rolls-Royce ein gemeinsames Forschungsprogramm an. Es hatte zum Ziel, elektrische Flugzeugkonzepte zu evaluieren und zu entwickeln, die Norwegens Vorgabe erfüllen, bis 2030 das erste elektrifizierte Flugzeug im normalen inländischen Linienflugverkehr einzusetzen sowie bis 2040 die Emissionen im Inlandsflugverkehr um 80 Prozent zu reduzieren.

Quellen / Weiterlesen

Rolls-Royce and Tecnam join forces with Widerøe to deliver an all-electric passenger aircraft ready for service in 2026 | Rolls-Royce
Wideroe plant ab 2026 mit Elektroflugzeug | aero Telegraph
Reiseverkehr: Norwegen will in fünf Jahren erste Elektroflugzeuge einsetzen | RND
Elektrische Passagierflüge schon ab 2026 möglich | reisetopia
Bildquelle: © Rolls-Royce

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



    Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here