Faber Infrastructure bringt ein System zur netzunabhängigen Stromversorgung auf den Markt. Der Batterie-Container „Mobile Power System“ wird mit Solarstrom geladen und kann Menschen in abgelegenen Gegenden oder auch Baustellen und Veranstaltungen mit Strom versorgen.

Der mobile Batteriecontainer besteht aus einer Solaranlage mit 24 kW, einem 80-kWh-Lithium-Ionen-Batteriespeicher und einem Notstromaggregat. Alles wird in einem standardisierten 20-Fuß-Container untergebracht. Vor Ort können die Solarflügel einfach ausgeklappt und das System bequem über Plug&Play in Betrieb genommen werden. Einzelne Module wie das Notstromaggregat sind auf Einschub-Gitterrahmen-Modulen montiert und damit sehr gut zugänglich.

Flexible und umweltfreundliche Stromversorgung

Speicherleistung und Solarkapazität können jederzeit nachgerüstet werden. Damit ist der Batterie-Container eine flexible und weltweit einsetzbare Lösung für netzferne Regionen wie Camps, Flüchtlingscamps oder Radar- und Funkstationen. Er eignet sich auch für eine Erstversorgung mit Strom nach Katastrophen oder für die temporäre Versorgung von Baustellen und Veranstaltungen. Er kann autark Strom liefern, aber auch ans Versorgungsnetz angeschlossen werden.

Faber Infrastructure mit Sitz in Saarbrücken ist ein Tochterunternehmen der Klaus Faber AG, einem europaweit tätigen Kabeldistributoren. Die 2018 gegründete Tochter ist in den Bereichen Energie und Mobilität tätig. Mit dem Mobile Power System hat Faber Infrastructure sein Ziel einer flexiblen, umweltfreundlichen Stromversorgung erreicht:

„Wir wollten eine umweltfreundliche Stromversorgung entwickeln, die fossile Brennstoffe einspart, Lärm- und Abgasemissionen senkt und sich flexibel erweitern lässt. Außerdem sollte sie sich gut transportieren und schnell in Betrieb nehmen lassen“, so Ulrich Spies, Geschäftsführer der Faber Infrastructure GmbH.

Faber Infrastructure hat bereits mit der Serienproduktion des Containers begonnen. Kunden erhalten auch bedarfsgerechte Servicedienstleistungen, Schulungen für Servicepersonal und eine zuverlässige Ersatzteilversorgung dazu. Neben den Batterie-Containern bietet Faber auch E-Scooter Flottenlösungen für Unternehmen an.

Quellen / Weiterlesen

Faber Infrastructure bringt containerbasierte Stromversorgung auf den Markt | Presse Box
Faber Infrastructure: Container basierte Stromversorgung mit 24 kW Solaranlage mit 80 kWh Lithium-Ionen-Batteriespeicher | ee news
Bilderquelle: © Faber Infrastructure GmbH
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

3 KOMMENTARE

  1. Ist jetzt keine ganz neue Idee, aber vielleicht ist der Faber-Batterie-Container besser als andere?
    Werde mich mal genauer damit befassen. Oft werden solche Projekte auch über Crowdfunding co-finanziert.
    Auch darüber werde ich mich informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here