Kein Wachstum der Elektromobilität in Deutschland im Jahr 2015?

23
linkedin

kein-wachstum-elektromobilitaet-deutschland-2015Auf deutschen Straßen sind mehr und mehr Elektroautos unterwegs – so wünscht sich das zumindest die Bundesregierung. Und das suggerieren auch die offiziellen Zahlen zur Elektromobilität, die das Kraftfahrt-Bundesamt veröffentlicht hat. Doch in Wirklichkeit ist die Entwicklung sogar rückläufig, wie die ZEIT unter Berufung auf eine Untersuchung des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen berichtet. Der Grund für die Verzerrung seien Zulassungstricks der Hersteller.

Demnach wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt zwischen Januar und Oktober 2014 insgesamt 7.762 Elektroautos neu zugelassen, im Jahr 2015 im gleichen Zeitraum 9.898, also über ein Viertel mehr. Das Center Automotive Research kommt allerdings bei der Untersuchung dieser Zahlen zu dem Ergebnis, dass 3.888 dieser Fahrzeuge von Kfz-Händlern zugelassen wurden – 2.571 Fahrzeuge mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Wachstum ist also nur darauf zurückzuführen.

Wie die ZEIT schreibt, wird das Ergebnis zusätzlich verzerrt durch die Tatsache, dass Kia 2.231 Exemplare seines Elektrofahrzeugs Soul nach der Zulassung in Deutschland nach Norwegen geliefert hat. Wenn man diese Zahl aus den Gesamtzulassungen herausrechnet, gab es der Untersuchung zufolge nur 7.667 neue Elektroautos in Deutschland – sogar 81 weniger als im Jahr 2014.

Von den neuen Elektroautos wurden gerade 1.710 Stück von Privatkunden und 3.100 von Unternehmen gekauft – beide Ergebnisse liegen unter den Vorjahreswerten. Hersteller und Importeure ließen 776 Fahrzeuge zu, was einen Rückgang von 431 Stück bedeutet. Lediglich bei den Mietwagen gab es einen leichten Zuwachs auf 424 Stück, das sind 233 Fahrzeuge mehr.

Das sind keine guten Aussichten für das Ziel der Bundesregierung, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen. Dringend notwendige staatliche Förderungen der Elektromobilität lassen bisher auf sich warten. Die für dieses Jahr angekündigte Entscheidung der Bundesregierung zu diesem Thema kommt wohl erst im nächsten Jahr.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Elektroauto: Von wegen Wachstum | ZEIT ONLINE
Elektromobilität: Regierung uneins über Förderung für E-Autos | Stuttgarter Zeitung
Bildquelle: © Copyright 2010, KIA MOTORS Deutschland GmbH, Deutschland
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

23 KOMMENTARE

  1. Au weia, Dein „research“-Link ist das reinste Ammenmärchen, ungetrübt von jeglichem Physikverstand. Kostprobe:

    Die Erde wird gekühlt, indem Materie Energie ins Weltall abstrahlt. Aber welche Materie?

    Das tut weh. Behauptet, was von Physik zu verstehen und kennt die Gasstrahlung nicht.

    Noch mehr Schmerzen erzeugt sein Mond-„Experiment“. Von einer Mitteltemperatur hat der Gutste noch nie was gehört. Dass die Venus ein excellenter Kandidat ist, um den Treibhauseffekt darzustellen, lässt er natürlich unerwähnt. Passt wohl nicht in sein Hohlerde-Weltbild.

    Hinzu kommen für die Überlegung, ob der Mensch überhaupt die Atmosphäre mit CO2 „aufladen“ kann,

    Kennt der Gutste nicht die Keeling-Kurve? Wir haben die CO2-Konzentration schon von 280 vorindustriellen ppm auf über 400 ppm erhöht.

    Die Koryphäen, die der Gutste aufführt, sind genau die Klimaleugner, die, immer wieder widerlegt, trotzdem ihre Lügen weiter verbreiten. Hohlerde-Physiker halt.

    Was ist eigentlich dieser Ermecke, dem Du hörig an den Lippen hängst:

    Forschung und Entwicklung im Bereich Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie im Bereich Sprach-, Kultur- und Kunstwissenschaften

    Wau, keine Spur von Physik zu finden. Höchstens in homöopathischen Konzentrationen. Das ist also Dein Guru? Wie man doch die Gläubigen mit so einfachen Märchen beeindrucken kann.

    Was er über sich selbst sagt:

    Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg, ergänzende Studien in Internationaler Politik und Informatik. Verantwortliche berufliche Stationen bei PCS Computer Systeme, ParcPlace Systems, Giga Information Group und Forrester Research.

    Potzblitz, ein WiWi, Politologe, Informatiker. So einer ist natürlich prädestiniert, den ganzen Wissenschaftlern mal zu zeigen, was eine Harke ist.

    Ein Blender auch noch: „verantwortliche“ berufliche Stationen. Toller Hecht! Alle Anderen haben dann wohl unverantwortliche berufliche Stationen… 😆

    Und sein Kompagnagnon:

    Heinz Thieme ist Diplomingenieur und war als Gutachter viele Jahre lang mit komplexen physikalischen Problemstellungen im Energiebereich befaßt. Seit 1997 publizierte er eine Reihe von Untersuchungen zur Thermodynamik der Atmosphäre.

    Was für eine Lachplatte! Thiemes minderwertige „Untersuchungen“ sind von der Fachwelt schon x-fach zerrissen worden, da sie keinerlei wissenschaftlichen Standards entsprechen.

    Da hast Du also einen Computer-WiWi und einen gescheiterten „Forscher“, von denen Du Deine Glaubensbotschaft beziehst. Glauben heißt halt nicht Wissen. Das stellt sich bei Deinen Hohepriestern der Klimaleugnung mal wieder glänzend heraus.

  2. Nein, Deinen Unsinn lasse ich nicht unkommentiert stehen.

    Zu Wiederholungen: Du bist der, der immer wieder die selben Lügen wiederholt, obwohl sie längst entlarvt sind.

    Zu Beleidigungen: Von mir kam noch keine einzige. Nicht wahr? Nur bösartige Unterstellungen deinerseits.

    Auch wenn Du Textstellen aus zweifelhaften Quellen anbringst, die Sachlage ist klar:
    – Die Welt erwärmt sich immer mehr,
    – Die Erwärmung hat auch in den letzten 15 Jahren keine Pause gemacht, im Gegenteil
    – Das liegt am steigenden CO2-Gehalt, andere Ursachen sind nicht erkennbar,
    – Das CO2 wird von Menschen verursacht.
    Das sind wissenschaftlich völlig korrekte Tatsachen, die nur noch von Öl- und Kohlelobbyfreunden negiert werden.

    Und klar, Wikipedia ist in der Hand von Lobbyisten! Genau, Lobbyisten der Wahrheit. Wie schon oft bewiesen.

    Ich weiß ja nicht, ob Du wirklich den Unsinn glaubst, den Du hier verbreitest, oder ob Du für Dein Schreiben bezahlt wirst. Bei Zweiterem sind Deine Auftraggeber allerdings eher zu bedauern.

    „Treibhausgase kühlen das Klima“! Selten so gelacht! Und Wasser fließt nach oben. Und die Erde ist eine Scheibe. Dein Weltbild ist wirklich sonderbar.

    Ich kann mir vorstellen, dass Du nicht mehr weiter diskutieren willst. Sonst kämen nur noch mehr kapitale Wissenslücken von Dir zutage 🙂 Und das ist keine Beleidigung, das ist nur eine Tatsache.

  3. Mit ständigen Wiederholungen und Beleidigungen kommen wir auch nicht weiter. Deshalb hier mal eine gegenteilige Meinung. Zitat:
    „Die Welt ist in Gefahr. Der Klimawandel hat begonnen, die Erde
    wird heiß. Trockene Gegenden werden trockener, nasse noch
    nasser. Gute Tiere (Eisbären) sterben aus, böse (Malaria-Mücken)
    erobern die Welt. Der Meeresspiegel steigt, Inseln versinken.
    Schuld ist der Mensch – und ein Gas: CO2.“
    Das ist die Story, die Politik und Medien der Bevölkerung einhämmern.
    Auch Schüler sollen sie lernen. Nicht erwähnt wird, daß es
    sich dabei um ein Dogma handelt, eine religionsähnlich verfestigte
    Lehrmeinung. Die ist allerdings umstritten: viele Wissenschaftler
    halten sie für blühenden Unsinn. Politikern jedoch dient sie als
    Vorwand, um den Bürgern Steuern und Abgaben aufzuerlegen.
    Die Lehrmeinung ist falsch. CO2 und die anderen angeblichen
    „Treibhausgase“ kühlen die Erde. Sie wärmen sie also nicht.“

    Fortsetzung hier: http://ke-research.de/downloads/Treibhaus.pdf

    Ist nach Deiner Meinung natürlich alles Lobby und Lüge, aber irgendwie logisch !
    Im übrigen: Auch Wikipedia ist nicht neutral, sondern in der Hand von Lobbyisten !
    Zugegeben: Die Lobby der Atomgegner und Klimaschützer ist um ein Vielfaches größer und stärker als die der Kritiker und unterstützt natürlich auch nur diejenigen, die nach ihrer Flöte tanzen ! Allein Greenpeace verfügt über tausende von Mitarbeitern und Millionen Euro für Kampagnen ! Dagegen kommt heute keiner mehr an ! Das ist wie im Dritten Reich: Da kam nach der „Machtergreifung“ der Nazis auch keiner mehr gegen an und es endete erst, als Deutschland in Trümmern lag !
    Ich werde Dich nicht überzeugen und Du mich auch nicht. Es ist wie der Versuch, einen Salafisten vom Christentum zu überzeugen – aussichtslos ! Also lassen wir das am besten.

  4. Na, Papagai Achim, keine eigenen Formulierungen mehr?

    Nur noch (justiziable?) Unterstellungen: Ich habe Dich selbst nie einen Lügner genannt. Dass Du Lügen verbreitest, ist eine andere Sache. Vielleicht bist Du einfach zu unbedarft, die Lügen zu erkennen. Sie bleiben aber Lügen.

    Soso, Du bist also ein Klimaleugner zweiter Ordnung: Ja, warm wird es (ist ja auch für die Ignorantesten nicht mehr zu leugnen), aber ob es das CO2 ist? Von Arrhenius hattest Du wohl noch nichts gehört.

    Da ist überhaupt nichts mehr umstritten. Die wissenschaftlichen Grundlagen sind völlig klar. Eine kleine Zusammenfassung siehst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung

    Oder ist das wieder eine „zweifelhafte Quelle“ 😆

    BTW, Du hast bisher nicht eine einzige Quelle für Dein – milde gesagt – merkwürdiges Verständnis von Physik gebracht. Hast wohl keine.

    Und jadoch, die USA und China emittieren mehr als Deutschland. Und? Sollen wir deswegen unsere (eh schon sehr halbherzigen) Bemühungen aufgeben? Was ist das für eine Lebenseinstellung? Andere klauen noch mehr, also warum soll ich mein Klauen aufgeben?

    Aber eben sagst Du doch noch, CO2 sei gar kein Problem? Was nun? Wechselst Du Deine Meinung von Satz zu Satz? Der Pekinger Smog ist ein rein lokales Problem und hat mit CO2 überhaupt nichts zu tun. Eher mit NOx und SOx.

    Und durch Wiederholung wird es auch nicht wahrer, dass China nichts tut. Dann darf ich mich auch wiederholen:

    Natürlich übersiehst Du bei der wohlfeilen China-Ausrede geflissentlich,
    – Dass China immer noch nur einen Bruchteil des CO2 pro Kopf emittiert wie Deutschland,
    – Dass China weltweit die größte Solarzellenproduktion hat,
    – Dass China weltweit die meisten Solarzellen aufgestellt hat,
    – Dass China weltweit jährlich die meisten Solarzellen aufstellt,
    – Dass China momentan eine Kohlemine nach der anderen Kohlegesellschaft schließt?

    Das Alles wusstest Du noch nicht? Oder doch? Oder schon wieder vergessen?

    Rechnen kannst Du offensichtlich auch nicht. Windstrom ist in Deutschland inzwischen billiger als jede andere Stromart, wenn man die Subventionen abzieht.

    Solarstrom ist inzwischen so billig, dass immer mehr Leute sich selbst versorgen mit Fotovoltaik und eigenen Akkus, am besten mit eAutos.

    Wie Du auf Deine fantasierten 50 ct kommst, wirst Du uns sicher erklären können? Oder machst Du das wie Sarrazin, der einfach mal ein paar Zahlen erfindet, damit sie ihm in den Kram passen?

    Und da muss nichts verzehnfacht werden. Vervierfachen reicht schon, dann haben wir den Strom zu 100% regenerativ. Heizwärme KÖNNTEN wir (wenn wir denn wollten) durch entsprechende Dämmung zumindestens bei Neubauten zu fast 100% einsparen, den Rest über Wärmepumpen mit regenerativem Strom betreiben.

    Der Strom für die eAutos fällt dabei fast „umsonst“ ab. 50 bis 100 m2 Solarzellen reichen für ein Auto. Über „Bio“sprit bräuchte man das 100- bis 200-Fache.

    Die Zahlen im Eingangsfred sind mit Absicht verzerrt. Händlerzulassungen sind natürlich für Vorführfahrzeuge. Was denn sonst? Die werden dann eben gefahren. Oder was meinst Du, was mit Händlerfahrzeugen gemacht wird? Denkst Du, die stehen da so rum? Und nach einem Jahr gehen die als Jahreswagen in den Verkauf. Oder schon viel früher.

    Und die eAutos nach Norwegen? Die sind der Beweis, dass die deutsche „Förder“strategie völlig daneben ist. Norwegen macht es halt richtig. Listigerweise zählt man DIESE Importe Norwegens dann nicht für Norwegen.

    2.231 eAutos auf 5 Millionen Einwoher, und das nur ein einziger Typ eines einziges Fabrikats. Umgerechnet auf Deutschland wären das 35.700 Kia Soul EV.

    Irgendwas macht Norwegen richtig, was Deutschland falsch macht.

  5. Ach Gottchen, Alex, hast Du Frust ? Kannst Du nicht ertragen, dass Deine fragwürdigen Quellen und Argumente nicht auf fruchtbaren Boden fallen ? Immerhin hat sich ja deine Sprache schon gebessert, denn Du redest nicht mehr von „Lügner“ sondern „Leugner“. Das ist ja schon mal ein Fortschritt !
    Ich habe den Klimawandel nicht geleugnet, sondern CO2 als Verursacher in Frage gestellt, denn das ist nach wie vor umstritten ! Unbestritten ist hingegen, dass die USA und China die weltweit größten Umweltverschmutzer sind, was nicht nur – möglicherweise – das Klima beeinflusst, sondern auch die Gesundheit (siehe Smogalarm in chin. Großstädten). Die Lippenbekenntnisse um Besserung ändern nichts daran, dass auch weiterhin hunderte Kohlekraftwerke neu gebaut werden, während wir unsere stilllegen und damit Volksvermögen vernichten (siehe Absturz der 4 EVU´s).
    Zweifellos können Sonne und Wind die Kohle ersetzen, aber zu welchem Preis ? Dazu müssten wir die Kapazität der Solar- und Windkraftanlagen verzehnfachen und gigantische Speicher bauen ! Die KWh müsste weit über 50 Ct. kosten ! Abgesehen von der Verspargelung und Vermaisung der Landschaft, wogegen sich die Bürger schon jetzt massiv zur Wehr setzen – wer soll das bezahlen ? Wie soll sich das jemals rentieren ? Das ist nicht Fortschritt, sondern zurück ins Mittelalter ! Darüber können sich doch nur die Amis und Chinesen freuen, die uns nach Verabschiedung von TTIP mit ihrem Billigprodukten überfluten. Von Ökonomie hast Du offensichtlich keine Ahnung !
    Nun zurück zum Thema dieses Thread: Hast Du nicht den Artikel am Anfang gelesen, wo Deine angeblichen 50% Steigerung bei E-Autos kommentiert werden – von Wissenschaftlern, die nach Deiner Lesart natürlich auch Deppen sind, weil sie nicht Deiner Meinung sind !?

  6. Ach Gottchen, Achim, hast Du Frust?

    Du bist und bleibst ein Klimaleugner. Dass Du das Umweltbundesamt, die NASA und die gesamte Weltgemeinschaft als Deppen darstellst, die – wie Du ja genau weißt 🙄 – keine Ahnung haben, Du aber jede Menge, das spricht nicht unbedingt für Deine Seriosität.

    Beschwer Dich ruhig beim Moderator, Klimaleugner dürfen Klimaleugner genannt werden. Das ist schlichtweg eine Tatsachendarstellung. Genauso würde ich Dich Mondlandungsleugner nennen, wenn Du die Tatsache der amerikanischen Mondlandung(en) leugnetest. Klar soweit?

    Warum der längst bewiesene Zusammenhang zwischen anthropogenem CO2 und globaler Erwärmung deswegen weniger glaubhaft sein soll, weil gewisse Leute davon profitieren, erschließt sich mir nicht ganz. Klingt eher nach Verschwörungstheorie.

    Du solltest vielleicht wissen, dass der Svante Arrhenius, der den Treibhauseffekt schon vor über 100 Jahren festgestellt hatte, deswegen absichtlich den CO2-Gehalt der Luft erhöhen lassen wollte, um sein Heimatland Norwegen wärmer zu gestalten.

    Was willst Du uns also sagen?
    A) Den Treibhauseffekt gibt es doch gar nicht, also auch keine weitere Temperaturerhöhung.
    B) Den Treibhauseffekt gibt es doch, Russland und Kanada sind schuld, weil sie davon profitieren.
    Was jetzt?

    Was Du sonst so ablässt, ist das übliche Klimaleugnerblabla.
    Natürlich das wir-sind-doch-so-klein-und-unwichtig-Gambit mit dem
    die-Anderen-sind-doch-sooo-viel-mehr-Schuld-Gambit.
    Wozu eigentlich diese Verteidigungsstrategie? Wenn es doch gar keine globale Erwärmung gibt? Seltsam.

    Natürlich übersiehst Du bei der wohlfeilen China-Ausrede geflissentlich,
    – Dass China immer noch nur einen Bruchteil des CO2 pro Kopf emittiert wie Deutschland,
    – Dass China weltweit die größte Solarzellenproduktion hat,
    – Dass China weltweit die meisten Solarzellen aufgestellt hat,
    – Dass China weltweit jährlich die meisten Solarzellen aufstellt,
    – Dass China momentan eine Kohlemine nach der anderen Kohlegesellschaft schließt?

    Das Alles wusstest Du noch nicht? Oder doch? Oder schon wieder vergessen?

    Natürlich können Wind, Sonne und Wasser uns zu 100% versorgen. Sogar in Deutschland ist das Potenzial der MACHBAREN Regenerativen ein Vielfaches des Bedarfs.

    Dass Du von Windgas offensichtlich noch keine Ahnung hast und auch nicht von den riesigen Akkustationen im GW-Bereich, die gerade eröffnet worden sind (z.B. in China!) und schon gar nicht vom Potenzial der eAutos, macht die Sache nicht unbedingt besser. Abgesehen von Ringwallspeichern auf den von Braunkohlebaggern verwüsteten Landschaften.

    Dass Du das Potenzial von Wachstumsraten von 50% jährlich nicht erkennst, spricht nicht für Dich. Du kennst die Geschichte von dem Schachmeister und den Reiskörnern auf dem Schachbrett sicher auch nicht?

    Außerdem ist Deutschland – dank eifriger Bremser und Defätisten wie Dir – nicht der Nabel der Welt bei der eMobilität, sondern gewaltig ins Hintertreffen geraten. Wenn das man gut geht. Aber ich hab ja keine deutschen Autoaktien 🙂

  7. Lieber Axel, willst Du Dich hier als Rüpel profilieren ? Wenn Du mich weiter als Lügner bezeichnest, beschwere ich mich beim Moderator ! Du zitierst aus fragwürdigen Quellen und behauptest, das seien Fakten. Fakt ist…

    …die Behauptung, dass CO2 mit einem Anteil von nur 0,04% an der Atmosphäre der alleinige Verursacher des Klimawandels sei, ist unbewiesen, weil wissenschaftlich nicht beweisbar, denn niemand kann die außerordentlich komplexen Zusammenhänge zwischen Luft, Meer, Sonne, Wolken und Erdoberfläche voraussagen, und deshalb ist das nach wie vor umstritten, zumal es auch Profiteure des Klimawandels gibt (z.B. Russland und Kanada). Es ist möglicherweise ein gigantisch teurer Irrtum !

    …Deutschlands Anteil an der globalen CO2-Emissionen liegt bei etwa 2 %, ist also völlig unbedeutend. Ebenso Uruguay. Hauptverursacher sind die USA, die ihre Ölproduktion massiv gesteigert haben, und China, wo zurzeit mehrere hundert Kohlekraftwerke gebaut werden, um den steigenden Bedarf zu decken. Von einer Energiewende nach deutschem Vorbild kann also keine Rede sein ! Statt Atomkraftwerke stillzulegen, werden sie in USA und China in Serie neu gebaut, was zumindest gut fürs Klima ist ! In Indien und Afrika werden angesichts des riesigen Nachholbedarfs kaum Windräder gebaut, sondern Atom- und Kohlekraftwerke !

    …Ökostrom hat bei uns einen Anteil von 30% an der Stromerzeugung, aber weniger als 10% am Energieverbrauch. Niemand hat ein Konzept, wie der Anteil vervielfacht oder gar auf 100% gesteigert werden kann, zumal schon jetzt der Widerstand gegen die Vermaisung und Verspargelung der Landschaft massiv wächst ! Selbst gegen neue Stromleitungen wird protestiert !

    …Sonne und Wind können wegen ihrer Wetterabhängigkeit keine Kraftwerke ersetzen. Es wären gigantische Speicherkapazitäten erforderlich, die aber weder vorhanden noch bezahlbar sind – es sei denn, die KWh kostet 50 Ct., was sich die deutsche Industrie im internationalen Wettbewerb nicht leisten kann (in Frankreich kostet der Strom dank Kernkraft weniger als die Hälfte!).

    …der Marktanteil von batteriebetriebenen E-Autos liegt bei „putzigen“ 0,15% ! Ein Boom ist nicht in Sicht und angesichts der Nachteile auch mit angemessener Kaufprämie nicht zu erwarten ! Damit sind wir wieder beim Thema dieses Thread !

  8. Zum „sauberen“, also 100% regenerativen Strom: Den kannst Du in Deutschland auch bekommen. Sogar zeitgleich. Aber nur bei 3 Anbietern:
    – E-Werke Schönau,
    – Greenpeace Energy,
    – Naturstrom AG.

    Das ist das, was Jede von uns sofort umstellen kann. Bitte keine Schummel-RECS-Zertifikate der 4erBande (oder was davon noch übrig ist), die haben sowieso aus rein kommerziellen zweistellige Prozentanteile an Ökostrom. Daraus dann die Kunden, die nur einstellige Prozentzahlen im Umsatz ausmachen, mit „100% Ökostrom“ zu versorgen ist zwar nicht direkt gelogen, aber auch nicht redlich, da ja die CO2-Emissionen pro kWh insgesamt gleich bleiben. Die Kunden, die keinen Ökostrom wollen, haben dann halt leicht erhöhte CO2-Emisiionen pro kWh, aber die juckt das eh nicht.

    Geht alles, wenn man nur will :mrgreen:

  9. Und jetzt zu Deiner Behauptung, niemand folge uns bei unserer ach so tollen Energie“wende“. Das Gegenteil ist der Fall: Im Klimaindex ist Deutschland international auf Rang 22 abgerutscht.

    So ein Land wie Uruguay hängt uns völlig ab: https://energyload.eu/energiewende/international/erneuerbare-energien-in-uruguay/#comment-1620

    Die produzieren schon über 95% ihres Stroms regenerativ, und wir? Ein Viertel davon 🙄
    Deren Gesamtenergie wird auch zu 55% regenerativ erzeugt, und wir? Nicht einmal ein Fünftel 🙄 🙄

    Dass Du bei eAutos nicht auf dem aktuellen Stand des Wissens bist, kann man ja verstehen. Hier lernst Du mehr:

    http://www.goingelectric.de

  10. Das ist kein Dialog, wenn die eine Seite nur Humbug erzählt.

    Vor Allem, wenn Jemand wie Du platte Lügen erzählt, z.B. dass sich die Globaltemperatur in den letzten 15 Jahren nicht erhöht hätte. Das ist schlichtweg gelogen. Die wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen waren in diesem Jahrhundert. 2015 hat wieder alle Rekorde gebrochen. Alles Andere ist schlichtweg gelogen.

    Ich respektiere Deine Meinung, aber nicht Deine Vorstellung von Physik. Du hast nämlich ein Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eine eigene Physik. Und auch nicht darauf, platte Lügen zu verzapfen.

    Die Leistungsschwankungen im 11-jährigen Sonnenzyklen bewegen sich unter dem Promillebereich. Außerdem müsste es danach heute noch viel kühler sein. Eine Eiszeit ist die allerletzte Möglichkeit, wie das Klima werden könnte.

  11. Lieber Alex, bitte zitiere korrekt: Ich habe nicht behauptet, dass CO2 unschuldig ist, sondern dass das angesichts der ungeheuren Komplexität des Themas weder bewiesen noch widerlegt werden kann. Es ist also nicht auszuschließen, dass die Sonne, deren Aktivität im Rhythmus von 11 Jahren schwankt, einen viel größeren Einfluss auf das Klima hat. Es ist sogar möglich, dass wir auf eine neue, kleine Eiszeit zusteuern ! Der Verdacht ist nicht unbegründet, denn trotz gestiegener CO2-Emissionen ist die globale Temperatur in den letzten 15 Jahren nicht gestiegen !
    Wir können uns jetzt hier noch eine Weile die unterschiedlichen Meinungen der Klimaforscher gegenseitig um die Ohren hauen und behaupten, dass der jeweils andere nicht mal von „den Grundlagen eine Ahnung hat“, aber das wird weder den Einen noch den Anderen bekehren.
    Ähnlich ist das bei Deiner Behauptung, dass E-Autos die Zukunft sind. Das glaube ich auch – langfristig ! Aber es ist noch ein weiter Weg von 0,15% bis 15 % Marktanteil. Dafür müssen noch beträchtliche Nachteile des E-Autos beseitigt werden – nicht nur der Preis, sondern auch Reichweite, Ladezeit und die Verfügbarkeit von Schnellladestionen in Parkhäusern und Einkaufszentren. Es reicht nicht, die Mehrkosten durch Kaufprämien zu kompensieren ! Da muss auch noch technisch einiges passieren – auch beim „sauberen“ Strom !
    Traurig ist, dass Deutschland nicht nur in der Solarbranche von China abgehängt wurde, sondern auch in der Windbranche und mit deutscher Technik auch den Weltmarkt für Kernenergie erobert !
    Niemand folgt unserem Vorbild der Energiewende. Bei einem Anteil von nur 2% an den globalen CO2-Emissionen sollten wir uns aber auch nicht zu wichtig nehmen. Wir denken ja immer, dass die Welt am deutschen Wesen genesen sollte, aber das tut sich nicht !
    Ich denke, wir sollten den Dialog hiermit beenden und die Meinung des Anderen respektieren, denn ein Kompromiss ist nicht in Sicht.

  12. Lieber Achim, was Du da uns zumutest, ist reinster Klimaleugner-Quatsch.

    Es ist schlicht gelogen, dass „immer mehr Klimaforscher“ da was bezweifeln. Den Spruch hast Du aus zig Jahre alten Leugnerforen kopiert.

    Das Aussterben der Saurier hat ja nun überhaupt nichts mit globaler Erwärmung zu tun.

    Die Beweislage ist glasklar. Dazu brauchst Du wie gesagt nur Grundkenntnisse in den Mechanismen der Gasstrahlung. Das ignorierst Du aber wieder geflissentlich.

    Du hast also noch nicht einmal von den Grundlagen eine Ahnung, weißt aber sicher, dass das CO2 nicht Schuld ist.

    Hier mal lieber was Seriöses: https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/klimawandel/klimawandel-skeptiker

    Zu den eAutos: Der Fortschritt lässt sich nicht aufhalten. Dass Deutschland da ganz weit hinten steht, zeigt wieder nur, dass unsere Lobbygruppen der Stinkerfraktion gut gearbeitet haben.

    Die möglichen Lobbygruppen der Erneuerbaren wurden ja effektiv eliminiert: Durch die kannibalisierte Einspeisevergütung wurde die Solarbranche in Deutschland nachhaltig zerstört. Ebenso die Akkubranche (wo ist Varta geblieben?) Nur die Windbranche hält sich noch als Weltmarktführer. Bis Popolisten wie Seehofer ihr auch den Hahn abdrehen.

  13. Lieber Axel, nix ist erwiesen und immer mehr Klimaforscher bezweifeln inzwischen, dass CO2 mit einem Anteil von nur 0,04% an der Atmosphäre am globalen Klimawandel schuld ist. Regionale und saisonale Veränderungen des Klimas hat es auf der Erde immer gegeben (siehe Aussterben der Saurier) – zuletzt mit der kleinen Eiszeit im Mittelalter – also lange vor dem Anstieg des CO2-Anteils – und wurden von der Sonne und Vulkanausbrüchen verursacht. Natürlich kann auch niemand beweisen, dass das CO2 nicht mitwirkt, aber auch niemand, dass es allein oder auch nur maßgeblich daran schuld ist. Dafür ist das Thema viel zu komplex ! Es gibt aber mächtige Lobbygruppen, die das propagieren, weil daran prächtig verdient wird ! Wenn Du also an diese „Religion“ glaubst, will und kann ich Dich nicht daran hindern, aber versuche nicht, andere, die nicht so blind daran glauben, für Idioten zu verkaufen !
    Das gilt auch für Deine „jährlichen Wachstumsraten“. Die sind bisher eine Steigerung von putzigen 0,1 auf 0,15% Marktanteil und beruhen im wesentlich darauf, dass Händler genötigt werden, wenigstens ein Vorführmodell anzumelden ! Ein „Boom“ sieht anders aus !

  14. Och nö, ein echter Klimaleugner, wie putzig!

    Du bestreitest ernsthaft die Ergebnisse weltweiter Forschung, die inzwischen von ALLEN Ländern akzeptiert worden sind?

    Natürlich darf Jede ihre Glaubensüberzeugungen pflegen. Aber niemand hat das Recht auf eine eigene Physik. Und die ist nunmal eindeutig.

    Bevor Du also die menschengemachte globale Erwärmung (oder auch die Mondlandung?) abstreitest, les Dir doch erst einmal einige Grundlagen an. Am Anfang am besten die Grundlagen der Gasstrahlung.

    Vielleicht hilft Dir Dein Physiklehrer dabei.

    Vielleicht bist Du auch nur neidisch, weil eAutos derzeit einen Boom sondergleichen einfahren mit jährlichen Wachstumsraten von bis zu 50% 🙂

  15. Lieber Alex, nichts gegen Deine Überzeugungen, aber Du lebst in einer anderen Welt und negierst die Fakten – z.B. dass kaum jemand ein E-Auto kauft – schon gar nicht aus Umweltgründen – nicht mal die Klimaschützer selbst (sonst müssten schon weit mehr E-Autos auf der Straße sein).
    Du gehörst also zu einer kleinen Minderheit, die an die Zukunft des E-Autos glaubt wie die Salafisten an Allah. Es ist zwecklos, dagegen anzuargumentieren, aber auch für Dich, die Nichtkäufer von den Segnungen des E-Autos überzeugen zu wollen.
    Das liegt ganz einfach daran, dass die Menschen mit ihrem klassischen Verbrenner eigentlich kein Problem haben. Dass er das Klima angeblich schädigt, interessiert den Einzelnen kaum – verschafft ihm bestenfalls ein schlechtes Gewissen – zumal auch keineswegs sicher ist, dass der erwartete Anstieg der globalen Temperatur wirklich auf das CO2 zurück zu führen ist (was angesichts von nur 0,04% CO2-Anteil in der Atmosphäre immer mehr Klimaforscher in Frage stellen und der schwankenden Sonnenaktivität zuschreiben). So war das auch früher – zuletzt bei einer kleinen Eiszeit im Mittelalter, wo es noch gar keine erhöhten CO2-Werte gab ! Möglicherweise ist das Ganze also nur ein gigantischer Hype !?

  16. Autos stehen zu über 90% ihrer „Lebens“zeit, also ist Ladezeit kein Problem. Ein Problem ist nur, wenn man die starren Denkmuster der Verbrenner auf die eMobilität anwendet. Zu Hause schadet es nicht, wenn über Nacht geladen wird. Und Schnelllader (43 oder 50 kW) laden auch schneller als Du in Ruhe Kaffee getrunken hast 🙂

    Mit 300 km Reichweite haben nur Vertreter oder andere gnadenlose Vielfahrer ein Problem, und die kaufen sicher ein Auto in den Preislagen, in denen sich der Tesla inzwischen als Platzhirsch durchgesetzt hat und gnadenlos die stinkenden Rivalen abhängt. Beim Fahren sowieso, aber auch beim Absatz.

    Zweitwagen? Die Realität Derer, die sich ein eAuto zugelegt haben, sieht ganz schnell so aus, dass der Stromer 95% der km fährt und der Stinker nur noch für die Ferien gebraucht wird.

    Hybride bringen fast nichts. Mit 50 km elektrisch reißt man nicht viel. Auf Langstrecken schon gar nicht, da sind sie sogar schlechter als Verbrenner. Außerdem sind sie noch teurer als eAutos. Und RangeExtender nehmen die Leute nur beim Erstkauf eines Elektrischen (wäre mir auch so gegangen, aber Ampera und i3 waren einfach viel zu teuer), weil sie Reichweitenangst haben. Die legt sich aber erfahrungsgemäß leicht.

    Ist alles nur Psychologie. Da ja, wie uns Allen bekannt, Autokauf keine Vernunftentscheidung ist, braucht´s einfach mehr und bessere Werbung. Die Produkte sind schon gut.

    Ein großer Teil der eAutofahrer kauf sein eAuto rein aus Umweltgründen. Unter Anderem ich… :mrgreen: Schau mal bei goingelectric.de vorbei. Dass nicht jeder Umweltfreund konsequent in allen Lebensbereichen ist, ist doch eine Binsenweisheit. Außerdem ist Rad- und Öffi-Fahren oder zu Fuß gehen noch umweltfreundlicher. So haben immer mehr Leute gar kein Auto mehr. Ist noch besser als ein eAuto… 🙂

    Und bitte nicht schon wieder das Märchen mit dem dreckigen Strom: Sogar mit dem deutschen kohlelastigen deutschen Strom ist die Umweltbilanz von eAutos besser als von Stinkern, mit echtem Ökostrom liegen sie noch weiter vorne. Sogar nach der offiziellen Bilanz von Mercedes!

    Einen Nachteil haben die eAutos aber auf jeden Fall für uns Männer: Bei den Meisten läuft es so, dass sie sich nach kurzer Zeit die Fahrten im eAuto gegenüber der Regierung erkämpfen müssen 😆

  17. Alex schrieb;
    „Das kann ich so nicht stehen lassen. Schon in 2016 werden die meistverkauften eAutos in D (i3, Zoe, Leaf) 300 km Reichweite haben…“
    Das setzt voraus, dass ich mit einer vollen Batterie starte (wer startet immer mit vollem Tank?), also entsprechenden Ladezeiten, und reicht für Fernstrecke immer noch nicht. Es ist also aus Sicht der Verbraucher (noch) kein vollwertiges Auto, sondern nur als Zweitwagen für den Kurzstreckenverkehr tauglich. Dafür ist er trotz Prämie zu teuer, denn für das Geld bekomme einen vollwertigen Benziner, mit dem ich auch in den Urlaub fahren kann.
    Hybride mit Rangeextender sind der Einstieg und vermeiden die Nachteile des reinen E-Autos. Deshalb werden sie weit mehr gekauft als E-Autos.
    Aus Klimaschutzgründen kauft sich keiner ein neues E-Auto – nicht mal die Klimaschützer selbst, wie die Zulassungszahlen zeigen. Im übrigen: Was nützt ein E-Auto, wenn es mit dreckigem Kohlestrom betrieben wird ?

  18. Das kann ich so nicht stehen lassen. Schon in 2016 werden die meistverkauften eAutos in D (i3, Zoe, Leaf) 300 km Reichweite haben, das reicht dann für 95 statt 90% der Fahrten jetzt. Dann kommen noch Neue wie der BYD e6, der heute schon 300 km hat. Und der „Volkstesla“, der von oben in die niedereren Preisränge drängt.

    Hybride sind im Auslaufen, da ich ja 2 komplette Antriebsstränge haben und damit die Nachteile von e- und Benzinmoter vereinen (Wartungshäufigkeit, Gewicht…).

    Range Extender haben sich beim i3 auch nicht richtig bewährt. Ich hätte auch einen haben wollen, aber das Teil ist so teuer, dass es sich einfach nicht lohnt.

    Klimaschutz ist schon ein Argument. Es gibt bloß sehr Viele, die mit dem Mund das Klima schützen, aber keine Taten folgen lassen. Wie in vielen anderen Bereichen auch. Wenn´s zum Schwur kommt, kneifen halt die Meisten.

    Der Durchbruch ist ja eigentlich schon da, nur in D wird stetig gebremst. Andere Länder geben Zuschüsse, sodass z.B. jede Menge Zoes aus Frankreich gekauft wurden, um die 5.000 Euro Zuschuss abzugreifen. Bis Renault selbst 5.000 Euro Nachlass gegeben hat: 16.500 Euro Einstandspreis!

  19. Ich bleibe dabei: Mit Kaufprämien kann man nur den höheren (Batterie)Preis der Elektroautos ausgleichen, aber nicht deren Nachteile (geringe Reichweite, lange Ladezeiten, fehlende Schnellladestationen etc.) beseitigen. Deswegen kauft kaum einer diese Autos ! Die leichte Zunahme der Zulassungen gegenüber dem Vorjahr ist nur den Händlern zu verdanken !

  20. Also bei den Butter-und-Brot-Autos, also beim Leaf oder der Renault Zoe, sieht es besser aus. Die haben auch in D kontinuierlich steigende Absatzzahlen (hab die Werte grad nicht parat).

    Im Forum http://www.goingelectric.de melden sich fast täglich neue Zoeglinge an, auch, weil man dann so schön geworben werden kann (6 Monate Akkumiete gratis…). Und das ist ja nur ein Teil der eFahrer.

    Es ist wahrscheinlich der i3, der nach dem Anfangsboom wieder von der Zoe überholt wird. Und der ging sehr stark in den Geschäftsautobereich.

    Was allerdings stimmt, ist, dass unsere Regierung fast alles tut, um die eMobilität und die Energiewende einzubremsen:
    – Massakrierung der regenerativen Energien; während Kohle und Atom weiterhin Milliarden Subventionen bekommen (aus Steuermitteln, dann sagt Keine was), ist die Einspeisevergütung der Regenerativen mehr als halbiert worden. Und das müssen nur die Stromkunden zahlen (außer den großen Stromkunden… 🙄 ), die dann sofort aufschreien. Teilweise zu Recht.
    – eMobilität wird überhaupt nicht gefördert; kein Zuschuss zum Kauf (was das Schnellste, Beste, Wirksamste wäre, Norwegen und andere Länder sind uns da Meilen voraus), millionenteure „Forschungs“vorhaben (SLAM), die absolut nichts bringen, halbgare Gesetzesvorschläge (Busspuren nutzen, was Keine will und kaum Eine braucht).
    – Die Energie“wende“ wird vom Umwelt(!)minister als zu teuer dargestellt. Mit einer totalen Fantasiezahl. Und noch nicht einmal mit der Gegenzahl, was sie uns bringt.

    Kein Wunder rutschen wir auf allen einschlägigen Statistiken immer weiter nach unten. Beim Klimaindex sind wir inzwischen auf Platz 22 angekommen. Tolle Klimakanzlerin.

  21. Die entscheidenden Nachteile des Elektroautos, nämlich geringe Reichweite, lange Ladezeit und hoher Preis (des Akku), werden sich in naher Zukunft nicht beseitigen lassen. Diese mit einer Kaufprämie zu kompensieren, wird teuer und nicht reichen, denn aus Sicht des Käufers ist es kein vollwertiges Auto, das man nur für Kurzstrecken gebrauchen kann. Klimaschutz ist kein Kaufargument – nicht mal für die Klimaschützer selbst, denn dann müssten bereits viel mehr Elektroautos auf den Straßen sein !
    Aussichtsreicher ist deshalb der Hybrid, mit dem man Kurzstrecken in der Stadt und im Stau elektrisch und Fernstrecken mit dem Benzinmotor fahren kann, denn damit vermeidet man diese Nachteile. Dann reicht auch ein relativ kleiner Akku der an der Steckdose und vom Generator des Benzinmotors schnell nachgeladen werden kann. Die Mehrkosten werden durch eingesparte Spritkosten kompensiert. Den Klimaschutz gibt es als kostenlose Zugabe zur Beruhigung des Gewissens.
    Am einfachsten ist der zusätzliche Einbau eines Elektromotors und eines größeren Akkus, etwas aufwendiger die Umstellung auf Elektroantrieb und der Einbau eines kleineren Benzinmotors mit Generator, der den Akku während der Fahrt nachläd und bei Bedarf (beim Überholen) mehr Power liefert. Der Benzinmotor läuft dann auf der Autobahn zwar permanent, aber im normalen Verkehr, also zu 90%, nur sporadisch und dann jeweils im günstigsten Drehzahlbereich, womit er Sprit und Emissionen spart.
    Das könnte den Durchbruch bringen !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here