Studie: Zahl der Carsharing-Nutzer wird sich weltweit versechsfachen

0

carsharing-weltweit-versechsfachenCarsharing-Angebote werden immer beliebter: Schätzungen zufolge wird sich die Zahl der Nutzer dieser Angebote bis zum Jahr 2021 weltweit versechsfachen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit Verweis auf eine kürzlich veröffentlichte Studie der Boston Consulting Group (BGG). Insgesamt werden dann 35 Millionen Teilnehmer einen Umsatz von 4,7 Milliarden Euro in diesem Bereich generieren, berichtet das Blatt. Allein in Deutschland soll es 2 Millionen Nutzer geben. Im Augenblick liegt die Zahl der Nutzer hierzulande bei einer Million, die Hälfte aller Carsharing-Fahrzeuge in Europa ist hier unterwegs.

Der Studie zufolge waren im Jahr 2015 weltweit 86.000 Carsharing-Autos mit insgesamt 5,8 Millionen Nutzern auf den Straßen. Der damit erzielte Umsatz lag bei 650 Millionen Euro. Den Berechnungen gemäß lohnt sich Carsharing für Nutzer von Stadtautos bereits dann, wenn sie weniger als 7.500 Kilometer pro Jahr mit dem Auto zurücklegen, berichtet die FAZ weiter. Für Kompaktwagen liegt die Grenze bei 12.500 Kilometern, bei Mittelklassewagen bei 16.000 Kilometern.

Neuwagenverkäufe durch den Trend nicht in Gefahr

Der Neuwagenmarkt soll den Experten zufolge allerdings durch den Trend nicht bedroht sein: Es würden bis 2021 nur rund 792.000 Fahrzeuge nicht gekauft werden, heißt es. Europaweit liegt diese Zahl bei 278.000 Autos, was etwa 1,3 Prozent des gesamten europäischen Absatzes ausmacht. Dagegenrechnen muss man die zusätzlichen Verkäufe durch den Ausbau der Carsharing-Flotten, so dass das weltweite Verkaufsminus durch Carsharing im Jahr 2021 bei geschätzten 550.000 Fahrzeugen liegen wird. Das bedeutet einen Verlust von 7,4 Milliarden Euro.

Carsharing-Anbieter verdienen der Untersuchung zufolge das meiste Geld mit Nutzern, die nur gelegentlich ein Auto benötigen. Die höchsten Umsätze werden im Jahr 2021 für Europa erwartet, dahinter liegen Asien, die Pazifik-Region und Nordamerika.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Elektroautos auch beim Carsharing interessant

Immer mehr Carsharing-Anbieter haben auch Elektroautos in ihre Flotten aufgenommen. Auch wenn die Akzeptanz der E-Fahrzeuge beim Nutzer langsam wächst – Anbieter haben noch mit denselben Problemen zu kämpfen wie private Nutzer: hohe Anschaffungskosten, Reichweitenangst und das unzureichend vorhandene öffentliche Ladenetzwerk.

Quellen / Weiterlesen:
Zahl der Carsharing-Nutzer bis 2021 versechsfacht – FAZ
News: Carsharing wächst weltweit um 600 Prozent – WiWo Green
Carsharing und Elektroautos – die ideale Verbindung? – Energyload
Bildquelle: © Daimler AG


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDaimler will nicht mehr mit Tesla zusammenarbeiten
Nächster ArtikelEnergiewende-Index von McKinsey: Kernziele der Energiewende „unrealistisch“
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here