linkedin

Der Rimac Concept One ist ein elektrischer Supersportwagen des kroatischen Herstellers Rimac Automobili. Er beschleunigt in 2,5 Sekunden auf 100 km/h und gilt als der erste Supersportwagen mit E-Antrieb. Der Zweisitzer mit Karbonkarosserie kommt in der neusten Version auf eine Leistung von 900 kW (1.224 PS) und eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h. Derzeit gibt es nur sieben Exemplare.

Rimac Automobili wurde einst aus der Garage des Gründers Mate Rimac heraus gegründet. Der Gründer wollte nach eigenen Angaben ein Elektrofahrzeug von Grund auf entwickeln. Als er damit anfing, gab es auf dem Markt noch keine Antriebssysteme für elektrische Supercars, weswegen er und sein Team die nötigen Bauteile selbst entwarfen. Daraus gingen 24 Patente hervor. Das von Kritikern gelobte unvergleichliche Handling und Fahrerlebnis beruht darauf, dass jedes Rad des Concept One von einer eigenen flüssiggekühlten Motor-Getriebe-Einheit mit Permanentmagneten angetrieben wird. Dabei werden die Räder gemäß der vom Fahrer gewählten Einstellungen und der aktuellen Fahrsituation automatisch gesteuert.

Die Batteriepacks liefert Rimac auch an andere Hersteller

Mit dem ebenfalls flüssiggekühlten Batteriesystem mit 90 kWh kommt der Concept One im normalen Fahrbetrieb etwa 350 Kilometer weit, auf der Rennstrecke entsprechend weniger. Der Akku liefert bei der Beschleunigung einen Megawatt Leistung. Rimac ist übrigens nicht hauptsächlich als Autohersteller tätig, sondern als Zulieferer für andere Hersteller. Das Unternehmen liefert zum Beispiel die Batterien für den Koenigsegg Regera und künftig neben der Batterie auch das Infotainmentsystem für den Aston Martin Valkyrie. Die Batterieproduktion will der Hersteller von derzeit 100 Stück pro Jahr in den nächsten Jahren dann auf 5.000 bis 10.000 Stück ausbauen.

Der Rimac Concept One wurde erstmalig auf der IAA 2011 vorgestellt, seitdem hat das Fahrzeug noch einige Veränderungen durchlaufen. Die endgültige Version wurde 2016 auf dem Genfer Autosalon gezeigt. Seit seiner Vorstellung hat Rimac mit dem Concept One immer wieder an Rennen teilgenommen und die Leistungsfähigkeit des Sportwagens unter Beweis gestellt. Der Wagen wird außerdem bei der Elektrorennserie Formel E eingesetzt, wo er vor Rennbeginn die Strecke testet.

Das achte Exemplar ging im Sommer nach einem Unfall in Flammen auf

Der Preis für den Supersportwagen liegt bei knapp einer Million US-Dollar. Die bisherigen acht Exemplare gingen an Kunden in den USA, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ein Exemplar ging im Juni 2017 in einem spektakulären Unfall bei den Dreharbeiten zu The Grand Tour von Amazon Prime in Flammen auf. Der Moderator Richard Hammond, der am Steuer saß, konnte sich nach einem Überschlag glücklicherweise mit leichten Verletzungen befreien. Das Fahrzeug selbst ging kurz danach in Flammen auf. Warum er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, ist ungeklärt.

Rimac Concept Two kommt 2018

Rimac hat angekündigt, vom Concept One insgesamt nur 88 Stück herstellen zu wollen. Auf dem Genfer Autosalon 2018 wird der Hersteller das Nachfolgmodell vorstellen, den Rimac Concept Two (nicht der endgültige Name). Rimac hat angekündigt, dass dieser Sportwagen noch bessere Leistungswerte als sein Vorgänger haben und demnach noch teuer sein wird. Obwohl dieses Fahrzeug ebenfalls ein Zweisitzer sein wird, soll es dennoch etwas größer und noch bequemer sein.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Rimac Automobili | Supercars
Rimac Concept One | Wikipedia
Croatian Supercar Is Electric for a Reason | Wired
Rimac to unveil second electric hypercar at 2018 Geneva motor show | Autocar
Bildquelle: Wikipedia – By Norbert Aepli, Switzerland, CC BY 4.0

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here