Vor einigen Tagen haben wir bereits über Clean Energy Global berichtet. Das Unternehmen hat nun den ersten Demonstrator des cleanenergypack präsentiert.

Sie haben die Möglichkeit, bereits ab 100 Euro in dieses Unternehmen im Rahmen der Crowd-Investing-Kampagne zu investieren. Diese Kampagne auf Funder Nation lief bis zum 06.02.2019. Die neue Kampagne endet am 19.08.2019.

Das cleanenergypack ist ein schnell wechselbares und kaskadierbares Batteriesystem. Die Einzelmodule können flexibel miteinander verschaltet werden. Hierdurch kann das cleanenergypack sowohl geringe Kapazitäten ab zwei Kilowattstunden als auch Speicheranforderungen im Bereich von Megawatt abdecken.

Die Anwendungsbereiche für das cleanenergypack liegen einerseits in der Elektromobilität, beispielsweise als Akku für Elektroautos oder als Stromspeicher für Ladestationen. Anderseits ist das cleanenergypack auch als Heimspeicher zur Speicherung von erneuerbaren Energien geeignet, aber auch als Insellösung bei off-grid-Anwendungen. Umfangreiche Information zu diesem Unternehmen finden Sie in unserem Artikel „Clean Energy Global: In erneuerbare Energien investieren“.

Neuartige Kombination und Integration bestehender Technologien

Am 23.01.2019 hat Clean Energy Global in Berlin bei einem Werkstattbesuch den ersten Demonstrator des cleanenergypack präsentiert und einen Funktionstest durchgeführt. Die Gründer haben zuerst die umfangreichen Anwendungsgebiete für das cleanenergypack erläutert. Vorab wurde festgestellt, dass die eigentliche Innovation “nur“ in der neuartigen Kombination und Integration bereits bekannter Technologien besteht.

cleanenergypack erreicht die gleiche Kühlleistung wie flüssiggekühlte Batterien

cleanenergypackBesonders am cleanenergypack ist das Haltesystem für die Akkuzellen mit der integrierten Kühlung. Dieses besteht aus einem neu entwickelten Material aus Kunststoff und Keramik, welches elektrisch isoliert, sehr stabil und wärmeleitfähig ist. Das Material umfasst feine Kanäle, durch die Luft geleitet wird. Hierdurch kann Wärme hervorragend abgeleitet werden. Diese Kanäle sind im inneren des Materials sehr eng und werden nach außen hin immer weiter, wodurch der bestmögliche Wärmetransport gewährleistet ist. Auch wenn die Struktur „zufällig“ aussieht so ist diese genau berechnet und gewollt.

Weiterhin beinhaltet das cleanenergypack elektrische Kühlelemente, welche in der Halterung verbaut sind und die den Peltier-Effekt zur weiteren Kühlung des Akkus nutzen. Mit diesem Kühlsystem erreicht das cleanenergypack die gleiche Kühlleistung wie flüssiggekühlte Batterien.

Flexible Integration unterschiedlicher Batteriezellen

clean-energy-globalAktuell beinhalten das cleanenergypack Lithium-Ionen-Zellen im Format 18650.  Die Halterungen für die Akkuzellen mit dem innovativen Wärmeableitsystem werden im 3-D-Druck-Verfahren hergestellt. Dadurch kann die Produktion, laut Aussage von Peter Marchl, CTO von Clean Energy Global, innerhalb von wenigen Stunden auf andere Zelltypen umgestellt werden. Sobald leistungsfähigere Batteriezellen zur Verfügung stehen, können auch diese im cleanenergypack verbaut werden.

Sowohl das besondere Material der Halterung der Akkuzellen und das Kühlsystem, als auch die Flexibilität bei der Integration unterschiedlicher Akkuzellen stellen Innovationen des cleanenergypack dar.

Demonstration des cleanenergypack

cleanenergypackBei der Demonstration des cleanenergypack wurde zunächst der Akku vollständig geladen. Anschließend wurde die Steuerungssoftware vorgestellt, welche jede Batteriezelle hinsichtlich Temperatur und Spannung überwacht. Diese ist auch als Smartphone-App verfügbar, so dass die Überwachung des cleanenergypack auch mobil möglich ist.

Mit dem cleanenergypack wurde dann ein Motor angetrieben. Es zeigt sich, dass sich die einzelnen Batteriezellen entluden und die Temperatur in den Zellen stieg. Beim Überschreiten einer vorab definierten Temperatur wurde ein Kompressor gestartet, welcher Luft in das cleanenergypack pumpte und die Batteriezellen innerhalb kürzester Zeit wieder auf die Ausgangstemperatur herunterkühlte.

Das gesamte Gründerteam, die Software-Entwickler und die Elektronikhersteller waren mit dem ersten Funktionstest sehr zufrieden und feierten dies als Meilenstein in der Entwicklung von Clean Energy Global.

 

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here