Vorankündigung zur Energy Storage Europe vom 25. bis 27.03.2014 in Düsseldorf

0
linkedin

energy-storage-europe-2014Energy Storage Europe – Internationale Konferenz und Ausstellung zur Speicherung von Erneuerbaren Energien

Solar-Speichersysteme stellen heute ein wichtiges Bindeglied zwischen der ökologischen Energieerzeugung und einer besonders effektiven Energieverwendung durch den Verbraucher dar. Die vom 25. bis 27. März 2014 in Düsseldorf stattfindende Veranstaltung Energy Storage Europe bietet Herstellern, Entwicklern und Interessierten die Möglichkeit, sich über die neuen Systeme, wie Solar-Akkus und Solarbatterien zu informieren.

Bereits die Energy Storage Europe 2013 war ein voller Erfolg

Die Weltgeschehnisse in Japan und der aktuelle deutsche Atomausstieg haben gezeigt, dass es besonders wichtig ist, in erneuerbare Energien zu investieren. Der Anteil dieser Energien an der Stromversorgung beträgt mittlerweile schon 12,5%. Man rechnet damit, dass dieser Anteil sich bis 2020 verdreifachen wird. Um der breiten Masse diese Transformation des neuen Energiesystems näherzubringen, sind entsprechende Netzwerke erforderlich, die neuartigen Techniken, wie effiziente und finanzierbarer Speichersysteme, dem Endkunden schmackhaft machen. Die Energy Storage Europa in Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt, marktfähige Anwendungen und neue Konzepte vorzustellen. Insbesondere durch den Informationsaustausch zwischen Forschung, Industrie und Energieversorger sollen marktfähige Anwendungen optimiert und umgesetzt werden können. Bereits im Jahr 2013 wurden auf der Energy Storage Europe Ansätze und Konzepte für ein zukunftsfähiges Gesamtsystem diskutiert. Seinerzeit waren mehr als 530 Teilnehmer aus 33 Ländern vertreten. Selbst Bundesumweltminister Altmaier befürwortete diese Veranstaltung. Neben diversen Workshops rundete eine Fachausstellung mit 45 Ausstellern das Angebot ab. Die nächste Energy Storage Europe ist vom 25. bis 27. März 2014 in Düsseldorf geplant, wobei hier konkrete Geschäftsmodelle stärker forciert werden sollen. Eine Fachausstellung sowie die Präsentation von Speicheranwendungen und marktfähigen Lösungen dürfen hier ebenfalls nicht fehlen.

An wen richtet sich die Energy Storage Europe 2014?

Zu den angesprochenen Zielgruppe gehören beispielsweise:

  • Energielieferanten,
  • Vertreter aus den Bereichen Solar, Wind und Biomasse,
  • Stadtwerke,
  • Stromnetzbetreiber,
  • EEG- Anlagenbetreiber,
  • Solar-Batterie-Hersteller,
  • Behörden und öffentliche Einrichtungen,
  • Forschungseinrichtungen,
  • Fachhochschulen und Universitäten,
  • Kälte- und Wärmespeicher-Hersteller,
  • Presse,
  • Gewerbekunden,
  • Wohnungsbaugenossenschaften u.v.m.

Wo findet die Energy Storage Europe 2014 statt und was kostet diese?

Veranstaltungsort ist das Düsseldorfer Messegelände, CCD-Süd:

  • Dienstag, den 25.03.2014 von 8.30 Uhr – 19.00 Uhr – ab 19.00 Networking-Reception
  • Mittwoch, den 26.03.2014 von 8.30 Uhr – 19.00 Uhr – ab 19.00 Networking-Dinner Party
  • Donnerstag, den 27.03.2014 von 8.30 Uhr – 17.00 Uhr – ab 17.00 BVES Annual Members Meeting

Die Eintrittspreise ohne Konferenz, aber mit Catering:

  • Tageskarte Messe: 100,- €
  • 2-Tageskarte Messe: 190,- €
  • Dauerkarte (3 Tage) Messe: 280,- €

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Die Sponsoren und Aussteller der Energy Storage Europe 2014:

  • a+f GmbH Würzburg, Deutschland,
  • Areva GmbH Erlangen, Deutschland,
  • Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. ZAE Bayern Garching,
  • BMZ GmbH Batterien – Montage – Zentrum Karlstein am Main, Deutschland,
  • BVES Bundesverband Energiespeicher e.V. Berlin, Deutschland
  • CESA California Energy Storage Alliance Berkeley, CA, USA
  • China Energy Storage Alliance Beijing, China,
  • Covess Herk-de-Stad, Belgien
  • Deutsche Gesellschaft für International Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Projektentwicklungsprogramm Berlin, Deutschland
  • Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. Berlin, Deutschland
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR e.V. Stuttgart, Deutschland
  • E.ON Innovation Center Energy Storage c/o E.ON Gas Storage GmbH Essen, Deutschland
  • EnerVault Corporation Sunnyvale, CA, USA
  • FIAMM S.p.A. Montecchio Maggiore, Italien
  • Fraunhofer IFAM Fraunhofer-Institut f.Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung Dresden, Deutschland
  • Gebr. Schmid GmbH + Co. Maschinenfabrik Freudenstadt, Deutschland
  • Germany Trade & Invest GmbH c/o KesslerConsult München, Deutschland
  • HM Heizkörper GmbH & Co. KG Dingelstädt, Deutschland
  • Hydrogenics GmbH Gladbeck, Deutschland
  • India Energy Storage Alliance Wakad, Pune, Indien
  • Ingeteam Power Technology, S.A. Bizkaia, Spanien
  • Karlsruher Institut für Technologie KIT Eggenstein-Leopoldshafen, Deutschland
  • KBB Underground Technologies GmbH Hannover, Deutschland
  • NEXCON TECHNOLOGY CO., LTD Cheon-An, Choong-Nam, Korea, Republik
  • OMNITRON Griese GmbH Schlangenbad, Deutschland
  • OTTI Ostbayerisches Technologie- Transfer-Institut e. V. Bereich Erneuerbare Energien Regensburg, Deutschland
  • Phono Solar GmbH & Co. KG Willich, Deutschland
  • S&C Electric Europe Ltd. Swansea, Wales, Großbritannien / Nordirland
  • SMA Solar Technology AG Niestetal, Deutschland
  • Solarvalley Mitteldeutschland e.V. Erfurt, Deutschland
  • StoREgio Energiespeichersysteme e.V. Ludwigshafen, Deutschland
  • STORNETIC Jülich, Deutschland
  • VARTA Storage GmbH Nördlingen, Deutschland
  • Younicos AG Berlin, Deutschland

Bildquelle: © Markus Vogelbacher / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here