Pünktlich zum Jahresende kann Senec noch einen Rekord vermelden: Der Leipziger Speicherhersteller lieferte im Oktober und November über 1.000 SENEC.Home-Speicher aus. Seit der neue Stromspeicher SENEC.Home V2.1 auf dem Markt ist, freut sich das Unternehmen über deutlich gestiegene Verkaufszahlen.

Marktanteil von Senec jetzt bei 14 Prozent

„Die Rekordzahlen spiegeln nicht nur das fortgesetzte Wachstum des Heimspeichermarkts in Deutschland und Italien wider, sondern belegen auch erneut die überdurchschnittlich gute Entwicklung von SENEC“, teilte der Hersteller mit. Schon im Oktober meldete Senec einen Rekord, als weniger als ein Jahr nach Marktstart der 10.000 Speicher der Reihe SENEC.Home V2.1 installiert wurde.

Die guten Zahlen zeigen sich auch im verbesserten Marktanteil von Senec. Wie das Marktforschungsinstitut EuPD Research ermittelte, konnte der Hersteller seinen Marktanteil im Vergleich zu 2018 von 9% auf knapp 14% erhöhen.

„Jeden Tag gehen mehr als 30 unserer Speichersysteme in Betrieb. Das ist ein großartiger Erfolg unserer engagierten Fachpartner“, kommentiert Martin Fronius, Leiter Vertrieb Deutschland und Mitglied der Geschäftsleitung von Senec. „Durch Produktqualität, Service, ein umfassendes Angebot und das Vertrauen unserer Partner haben wir uns wieder an die Spitze der Branche bewegt. Diese Position werden wir auch im kommenden Jahr ausbauen.“

SENEC Home.V3 mit integriertem Wechselrichter

Für das gesamte Jahr 2019 erwartet Senec eine Verdoppelung der Verkäufe von Stromspeichern. Dazu soll auch der neue Speicher SENEC Home.V3 Hybrid beitragen. Bei diesem Speicher ist ein Hybridwechselrichter bereits enthalten, weshalb der Kauf eines separaten PV-Wechselrichters wegfällt. Wie auch der SENEC.Home V2.1 hat der V3 Hybrid eine zehnjährige Garantie auf 100 Prozent der Speicherkapazität. Senec ist der erste Speicherhersteller, der eine solche Garantie gibt: Als normal gilt, dass in zehn Jahren etwa 20 Prozent der nutzbaren Kapazität verloren gehen.

Eigenversorgung mit Solarstrom

Die Senec-Stromspeicher ermöglichen zudem die komplette Eigenversorgung mit Solarstrom. Zusammen mit PV-Modulen von SENEC.Solar und einer Wallbox erhalten Hausbesitzer ein Rundum-Paket. Über die SENEC.Cloud können sie sich somit das ganze Jahr mit selbst erzeugtem Solarstrom versorgen. Die Cloud funktioniert dabei wie ein Konto, auf das überschüssiger Solarstrom im Sommer eingezahlt und im Winter wieder abgerufen wird.

Quellen / Weiterlesen

SENEC meldet Auslieferungsrekorde zum Jahresende | SENEC GmbH
Bildquelle: © SENEC GmbH

2 KOMMENTARE

  1. Leistungsschwache Stromspeicher von SENEC für das Puppenhaus.
    Sehr geringe C-Raten!
    Für eine dezentrale Energiewende und für einen wirtschaftlichen Betrieb im künftigen Stromnetz nicht geeignet.
    Nur ein Geschäftsmodell für Rendite und Gewinn.
    Technisch ungeeignet!

  2. „Über die SENEC.Cloud können sie sich somit das ganze Jahr mit selbst erzeugtem Solarstrom versorgen. Die Cloud funktioniert dabei wie ein Konto, auf das überschüssiger Solarstrom im Sommer eingezahlt und im Winter wieder abgerufen wird.“
    Technisch leider nicht möglich!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here