Fracking und Atomkraftwerke: Großbritannien steigt aus der Kohle aus

0
linkedin

fracking-atomkraftwerke-grossbritannienGroßbritannien steigt bis 2025 aus der Kohle aus und gibt damit als erste Industrienation einen konkreten Zeitpunkt an, zu dem alle Kohlekraftwerke abgeschaltet sein sollen. Umweltschützer sind dennoch nicht übermäßig begeistert: Das Land will die Versorgungslücke mit mehr Investitionen in Gas- und Atomkraftwerke schließen.

Die konservative Energieministerin Rudd sagte, es könne für eine moderne Volkswirtschaft wie die britische nicht befriedigend sein, „von schmutzigen und 50 Jahre alten Kohlekraftwerken“ abhängig zu sein. Dies sei nicht die Zukunft. Ob es jedoch zukunftsträchtiger ist, stattdessen verstärkt auf Gaskraftwerke zu setzen, ist ebenfalls fraglich: Gas wird zwar von manchen Ländern als mögliche Übergangslösung betrachtet, weil es emissionsärmer ist als Kohle, es erzeugt bei der Verbrennung jedoch immer noch erhebliche Mengen an CO2.

Die britische Regierung setzt dabei auch auf die umstrittene Technologie des Fracking zur Förderung von Schiefergas: Gerade wurden in Nord – und Mittelengland 27 neue Lizenzen für Probebohrungen vergeben. Die betroffenen Gemeinden sollen innerhalb von 4 Monaten entscheiden, ob sie für oder gegen das Fracking sind. Die öffentliche Meinung ist gespalten – Gegner befürchten eine Verunreinigung des Grundwassers durch die verwendeten Chemikalien, während Befürworter auf neue Arbeitsplätze in strukturschwachen Regionen hoffen. Ein Ende des Streits ist nicht in Sicht.

Umweltschützer fordern, die britische Regierung solle weiter in Solar- und Windkraft investieren – stattdessen wurde seit Mai die Streichung einer Reihe von Subventionen für Onshore-Windparks und kleine Solarkraftwerke beschlossen, um die Strompreise zu senken. Großbritannien will einen anderen Weg gehen: Beim Staatsbesuch von Chinas Xi Jinping im Oktober wurden Handels- und Investitionsverträge im Wert von fast 40 Milliarden Pfund (54,5 Milliarden Euro) unterschrieben. Unter anderem sollen mithilfe von chinesischen Investoren in Großbritannien mehrere neue Atomkraftwerke errichtet werden.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Deutschlandfunk: Großbritannien – Streit über Fracking wird schärfer
Spiegel Online: Atom statt CO2: Großbritannien will bis 2025 alle Kohlemeiler schließen
Tagesspiegel: China baut in Großbritannien Atomkraftwerke
Bildquelle: © RainerSturm / pixelio – www.pixelio.de

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here