linkedin

Norwegen, das Vorzeigeland der Elektromobilität, hat bisher noch kein eigenes Elektroauto. Aber nicht mehr lange: Das Start-up Fresco Motors bringt eine leistungsstarke elektrische Limousine an den Start. Interessante Features beim Elektroauto Reverie sind sein Wechselakku und das kabellose Laden.

Der Fresco Motors Reverie ist bisher nur ein Konzept

Bis jetzt ist der Reverie noch in der Entwicklungsphase, es existiert auch noch kein Prototyp. Erste Renderings zeigen einen schnittigen Stromer, der an das Tesla Model S erinnert. Auch die Leistungswerte klingen nach Tesla: 300 Kilometer Höchstgeschwindigkeit und der Sprint auf 100 km/h in gut zwei Sekunden. Die Sport-Limousine bekommt einen AC-Induktionsmotor mit Viergang-Automatikgetriebe und Overdrive-Modus.

Wechselakku statt Benzinkanister und Laden ohne Kabel

Zur Reichweite gibt es noch keine Infos. Fresco Motors verkündet auf seiner Website aber schon einmal: „Wir werden Ihre Reichweitenangst ein für alle Mal beseitigen.“ Der im Reverie verbaute Akku ist aber nicht nur leistungsfähig, sondern auch haltbar. Fresco plant ihn modular, so dass sich sich defekte Zellen einfach herausnehmen und tauschen lassen. Das macht das gesamte Batteriesystem langlebiger. Nach diesem Prinzip funktioniert auch der Akkuwechsel, der für viele Käufer interessant sein dürfte.

Bei dem Ersatz-Akku handelt es sich nicht um einen vollwertigen Akku für hunderte Kilometer Reichweite. Fresco Motors plant eher eine Art Notfall-Akku, mit dem noch einige Zusatzkilometer drin sind – ähnlich wie ein Ersatzkanister mit Benzin. Der Wechselakku ist tragbar und lässt sich so problemlos an der heimischen Steckdose laden. Außerdem bekommt der Reverie ein Ladepad für kabelloses Laden, das auf dem Parkplatz im Boden verankert wird.

Registrierung schon jetzt möglich

Obwohl weder Preise noch Termine für die Präsentation eines Prototyps oder der Verkaufsstart klar sind, können sich Interessenten schon jetzt registrieren lassen. Anhand der Spezifikationen ist aber ohnehin klar, dass die Limousine nichts für den kleinen Geldbeutel ist. Eine Verpflichtung zum Kauf besteht mit der Registrierung nicht. Doch man steht immerhin ganz oben auf der Warteliste, wenn es offizielle Termine und Preise gibt. Interessenten dürfen außerdem an exklusiven Test-Events in Trondheim teilnehmen, verspricht das Start-up.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

Freso Motors | Unternehmensseite
Fresco Motors unveils intriguing electric sedan with unbelievable specs and features | electrek
Norwegisches Startup will ein Elektroauto mit Wechselakku bringen | t3n
Elektroauto Reverie von Fresco Motors mit Powerbank | golem.de
Norway’s Fresco Motors announces the Reverie, a super-quick premium electric sedan | News Atlas
Fresco Motors plant leistungsstarke Elektro-Sportlimousine | ecomento.de
Bildquelle: © Fresco Motors

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr gute Ansätze das mit den modularen Wechselakkus.

    Der Ersatz-Akku ist auch eine pfiffige Lösung, aber sicher nicht in Norwegen. In Ladewüsten schon eher.

    Nicht unbedingt ein Massenauto, aber Innovationen finden ja eh meistens erst im Premiumsegment statt.

    Das Angebot wird immer besser 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here