Trefecta: Ein E-Bike für 27.000 Euro

0

trefecta-e-bikeEin E-Bike für 27.000 Euro? Klingt erst einmal völlig übertrieben, wenn man bedenkt, dass normale E-Bikes zwischen 1.500 und 3.000 Euro kosten. Doch das E-Bike der niederländischen Firma Trefecta hat einiges zu bieten. Das robuste Edel-Mountainbike wurde ursprünglich für den Einsatz beim Militär entwickelt und hält demnach einiges aus – bis zu 140 Kilogramm, das Gewicht eines Soldaten mit Ausrüstung. Dank des Elektromotors mit 4.000 Watt kann das Bike theoretisch bis zu 70 km/h schnell fahren. Für den Einsatz im Straßenverkehr bietet Trefecta jedoch auch die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 25 km/h beziehungsweise 45 km/h an.

Alle Trefecta-Bikes sind handgefertigt

Am massiven Rahmen, der aus in der Raumfahrt verwendetem Aluminium besteht, ist erkennbar, dass das Rad für Einsätze bei Militär und Polizei entwickelt wurde. Die Ausstattung der handgearbeiteten Bikes kann sich sehen lassen: Die jeweils von und hinten gefederten Räder fahren mit einer Automatik-14-Gang-Rohloff-Nabenschaltung. Gebremst wird mit 203-Millimeter-Doppelscheibenbremsen und das Rad unterstützt die Rückgewinnung von Bremsenergie (Rekuperation). Für das Smartphone ist eine wasserdichte Halterung am Rahmen vorgesehen, über die das Bike gesteuert wird. Fahrer stellen darüber beispielsweise die Federung ein oder nutzen das Handy als Tacho, auch ein Wheelie-Modus ist enthalten. Die Bikes kommen mit 26-Zoll-Rädern aus Karbon, für die Bereifung oder die Federgabel können Kunden je nach Einsatzwunsch aus verschiedenen Optionen wählen.

Das Trefecta ist mit drei verschiedenen Höchstgeschwindigkeiten erhältlich

Die Niederländer bieten eine Pedelec-Variante des Trefecta an, dessen Motor höchstens 25 km/h schafft und das einem normalen Fahrrad gleichgestellt ist. Die nächste Stufe ist ein sogenanntes Speed-Pedelec, das 45 km/h erreicht, rechtlich allerdings wie ein Kleinkraftrad behandelt wird – das bedeutet, es besteht Kennzeichen-, Versicherungs- und Helmpflicht, außerdem ist mindestens ein Mopedführerschein vorgeschrieben. Die schnellste Variante mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 70 km/h ist nicht für den Einsatz im Straßenverkehr zugelassen. Die Reichweite beträgt laut Trefecta 120 Kilometer im Hybridmodus.

Der Basispreis für ein Trefecta beträgt 22.500 Euro, je nach Ausstattung können es allerdings auch 27.000 Euro werden. Wer das Rad erst einmal testen möchte, kann das tun: Über die Website des Herstellers kann man sich für eine Testfahrt anmelden. Und wem das immer noch zu teuer ist – schließlich bekommt man für das Geld auch einen Mittelklassewagen – der wartet einfach noch ein bisschen: Der Hersteller arbeitet nach eigener Aussage bereits an einem deutlich günstigeren Einstiegsmodell.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Dieses E-Bike ist so teuer wie ein Auto | Süddeutsche.de
Das ultimative E-Bike: Trefecta baut unglaublich edle und teure Räder | N24.de
Trefecta DRT: Ein E-Bike, so teuer wie ein Auto | Computer Bild
Trefecta Mobility | High Performance E-Bike
Bildquelle: © Trefecta Mobility


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here