linkedin

Mehrere chinesische Startups entwickeln Konkurrenzmodelle zum Tesla Model 3. Eins von ihnen ist WM Motors, gegründet von Freeman Shen, der schon für Fiat tätig war und für den chinesischen Konzern Geely die Volvo-Übernahme ausgehandelt hat. WM Motors (für „Weltmeister“) plant für 2018 ein elektrisches Crossover für den Massenmarkt, dessen Konzept jetzt auf der Shanghai Auto Show vorgestellt wurde.

Update vom 27.04.2018: Dieser Artikel wurde ursprünglich am 29.04.2017 veröffentlicht. Der letzte Absatz wurde am 27.04.2018 eingefügt.

Eine riesige Autofabrik vor Shanghai entsteht gerade

WM Motor machte schon im Herbst des letzten Jahres Schlagzeilen mit der Nachricht, dass Freeman Shen innerhalb kurzer Zeit eine Milliarde Dollar an Investorengeldern für sein Startup einsammeln konnte. Er konnte zudem Partnerschaften mit Huawei und dem Telekommunikationsriesen China Unicom vermelden. Innerhalb der nächsten drei Jahre will WM Motor nun einen jährlichen Output von 100.000 Elektroautos erreichen. Dafür entsteht in der Nähe von Shanghai gerade eine Fabrik für bis zu 200.000 Fahrzeuge. Das für 2018 geplante erste Modell soll das Format eines Audi Q5 oder BMW X3 haben.

Verwirrung um Photoshop-Bilder

china-elektroautoIm Dezember sorgten im Internet veröffentlichte Fotos für Verwirrung, die die ersten drei geplanten Modelle von WM Motor zeigen sollten. Verwirrung deshalb, weil eins der drei Bilder augenscheinlich einen mit Photoshop bearbeiteten Mitsubishi Outlander zeigte. Obwohl diese Bilder Berichten zufolge direkt von MW Motor an chinesische Medien verschickt worden waren, bestritt das Unternehmen wenig später die Urheberschaft. Man habe mit den Bildern nichts zu tun und werde rechtliche Schritte einleiten, wenn WM Motor durch die Bilder und deren Verbreitung irgendein Schaden entstehe, hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Ab 2018 ein neues Modell pro Jahr

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Die Internetseite von WM Motor zeigt aktuell zwei Konzepte für elektrische Limousinen. Das Unternehmen plant Forbes zufolge nach dem für 2018 geplanten Fahrzeug sechs weitere Modelle bis 2025. Die Modellpalette soll dabei von Limousine über SUV bis hin zum Kombi reichen. Pro Jahr soll ein neues Elektroauto auf den Markt kommen, der Hauptmarkt ist zunächst China, wobei Shen auch die USA als Zielmarkt im Blick hat.

Update vom 27.04.2018: Dieser Artikel wurde ursprünglich am 29.04.2017 veröffentlicht. Der nachfolgende Absatz wurde am 27.04.2018 eingefügt.

WM Motor startet mit dem Verkauf des EX5

Wie am Rahmen der Shanghai Motor Show 2018 bekannt wurde, startet WM Motors mit dem Verkauf des EX5 in den drei Reichweitenvarianten von 300, 400 und 460 Kilometern. Dieser Elektro-SUV soll je nach Version umgerechnet ca. 20.000 bis 28.000 Euro kosten. Möglich ist dieser überaus günstige Preis durch hohe Subventionen der chinesischen Regierung.

Derzeit verfügt das Unternehmen über kein eigenes Händlernetz. Interessenten können das Elektroauto aber direkt bei der Fabrik in Wenzhou bestellen und nach ca. drei Wochen abholen. Laut Unternehmensangaben liegen derzeit mehr als 5.000 Bestellungen vor.

Quellen / Weiterlesen:
Concept Vehicles | WM MOTORS
Billion-dollar EV startup unveils its first models photoshopped on a Mitsubishi Outlander | electrek
Ex-Geely/Volvo Exec Raises $1 Billion To Establish EV Start-Up WM Motor | Inside EVs
Volvo Veteran-Led China Electric-Car Maker WM Raises $1 Billion | Bloomberg
Now Billion-Dollar Chinese Startup WM Motor Says It Didn’t Photoshop These Cars | Jalopnik
WM Motor startet Verkauf seines Debütmodells EX5 | electrive.net
Bilderquelle: © WM MOTORS

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here