linkedin

Aus Singapur kommt ein neuer Elektro-Transporter, der einen Superkondensator mit an Bord hat. Das Start-up AVEVAI hat den Van „Iona“ zusammen mit Daimler und dessen chinesischen Joint-Venture-Partner Foton entwickelt. Dank des Supercap-Hybrid-Antriebs kommt der Transporter auf 330 Kilometer Reichweite.

Der Superkondensator entlastet den Akku

Die höhere Reichweite erreicht der Transporter, indem der Superkondensator während der Fahrt Beschleunigungs- und Bremsenergie blitzschnell zwischenspeichert und wieder abgibt. So entlastet er den verbauten Lithium-Mangan-Akku mit 80 kWh, der so länger durchhält.

Der verbaute Supercap basiert auf Graphen und stammt von E-Synergy, einem Batteriespezialisten aus Singapur. Das bei AVEVAI verbaute System kann in jedem Elektroauto eingesetzt werden und E-Synergy will es in diesem Jahr entsprechend vermarkten. Es ermöglicht das Laden und Entladen innerhalb von Nanosekunden und soll so 85 Prozent der Bremsenergie wiedergewinnen. Zudem funktionieren die Batterien auch bei extremen Temperaturen von minus 40 bis plus 70 Grad.

Das Chassis wurde bei Daimler in Stuttgart entwickelt

Der Elektro-Transporter wird in zwei Radständen mit 5 oder 6 Metern Länge angeboten. Er hat bis zu 18 m³ Ladevolumen und 2 Tonnen Nutzlast. Sein E-Motor leistet 100 kW und hat 360 Nm Drehmoment, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei (abgeregelten) 100 km/h. Das Laden an einer 22 kW-Ladestation dauert vier Stunden.

Um sicherzustellen, dass der Transporter in punkto Leistung und Sicherheit internationalen Standards entspricht, hat AVEVAI das Fahrgestell und sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen, Radlager, Antrieb und Steuerungssysteme in Stuttgart entwickeln lassen.

AVEVAI teilte mit, man wolle erschwingliche und hocheffiziente Nutzfahrzeuge entwickeln, die von Kurierdiensten und Lieferdiensten eingesetzt werden. Die Iona-Serie startet mit dem Elektro-Transporter, AVEVAI hat aber auch einen elektrischen Leicht-LKW angekündigt. Dieser wird mit 2,65 Tonnen Gesamtgewicht in verschiedenen Varianten als Koffer- oder Pritschenwagen angeboten.

Marktstart im Mai 2019?

Der Elektro-Transporter soll bei Foton in Shangdong/China gebaut werden. Zuerst für China, danach peilt AVEVAI auch Europa als Zielmarkt an. Hier erhoffen sich die Chinesen eine wachsende Nachfrage wegen der steigenden Restriktionen für Dieselfahrzeuge in Städten. Ursprünglich war der Marktstart in Europa und den USA im Mai 2019 geplant, bei der Ankündigung bei der Elektroautomesse im chinesischen Guangzhou letztes Jahr existierten allerdings nur Computeranimationen des Fahrzeugs. Zum Preis ist ebenfalls noch nichts bekannt.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

AVEVAI | Electric Vehicles, IONA Van, IONA Truck
AVEVAI bringt erschwinglichen E-Van mit 330 Kilometer Reichweite | Vision Mobility
Neue Elektrotransporter aus Singapur | auto motor und sport
Avevai reveals electric vans powered by supercaps | electrive.net
AVEVAI unveils ground-breaking new supercapacitor-powered IONA e-LCVs with more than 300 km range | PROnounce Media
Bildquelle: © AVEVAI PTE LTD

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here