Aus Japan kommt ein Elektroauto, das von den Transformers-Figuren inspiriert ist. Das Fahrzeug „Earth-1“ ist so groß wie ein Smart und faltbar. Gestaltet hat es der Schöpfer der in Japan populären Roboter-Anime-Serie „Gundam“. Auf den ersten Blick ist das E-Mobil ein ideales Stadtauto, wäre nicht der stolze Preis von umgerechnet 60.000 Euro.

Das Fahrzeug wird über ein Scharnier in der Mitte zusammengeklappt

Earth-1 wurde letzten Herbst auf der Tokyo Motor Show im Oktober vorgestellt. Dem Hersteller Four Link Systems zufolge wollte man ein Elektroauto schaffen, „das sich beim Steuern anders anfühlt als ein Auto“, eher wie ein Roboter. Es ist für die jüngere Generation gedacht, die nicht so viel Interesse an Autos habe wie vorherige Generationen, erklärte das Startup aus Tokio. Mit seinem seltsamen Design soll Earth-1 an den Roboteranzug aus dem Anime erinnern. Solange das Fahrzeug nicht zusammengeklappt wird, fährt es sich wie ein normales Auto, sobald es über ein Scharnier in der Fahrzeugmitte zusammengeklappt ist, wird es über einen Joystick gesteuert. Die Entwickler haben fünf Jahre an dem E-Mobil gearbeitet.

Einsatz an Flughäfen und an Touristenattraktionen

Zwei Personen finden in den Fahrzeug Platz, das vor allem für den Einsatz an Flughäfen und Touristenattraktionen gedacht ist. Doch auch in überfüllten japanischen Großstädten könnte das Gefährt die Parkplatzsuche einfacher machen. Dass es mit Strom statt Benzin fährt, ist ein zusätzliches Plus.

Die Entwickler hoffen auf eine schnelle Straßenzulassung

Four Link Systems rechnet für diesen März mit einer Straßenzulassung und will dann 300 Roboterautos im Jahr verkaufen. Ob sich die jüngere Generation wie geplant von dem Fahrzeug begeistern lässt? Immerhin 30 Vorbestellungen sollen trotz des hohen Preises schon vorliegen. Die Interessenten stammen nicht nur aus Japan, sondern auch aus China und Dubai.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Post aus Japan: Verzweifeltes Elektroauto | Technology Review
Zusammenfaltbares Auto des Gundam-Designers erobert bald Japans Straßen | Sumikai
Dieses „Transformers“-Auto passt in jede Parklücke | Turn On
This ‚Transformer‘ car folds so you can park in tight spaces | Business Insider

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here