Photovoltaik-Rekordzubau – Japan installiert 2016 bis zu 14,3 GW 

2
linkedin

japan-photovoltaik-rekordzubau-2016Während der Photovoltaik-Zubau in Deutschland seine Ziele nicht erreicht und weiter rückläufig ist, wird die neu installierte Leistung in Japan in diesem Jahr voraussichtlich einen Spitzenwert erreichen: Es werden zwischen 13,2 und 14,3 Gigawatt an neu installierter Leistung hinzukommen, wie aus einem letzte Woche von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) veröffentlichtem Bericht hervorgeht. Zum Vergleich: In Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich nur 1,4 Gigawatt neu installiert.

Der japanische Solarsektor wächst kontinuierlich dank eines Förderprogramms für erneuerbare Energien, das im Juli 2012 startete. In den Jahren 2013 und 2014 wurden 7,1 bzw. 10,3 Gigawatt neu installiert. BNEF schätzt, dass im letzten Jahr bis zu 12,3 Gigawatt hinzugekommen sind. Zu den neu installierten Anlagen in Japan gehörte im letzten Jahr unter anderem die erste schwimmende Solaranlage der Welt.

Ab 2017 schrittweiser Rückgang erwartet

Aufgrund von Problemen mit dem Netzanschluss, dem Landerwerb und der Projektfinanzierung, die dauerhaften Einschränkungen unterworfen sein könnte, werde der Zubau ab 2017 allerdings nach und nach wieder zurückgehen, heißt es weiter. Für das Jahr 2017 erwartet BNEF einen Zuwachs zwischen 9,8 und 12,4 Gigawatt.

Japan wird die Einspeisevergütung für Solarstrom ab April wahrscheinlich auf 26 Yen (23 Cent) pro Kilowattstunde herabsetzen. Das sind 3,7 Prozent weniger als die derzeitige Rate von 27 Yen. Der Grund dafür sind die sinkenden Investitionskosten für größere Solarprojekte.

Das japanische Handelsministerium legt die Höhe der Einspeisevergütung für erneuerbare Energien im nächsten Haushaltsjahr gerade neu fest. Die Sätze für Strom aus Windkraft, Biomasse, Geothermie und kleinen Wasserkraftwerken werden nach Einschätzung von BNEF unverändert bleiben.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quelle: Japan Solar Installations to Peak This Year at 14.3 GW, BNEF Says – Renewable Energy World
Bildquelle: © Lilly Hidomi / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

2 KOMMENTARE

  1. Die erwarteten Engpässe wird es kaum geben, wenn Speichersysteme wie die Tesla Powerwall sich ausbreiten. Zusätzlich kommen ja noch Tausende von abgelegten eAuto-Akkus. Auch Leafs kommen in die Jahre…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here