Der chinesische Autohersteller GAC will schon Ende 2020 die Massenproduktion von Graphen-Batterien starten. Die neue, selbst entwickelte Batterie soll sich in acht Minuten auf 85 Prozent ihrer Kapazität laden lassen. Sie könnte im Elektroauto Aion zum Einsatz kommen.

8 Minuten Ladezeit mit „3DG“ Graphen-Batterien

GAC arbeitet seit 2014 an Batterietechnologien mit Graphen und hat nach eigenen Angaben ein 3D-Material aus Graphen entwickelt. GAC nennt seine Technologie „3DG“, doch noch ist nicht klar, was sich genau dahinter verbirgt.

Im November 2019 stellte GAC eine neue Batterie auf dieser Basis vor. Der Autohersteller hat seine Tests auf Zellebene sowie Tests der Batteriemodule und des gesamten Batteriepacks abgeschlossen und hat die neue Batterie auch bereits im Fahrzeug erprobt. Beim Schnellladen im Elektroauto erreichte die Graphen-Batterie in punkto Lebensdauer und Sicherheit den üblichen Standards.

Kommt der Aion mit Graphen-Batterie?

Jetzt soll die Graphen-Batterie schon Ende des Jahres in den ersten Elektroautos verbaut werden. GAC will über seine Elektro-Sparte GAC New Energy in den nächsten Jahren diverse Modelle der Aion-Serie auf den Markt bringen. Bisher sind die Elektro-Limousine Aion S erhältlich sowie das SUV Aion LX. Ab Ende 2020 könnte Berichten zufolge die ersten Aion-Modelle mit der neuen Graphen-Batterie ausgestattet sein. Aktuell nutzt GAC Zellen des Herstellers CATL.

Wann kommt der Durchbruch?

Wenn GAC es wirklich geschafft hat, eine bezahlbare Antriebsbatterie auf Graphen-Basis zu entwickeln, wäre das tatsächlich ein Durchbruch in der Batterieforschung. Seit seiner Entdeckung vor zehn Jahren gilt das Material als Hoffnungsträger in vielen Bereichen, da es sehr leitfähig, leicht und fest ist. Die Ladezeiten von Batterien könnten sich mit Graphen drastisch verringern. Außerdem erhöht Graphen die Lebensdauer, weil weniger Hitze im Akku entsteht.

Doch hohe Herstellungskosten verhindern momentan noch, dass Graphen in industriellen Mengen nutzbar ist. Auch Samsung arbeitet an einem Smartphone mit Graphen-Akku, das in unter 30 Minuten aufladbar ist. Der Hersteller hofft, dass 2021 die ersten Handys mit dem Akku ausgestattet werden können. Ob es wie geplant klappt, ist genau wie bei GAC unklar.

Quellen / Weiterlesen

Chinese EV maker tests graphene technology for mass production | Gasgoo
GAC to mass produce graphene-enhanced battery for EVs by the end of 2020 | Graphene-info
Bildquelle: Wikipedia – By JengtingchenOwn work, CC BY-SA 4.0
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

2 KOMMENTARE

  1. Wenn sie denn wirklich wie versprochen kommt. Mal abwarten, bisher sind es nur Ankündigungen und von denen gab es schon viele…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here