Es gibt erneut gute Nachrichten vom e.Go Life: Wie im Dezember angekündigt, startet nach der Übernahme von e.GO Mobile durch die Next.e.GO Mobile SE im Sommer die Produktion neu. Das Unternehmen feiert den Neustart mit dem Sondermodell e.GO Life Next.

Next.e.GO Mobile hat einer Mitteilung zufolge eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen und in den letzten Wochen eng mit den Zulieferern zusammengearbeitet. Deshalb kann die Produktion jetzt wie geplant hochgefahren werden.

Sondermodell e.GO Life Next für 16.990 Euro

Als erstes läuft ein stylisches Sondermodell vom Band: Der e.GO Life Next kommt in den hochwertigen Farben bordeauxrot metallic und atlasgrau metallic, außerdem können Käufer kostenlos eine neue Next-Designapplikation auswählen. „Diese zusätzlichen Farbakzente verleihen dem e.GO Life Next einen frischen und einzigartigen Look“, teilte der Hersteller mit.

Das Dashboarddesign wurde beim e.GO Life Next ebenfalls verbessert. Zur Ausstattung gehören unter anderem 17-Zoll-Alufelgen, ein Einparkassistent, eine beheizte Windschutzscheibe, zwei einzeln umklappbare Rücksitze, ein Regensensor und eine Berganfahrhilfe. Die technischen Daten entsprechen dem regulären Modell: Der Elektromotor hat eine Dauerleistung von 29 kW und eine Höchstleistung von 57 kW, und der verbaute Lithium-Ionen-Akku mit 21,5 Kilowattstunden ermöglicht bis zu 132 Kilometer Reichweite.

Das Sondermodell e.Go Life Next ist schon jetzt vormerkbar und wird ab Frühsommer bestellbar sein. Die Auslieferungen starten im Juli 2021. Das Elektroauto kostet laut Preisliste 22.900 Euro, doch nach Abzug von Umweltbonus und Innovationsprämie sind es noch 16.990 Euro.

Probefahrten sollen bald möglich sein

Auf der Website des Herstellers können bereits Probefahrten mit Wunschtermin vereinbart werden. Sobald die Corona-Situation es zulässt, werden die Termine verbindlich zugesagt. Die Produktion des e.Go Life findet in Aachen statt.

Nachdem die Vorgängergesellschaft e.Go Mobile im April 2020 einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung stellte, übernahm im September die niederländische Investmentgruppe ND Industrial Investments B.V. einen Mehrheitsanteil und führt das Unternehmen als Next.e.GO Mobile SE mit neuer Rechtsform weiter.

Quellen / Weiterlesen

e.GO Life Next ab 16.990 € angekündigt – Auslieferung ab Juli 2021 | Elektroauto-News
Produktion des e.Go Life läuft im Juni wieder an | Edison
Bildquelle: © Next.e.GO Mobile SE

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



    Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

    3 KOMMENTARE

    1. Das mit der Umweltpraemie/Innovationspraemie in diesem Beispiel verstehe ich nicht.
      Ich dachte, dass reine Elektrofahrzeuge mit 6.000,- Euro vom Staat gefoerdert werden, wenn der Hersteller ebenfalls 3.000,- Euro Rabatt gibt. Dann kommt noch die MWSt Ersparnis von 479,- Euro dazu, was insgesamt einen „Rabatt“ von 9.479,- Euro ergibt.
      Bei Ihrem Beispiel betraegt der Abzug aber lediglich 5.910,- Euro. Warum??

    2. Sehr geehrter Herr Stadler
      Die Förderung teilt sich wie folgt auf:
      26.560,00 Bruttolistenpreis
      – 3.570,00 Herstelleranteil Umweltbonus (3.000,00 netto zzgl. 19% UST)
      = 22.990,00 Brutto-Kaufpreis
      – 3.000,00 Bundesanteil Umweltbonus
      – 3.000,00 Bundesanteil Innovationsprämie
      = 16.990,00
      Viele Grüße aus Berlin
      Energyload-Team

    3. Ich warte heute noch auf die Rückzahlung meiner Reservierungs-Kautionen für den e.GO Life! Das Geld ging an einen Treuhänder. Da gibt´s wohl unterschiedliche Auffassungen von „Treue“!

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here