Elektrisches Fliegen rückt immer näher. Zumindest auf kürzeren Strecken könnte es bald vorbei sein mit der Flugscham: Gerade hat die schwedische Firma Heart Aerospace ein elektrisches Regionalflugzeug vorgestellt, das Städteverbindungen abdecken soll.

Heart Aerospace will zunächst in Skandinavien starten

Die Maschine ES-19 von Heart Aerospace ist ein viermotoriges Propellerflugzeug für 19 Passagiere. Die ersten reinen Elektroflugzeuge werden noch keine Langstrecken fliegen können, dafür müssen die Batterien noch besser werden. Mit 400 Kilometern Reichweite ist die ES-19 deshalb für Verbindungen zwischen Ballungsräumen gedacht. Die maximale Geschwindigkeit des Fliegers gibt Heart Aerospace mit 215 Knoten an.

Tauschen Sie sich aus und diskutieren Sie mit uns zu den neusten Entwicklungen zu Elektroflugzeugen und Flugtaxis auf Facebook. Hierzu haben wir auf Facebook die Gruppe Elektroflugzeug eingerichtet.

heart-fliegerDas Flugzeug soll Mitte 2024 zum ersten Mal abheben. Die offizielle Zulassung plant der Hersteller für 2026, dann soll der Elektroflieger zunächst skandinavische Städte miteinander verbinden. Er benötigt nur 750 Meter Piste als Start- und Landebahn und ist deshalb besonders für Orte geeignet, die nur eine eingeschränkte Fluginfrastruktur haben. Das könnte auch neue Flugverbindungen ermöglichen. Heart Aerospace gibt an, es lägen schon Kaufabsichtserklärungen von acht Airlines vor, darunter SAS, Widerøe und Air Greenland.

Geringere Kosten für Wartung und Treibstoff

Ein Vorteil der ES-19 sind geringere Wartungskosten im Vergleich zu konventionellen Turboprop-Flugzeugen. Der Hersteller geht davon aus, dass die Kosten für die Wartung der Triebwerke um 90 Prozent geringer ausfallen. Natürlich ist das E-Flugzeug auch im Betrieb wesentlich günstiger: Hier rechnet Heart Aerospace damit, dass die Kosten für den Strom bis zu 75 Prozent unter den Preisen für Kerosin liegen.

heart-elektrofliegerEin erster kleinerer Prototyp startet noch 2020

Aktuell bemüht sich der Hersteller um eine Zulassung als EASA-Entwicklungsbetrieb. EASA ist die europäische Luftfahrtbehörde, für die Technik-Chef Nigel Pippard früher gearbeitet hat. Er war außerdem bei den Flugzeugherstellern Saab und Gulfstream und für den Zulieferer Honeywell tätig. Die Zulassung der ES-19 ist nach EASA-Bauvorschrift CS23 geplant. Noch in diesem Jahr soll ein Modell im Maßstab 1:5 abheben, bevor der eigentliche Prototyp 2024 seinen Erstflug antritt.

Tauschen Sie sich aus und diskutieren Sie mit uns zu den neusten Entwicklungen zu Elektroflugzeugen und Flugtaxis auf Facebook. Hierzu haben wir auf Facebook die Gruppe Elektroflugzeug eingerichtet.

Heart Aerospace wird von Investoren aus Schweden und den USA finanziert, auch die EU ist im Rahmen des Programms „Innovation Council Green Deal Accelerator“ beteiligt. Aus diesem Topf erhält das Start-up 2,5 Millionen Euro.

Quellen / Weiterlesen

Electrifying regional air travel | Heart Aerospace
Schwedischer Elektroflieger soll 2024 abheben | aero Telegraph
Heart Unveils Electric Propulsion System for ES-19 Airliner | AIN online
Heart Aerospace setzt bei der ES-19 auf reinen Elektroflug | Aero Buzz
Bilderquelle: © Heart Aerospace

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

1 KOMMENTAR

  1. 19 Passagiere über 400 km ist noch nicht die Welt. Aber wenn es im aktuellen Tempo weiter geht, haben wir bald den Atlantik elektrisch überquert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here