linkedin

In Singapur ist die Zulassung eines Privatautos inzwischen sehr teuer. Der Stadtstaat schränkt die Zahl der Neuzulassungen seit Jahren immer weiter ein und baut stattdessen den öffentlichen Nahverkehr sowie Carsharing-Angebote aus. Mit BlueSG ist jetzt der erste Anbieter von Elektro-Carsharing an den Start gegangen.

Elektro-Carsharing nach Pariser Vorbild

BlueSG startet in Singapur mit 80 „Bluecar“ Elektroautos und 30 Ladestationen mit insgesamt 120 Ladepunkten. Das Bluecar ist ein kompaktes elektrisches Stadtauto mit drei Türen, in dem bis zu vier Passagiere Platz finden. Die Reichweite liegt bei maximal 250 Kilometern. In den nächsten Jahren will BlueSG die Zahl der Fahrzeuge und Ladepunkte schrittweise erhöhen. Die Anzahl der Fahrzeuge soll auf 1.000 Stück steigen, die Anzahl der Ladestationen auf 500. BlueSG gehört zu BlueSolutions, einer Tochter des französischen Energie- und Logistikkonzerns Bolloré. BlueSolutions bietet auch in anderen Städten Carsharing mit Elektroautos an, in Paris beispielsweise unter dem Namen Autolib. Das Bluecar wurde von Bolloré speziell für Carsharing konzipiert und herstellt.

BlueSG bietet zwei Tarife und minutengenaue Abrechnung

Im Gegensatz zu anderen Anbietern in Singapur können BlueSG-Kunden die Mietfahrzeuge an jedem beliebigen BlueSG-Parkplatz mit Ladestation abgeben, statt sie an ihren Ausgangspunkt zurückzubringen. Außerdem rechnet BlueSG die Mietdauer pro Minute statt pro Stunde ab. Es gibt zwei Tarifoptionen: Eine Jahresmitgliedschaft kostet monatlich 15 Singapur-Dollar (etwa 9,60 Euro) bei einem Minutenpreis von 0,33 SGD (21 Cent). Wer sich nicht für ein Jahr an den Anbieter binden möchte, zahlt bei einer Mitgliedschaft für eine Woche keine feste Gebühr und einen Minutenpreis von 0,50 SGD. In den ersten drei Monaten nach Start des Angebotes haben Nutzer schon über 20.000 Fahrten mit den Bluecars gebucht.

Singapur schränkt Neuzulassungen seit Jahren immer weiter ein

Die Zulassung eines eigenen PKW ist in Singapur inzwischen nur noch gegen eine Gebühr möglich, die manchmal so hoch ist wie der Anschaffungspreis des Autos. Das liegt daran, dass die entsprechenden Zertifikate über Versteigerungen vergeben werden. Die Regierung will so einen Verkehrskollaps verhindern. Als Folge ist die Zahl der Mietwagen in dem Inselstaat zwischen 2011 und 2016 um über 250 Prozent gestiegen. Seit diesem Februar gilt in Singapur eine „zero growth“-Regelung für Privatfahrzeuge, das heißt, die Zahl der Neuzulassungen darf die Zahl der Abmeldungen von Fahrzeugen nicht mehr übersteigen. Die Nachfrage nach Mietwagen soll so weiter nach oben gehen, genauso wie die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs.

Elektrischer Shuttlebus: BlueSG will auch die Bluetram nach Singapur bringen

BlueSG denkt deshalb darüber nach, auch andere Angebote wie die Bluetram nach Singapur zu bringen. Die Bluetram ist eine Mischung aus elektrischem Shuttlebus und Straßenbahn, die von Superkondensatoren angetrieben und bei jedem Stopp geladen wird. Sie benötigt weder Schienen noch Oberleitungen und kann deshalb praktisch überall schnell in Betrieb genommen werden. Ein erstes Testfahrzeug ist seit Januar auf dem Gelände der Technischen Universität Nanyang in Singapur unterwegs.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Carsharing Anbieter BlueSG in Singapur auf dem Vormarsch | eMOBILITÄT
Instead of a new car, this city wants you to try sharing an electric ride instead | Quartz
Flash charging electric tram by NTU Singapore and BlueSG | electrive.com
Bildquelle: © blueSG

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here