Estrema Fulminea ist ein Elektrosportwagen mit extremen Leistungsdaten und einem Hybrid-Akku aus Festkörperbatterie und Superkondensator. Das Coupé wird es nur in einer Kleinserie von 61 Fahrzeugen geben.

In 10 Sekunden auf 320 km/h

Das Hypercar stammt vom italienischen Hersteller Automobili Estrema, gegründet im Oktober 2020 von Gianfranco Pizzuto, der außerdem Mitgründer des Elektroautobauers Fisker ist. Das Concept Car Estrema Fulminea ist das erste Modell von Automobili Estrema und übertrifft sogar Hyper-EVs wie den Aspark Owl und den Lotus Evija. Der Supersportwagen wird von vier Elektromotoren angetrieben, die zusammen 1.500 KW (2.040 PS) leisten. In unter zehn Sekunden erreicht er Tempo 320.

Festkörperbatterie und Superkondensator in einem Gehäuse

Das Akku-Design ist nach dem allerneusten Stand der Technik geplant: Ein 100 kWh-Hybrid-Akku aus Festkörperakku und Superkondensator, die sich ein einziges Gehäuse teilen. Damit sollen 520 Kilometer Reichweite nach WLTP möglich sein.

Die Feststoffbatterie wird von der ABEE-Gruppe (Avesta Battery & Energy Engineering) kommen. Wer den Superkondensator liefert, gab Automobili Estrema dagegen noch nicht bekannt. Das Hybrid-Design wird von Imecar Elektronik aus Antalya (Türkei) entwickelt, wo auch die Herstellung des Akkus geplant ist. Seine Energiedichte liegt laut Automobili Estrema bei 450 Wattstunden/kg, so dass das Gesamtgewicht des Akkus unter 300 Kilo bleiben kann.

Das zeigen erste Bilder

Bisher existieren nur Teaserbilder des Sportwagens, dessen kantige Formen an einen Lamborghini erinnern. Das Gesamtgewicht des Estrema Fulminea liegt unter 1.500 Kilo, unter anderem weil in der Karosserie Carbon verbaut ist. Vom Innenraum hat Automobili Estrema ebenfalls eine erste Skizze veröffentlicht. Er soll ein klares, dezentes und dennoch anspruchsvolles Design bekommen und zudem eine „elegante Kombination aus analoger und digitaler Welt“ sein, kombiniert mit einem sportlichen Touch.

Herstellung in Modena

Die geplanten 61 Exemplare des Estrema Fulminea will Automobili Estrema im italienischen Modena bauen. Ende 2023 kommt der Wagen auf den Markt und soll auch eine Straßenzulassung erhalten. Der Preis ist unklar, doch es gibt bereits Schätzungen, die von 1,8 Millionen Euro ausgehen.

Quellen / Weiterlesen

Estrema Fulminea: E-Sportwagen mit Hybrid aus Festkörperbatterie & Superkondensatoren | Elektroauto-News
Estrema Fulminea: 1.900 kW starker Supersportler mit Festkörperakku | INSIDEEVs
Check out the Estrema Fulminea, an insane hypercar with unique battery tech | FormaCar
Bildquelle: © Automobili ESTREMA

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here