linkedin

Der Mini wird chinesisch! BMW will die zweite Generation der Elektro-Ausführung seines Kleinwagens in China entwickeln und herstellen lassen. Dazu gründet der Konzern ein Joint Venture mit dem Hersteller Great Wall, dem größten SUV-Hersteller des Landes. Die erste Generation des Elektro-Mini wird allerdings noch im englischen Stammwerk in Oxford gebaut.

China war 2017 der viertgrößte Markt für den Mini

BMW und Great Wall haben schon länger Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit geführt. Jetzt unterzeichneten die beiden Hersteller eine entsprechende Absichtserklärung, auf deren Basis sie nun die Details der Partnerschaft klären wollen. Dies betrifft zum Beispiel die genauen Investitionen und den Produktionsstandort. BMW arbeitet in China bereits mit dem Hersteller Brilliance zusammen und hat dort letztes Jahr 560.000 Fahrzeuge verkauft. Um lokal produzieren zu können und Importzölle zu umgehen, müssen ausländische Hersteller zwingend mit einem chinesischen Hersteller zusammenarbeiten. Auch die Marke Mini selbst war 2017 in China sehr erfolgreich: 35.000 der 372.000 verkauften Fahrzeuge setzte BMW dort ab. Für den elektrischen Mini will der Konzern auf die bereits etablierten Vertriebsstrukturen zurückgreifen.

Partner Great Wall würde die Plattform, Komponenten und die Fabriklinie auch für eigene Marken nutzen, damit die nötigen Stückzahlen erreicht werden. Nur so lohne sich das geplante Joint Venture, heißt es. Die Gesellschafterverhältnisse müssen die beiden Partner jedoch noch klären. Bisher hat Great Wall noch keine Elektroautos im Portfolio, ab kommendem Jahr gelten in China jedoch Quoten: Ein bestimmter Anteil der verkauften Fahrzeuge jedes Herstellers muss dann einen Elektroantrieb haben. Andernfalls müssen Hersteller Kreditpunkte kaufen, was auch für ausländische Hersteller gilt.

Erste Generation des Elektro-Mini ab 2019 erhältlich

Die erste Mini-Generation mit Elektroantrieb kommt nächstes Jahr und wird dann noch in Oxford vom Band rollen. Batterien und Motoren stammen aus bayerischen BMW-Werken. Weitere Informationen zum Elektro-Mini finden Sie in unserem Artikel „Elektro-Mini kommt 2019„.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
BMW Group plant Joint-Venture für MINI Elektrofahrzeuge in China | BMW AG
BMW baut Elektro-Mini in China – gemeinsam mit Great Wall | manager magazin
Der Mini wird chinesisch | Süddeutsche Zeitung
Bilderquelle: © BMW Group

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here