linkedin

LITRON-SUN-Energiespeichersystem-SolarbatterienIn Karlsruhe ist die deutsche LITRON GmbH ansässig, die sich schon seit vielen Jahren mit intelligenten Lösungen für erneuerbare Energien und Photovoltaik-Anlagen und deren Stromeigenverbrauch befasst. Ziel des Unternehmens ist es, eine Vorreiterstellung im Bereich einer effektiven Batteriespeichertechnologie einzunehmen. Der Erfolg der Energiewende kann nur dann vorangetrieben werden, wenn moderne Speicherlösungen zur Verfügung stehen, welche die örtlichen Stromnetze entlasten und den Strom immer dann zur Verfügung stellen, wenn er benötigt wird. Durch einen flächendeckenden Ausbau von Solarstrom-Speichersystemen können die aktuell steigenden Strompreise gemildert werden. Das von der LITRON GmbH entwickelte SUN-Energiespeichersystem ist in der Lage, dass der meiste von Photovoltaik-Anlagen produzierte Strom selbst im Haus genutzt werden kann. Ziel ist eine autarke Versorgung von privaten Haushalten und Gewerbebetrieben.

Besonderheiten der SUN-Energiespeicher

Die Solarspeicher der LITRON GmbH setzen auf hochwertige Lithium-Ionen-Akkus, die im Vergleich zu den herkömmlichen Blei-Gel-Akkus eine sehr hohe Strombelastbarkeit beim Entladen und Laden ausweisen und auch die Nennkapazität wesentlich besser ausschöpfen können. Zudem sind wesentlich mehr Lade- und Entladezyklen möglich. Neben dem SUN-Energiespeicher darf das SUN-Basisgerät nicht unerwähnt bleiben. Es bietet eine Speicherkapazität von 5 kWh und kann modulweise auf bis zu 25 kWh erweitert werden. Im Gerät sind die Funktionsüberwachung und das gesamte Batteriemanagement enthalten. Über ein Display können alle wichtigen Informationen, wie zum Beispiel der aktuelle Stromspeicherinhalt oder Betriebsstörungen, angezeigt werden. Wechselrichter und Lademodule können am Basisgerät problemlos angeschlossen werden. Auch eine praktische Fernabfrage ist möglich. Dank der intelligenten Steuerung werden zunächst die aktuellen Verbraucher versorgt, danach die Batterien geladen und erst zum Schluss die überschüssige Energie in das örtliche Stromnetz eingespeist. Die zukunftsweisenden Lithium-Ionen-Akkus speichern tagsüber den Strom und geben ihn beispielsweise in den Abend- oder Nachstunden bei Bedarf wieder ab. Bei hohen Verbrauchszeiten arbeiten die PV-Anlage und der Batteriestrom nahtlos miteinander. Hierdurch können enorme Stromkosten eingespart werden.

Technischen Daten des SUN-Energiespeichersystems

Je Modul wird eine Nennkapazität von 5,12 kWh bereitgestellt. Die hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus weisen eine Zyklenfestigkeit größer 5.000 bei 70 % DoD auf. Auch bei 70 % DoD liegt die Kapazität noch bei 3,58 kWh. Insgesamt wird eine Lebensdauer von 20 Jahren gewährleistet. Die Ladespannung ist auf 51 V DC ausgelegt. Je nach Variante beträgt der Ladestrom 30 A oder 50 A, wobei die Nennentladeleistung 2.000 VA bzw. 3.500 VA beträgt. Die Spitzenentladelast entspricht 6.500 VA bzw. 10.500 VA. Die Kommunikation erfolgt über Ehternet, RS 485, RS232, USB oder CAN-Bus. Die Arbeitstemperatur sollte zwischen +5 und 45 Grad Celsius betragen. Untergebracht sind die Module in kompakten Designgehäusen in den Abmessungen von 60 x 90 x 17 cm (BxHxT).

Solarstromspeicherung – Förderung durch die KfW

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Die Neuerrichtung von Photovoltaikanlagen und die Installation von stationären Batteriespeichersystemen können nach dem KfW-Förderprogramm 275 finanziell gefördert werden. Auch die nachträgliche Installation von Solarbatterien nach dem 31.12.2012 wird berücksichtigt. Die Gesamtleistung der PV-Anlage darf nicht mehr als 30 kWp betragen. Dabei werden insgesamt für eine Solar-Speicherbatterie-Lösung bis zu 19.800 Euro an Fördergelder bereitgestellt. Der KfW-Antrag auf Solarstromspeicherförderung muss auf jeden Fall vor dem Beginn der Baumaßnahme gestellt werden. Neben attraktiven Tilgungszuschüssen bietet die KfW auch interessante Zinsvergünstigungen. Bekannter Finanzierungspartner ist die SWK Bank.

Bildquelle: © F.H.M. / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here