Immer mehr namhafte Hersteller springen auf den Zug der Elektromotorräder auf. Nun ist auch Triumph dabei und hat sich zum Thema Elektromotorrad bekannt. Es wurde das Projekt TE-1 gestartet, in dessen Rahmen Erfahrungen und Know-How für ein E-Motorrad gesammelt werden sollen. Angesetzt ist das Projekt auf zwei Jahre.

Elektromotorräder von bekannten Herstellern

Bisher kommen die meisten Elektro-Motorräder eher von unbekannteren Marken und Start-Ups, die sich dem Thema elektrischer Antrieb für Zweiräder verschrieben haben. Aber auch immer mehr bekannte und traditionelle Motorradhersteller arbeiten an ihrem ersten Elektromotorrad oder haben dies zumindest schon angekündigt. Hierzu zählen unter anderem Größen wie Harley-Davidson und Ducati.

Mittlerweile bekennt sich auch die Traditionsmarke Triumph zum Elektro-Motorrad, hat diesbezüglich das Projekt TE-1 angekündigt. Im Rahmen dieses Projektes sollen binnen der nächsten zwei Jahre spezielle Technologien sowie innovative, integrierte Lösungen für elektrische Motorräder entwickelt werden.

Für dieses Vorhaben hat sich Triumpf Verstärkung ins Boot geholt. Als Partner sind Williams Advanced Engineering, die Integral Powertrain Ltd. sowie die Warwick Manufacturing Group (WMG), eine Abteilung der Universität von Warwick, mit dabei. Zudem unterstützt auch die britische Regierung das Projekt.

Aufgeteilte Expertise

Der Zusammenschluss macht absolut Sinn, denn alle Partner bringen unterschiedliche Kompetenzen mit ins Boot. Triumph hat jahrelange Erfahrung im fortschrittlichen Chassis-Design sowie der für Motorräder erforderlichen Ingenieurskunst und Fertigungstechnik. Die Batterietechnologie stammt von Williams Advanced Engineering, die sich auf die Leichtbauweise sowie Lösungen für deren Integration stürzen.

Von der Abteilung e-Drive der Integral Powertrain Ltd. soll ein Elektromotor kommen, der für ein E-Motorrad maßgeschneidert ist, also mit einer hohen Leistungsdichte und einem Siliziumkarbid-Umrichter ausgestattet ist. Die Warwick Manufacturing Group steuert Expertise im Bereich der Elektrifizierung bei.

Kundenmeinung eingeholt

„Das Projekt Triumph TE-1 ist ein Teil unserer Strategie für E-Bikes. Auch in diesem Rahmen werden wir das liefern, was die Kunden von ihrem Triumph-Motorrad erwarten: die perfekte Balance aus Handling, Performance und Nutzerfreundlichkeit“, äußert sich Triumph-Boss Nick Bloor zu den ehrgeizigen Plänen. Bevor das Projekt für ein E-Motorrad aus der Taufe gehoben wurde, hatte sich das Unternehmen Anfang 2019 bei seinen Kunden bzgl. des Themas Elektromotorrad informiert und die Meinung einiger britischer Käufer eingeholt.

Auch ein Name für das erste Elektromotorrad von Triumph könnte bereits bekannt sein: „Trident“. Dieser Name wurde bereits für einige Baureihen verwendet. Gemäß einer Patentanmeldung soll aber die Marke „Trident“ explizit auf die mögliche Verwendung bei Elektromotorrädern ausgedehnt worden sein. Wenn das mal nicht ein eindeutiger Hinweis ist.

Quellen / Weiterlesen

Erfahrungen sammeln für Elektromotorrad | Motorrad Online
Das TRIUMPH Projekt TE-1: E-MOBILITY KNOW-HOW FÜR DAS MOTORRAD – MADE IN UK | Triumph Motorcycles
Bildquelle: flickrTerry MacVey
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here