Tesla Powerpacks: der größter Batteriespeicher der Welt entsteht in Australien

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

tesla-powerpack-batteriespeicher-australienTesla hat den Zuschlag für einen großen Batteriepark für Windstrom bekommen, der die Stromversorgung im Süden Australiens sichern soll. Der Lithium-Ionen-Speicher mit einer Leistung von 100 Megawatt soll bis Jahresende fertig sein, entsprechende Pläne gaben Elon Musk und der Premierminister des Bundesstaates South Australia Jay Weatherill kürzlich bekannt. Elon Musk muss innerhalb von 100 Tagen nach Vertragsunterzeichnung liefern und damit ein Versprechen aus dem März einlösen.

Tesla Powerpacks sollen 30.000 Haushalte versorgen

Letzten September hatte ein Unwetter einen großflächigen Stromausfall in Südaustralien ausgelöst, bei dem 1,7 Millionen Menschen in der Region mehrere Tage ohne Strom bleiben. Die beiden Telefonnetze waren tot, und Bergwerke waren gezwungen, die Förderung einzustellen. Die Regierung des Bundesstaates hatte daraufhin eine Ausschreibung für einen großen Batteriepark gestartet, um Derartiges künftig zu verhindern. Der geplante Megaspeicher von Tesla, der nun der größte der Welt werden soll, soll künftig die Versorgung von geschätzt 30.000 Haushalten sichern. Bei der Bewerbung um die Ausschreibung hatte Elon Musk per Twitter versprochen, das Projekt innerhalb von 100 Tagen nach Vertragsunterzeichnung umzusetzen, ansonsten würde er die Leistung kostenlos erbringen. Dieses Versprechen bekräftigte er nochmals. Das gesamte Vorhaben hat ein Volumen von 200 Millionen Dollar, Tesla setzt bei dem Projekt den Industriespeicher Powerpack ein.

Zweifelt Elon Musk selbst an der Umsetzbarkeit?

Elon Musk erklärte außerdem, das Batteriesystem werde dreimal so leistungsfähig sein wie jedes andere auf der Welt. Das derzeit größte Batteriesystem hat seiner Aussage nach eine Leistung von 30 Megawatt. Der Strom für den Speicher wird aus dem Hornsdale Windpark kommen, den der französische Stromversorger Neoen gerade in der Nähe von Jamestown in der Region errichtet. Die Tesla Powerpacks werden überschüssigen Windstrom aufnehmen und zu nachfragestarken Zeiten ans Stromnetz abgeben. Ein paar Zweifel scheint jedoch auch der sonst so großspurige Tesla-Chef zu haben. Vor australischen Reportern sagte er: „Wenn man etwas dreimal so groß baut, funktioniert es dann genauso gut?“ Trotz eines gewissen Risikos sei man bei Tesla jedoch von eigenen System überzeugt.

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
Tesla to build world’s biggest battery | The Telegraph
Tesla will in Australien weltweit größtes Batteriesystem bauen | heise online
Tesla Powerpack to Enable Large Scale Sustainable Energy to South Australia | Tesla
Musk macht ernst mit Australien-Wette: Tesla baut den größten Akku der Welt | finanzen.net
Bildquelle: © Tesla

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal