linkedin

Der Schweizer Pilot André Borschberg hat mit seiner Firma H55 ein Elektroflugzeug für Flugschulen entwickelt. Der Zweisitzer Bristell Energic hat gerade seinen Erstflug absolviert und dient auch als Testplattform für das nächste Ziel von H55, Antriebe für elektrische Lufttaxis zu entwickeln. Borschberg erregte bereits 2015 Aufsehen mit dem Solarflugzeug Solar Impulse 2.

Die Bristell Energic soll 2021 auf den Markt kommen

Die Bristell Energic kann mit einer Ladung etwa 1,5 Stunden in der Luft bleiben. Somit können Flugschulen sie für Trainingseinheiten von 45-60 Minuten einsetzen. Wie H55 mitteilte, zeigen Luftfahrtbehörden und Flughafenverbände ebenso großes Interesse an dem Flieger. Ein Vorteil von elektrischen Trainingsflugzeugen ist, dass sie sich günstiger betreiben lassen. Laut H55 kostet eine Flugstunde mit der Bristell Energic nur 7 US-Dollar. Bis angehende Piloten in dem Elektroflugzeug üben können, soll es nur noch zwei Jahre dauern.

H55 ging aus Solar Impulse hervor

H55 ist ein Spin-off des Flugzeugprojekts Solar Impulse, das 2015 ein selbst entwickeltes Solarflugzeug in Etappen bereits um die ganze Welt geflogen hat. Die Solar Impulse 2 sollte Menschen für die Nutzung und Förderung von erneuerbaren Energien sensibilisieren sowie für die Notwendigkeit, Energie zu sparen.

Elektroflugzeuge als Zukunft der Luftfahrt

H55 hat nun das gesamte Antriebssystem von Motor, Batterien und Steuerung der Bristell Energic selbst entwickelt. Der Antrieb hat eine Maximalleistung von 90 kW und eine Dauerleistung von 65 kW, die Höchstgeschwindigkeit der Bristell Energic beträgt 250 km/h. Die Batterien sind in der Nase und in den Tragflächen verbaut. Das Flugzeug wiegt dadurch zwar etwa 100 Kilo mehr als eine konventionelle Maschine, was der stärkere Motor aber wieder ausgleicht. Den 50 kWh-Akku wieder aufzuladen, dauert etwa eine Stunde. Die Bristell Energic basiert übrigens auf dem konventionellen Flugzeug Bristell des tschechischen Herstellers BRM Aero.

„Der elektrische Antrieb hat die Welt der Drohnen ermöglicht, er wird das Gleiche für die Luftfahrt tun“, sagte H55-Chef Borschberg nach dem erfolgreichen Jungfernflug. Die Bristell Energic stelle einen großen Fortschritt bei der Entwicklung elektrischer Antriebssysteme dar.

André Borschberg hat H55 im Jahr 2018 zusammen mit Sébastien Demont und Gregory Blatt gegründet. Alle drei waren vorher im Senior Management von Solar Impulse und haben deshalb bereits Erfahrung mit Elektroflugzeugen. Als nächstes will Borschberg mit H55 elektrische Antriebe für Lufttaxis entwickeln, wofür die Bristell Energic ebenfalls wichtige Daten liefern wird.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

H55 Zero-Emission ELectric Airplane Completes Its First FLight, A Stepping-Stone Towards Electric Propulsion For Flying Taxis | H55
Der Luftfahrtpionier Borschberg stellt ein neues Elektroflugzeug vor | Neue Zürcher Zeitung
Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor | golem.de
Bristell Energic: Elektroflugzeug für Flugschulen hebt erstmals ab | Cleanthinking
Startup H55: Erfolgreicher Erstflug mit neuem E-Flugzeug | electrive.net
Bilderquelle: © H55
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here