Während die großen Motorradhersteller sich dem Thema Elektromotorräder eher zögerlich nähern, schießen entsprechende Start-ups wie Pilze aus dem Boden. Eins davon ist Tarform mit Sitz in New York und Schweden. Ihr erstes Elektromotorrad ist ein Cafe Racer im Retro-Look.

145 Kilometer Reichweite in der Stadt

Tarform setzt mit seinem Elektro-Motorrad auf ein schlichtes Design mit großem schwarzen Fake-Tank, hinter dem Motor und Akku verborgen sind. Besonders retro an dem Einsitzer wirken der klassische Kettenantrieb, die Drahtspeichenräder und der runde LED-Scheinwerfer. Das Hinterrad führt eine Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein, vorn ist eine Upside-down-Gabel verbaut.

Mit seinen 145 Kilometern Reichweite ist der Cafe Racer gut für die Stadt geeignet, zur Batteriegröße macht Tarform allerdings keine Angaben. Die Batterie soll aber in knapp drei Stunden wieder zu 80 Prozent aufgeladen sein. Das komplette Aufladen dauert etwa 4 Stunden. Der Elektromotor leistet 40 kW (53 PS) und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h. Für die Serienversion ihres Motorrads haben die Macher von Tarform aber noch bessere Leistungsdaten versprochen.

3D-Druck für wenig Abfall bei der Herstellung

Viele Teile wie der Lenker, die Gabelbrücken und das Monocoque aus Aluminiumblech stammen aus dem 3D-Drucker. Der Einsatz von 3D-Drucktechnik verursacht weniger Abfall, und die Macher versprechen zudem, nachhaltigere und recyclingfähige Materialien zu verwenden.

Zeitgemäß wird sich auch das Smartphone des Fahrers mit dem Motorrad vernetzen können. Eine App liefert Daten zum Zustand des Zweirads. Wenn etwas gewartet oder repariert werden muss, können Nutzer direkt über die App einen Termin dafür machen.

Verschiedene Fahrmodi sind möglich, und ein Radarsystem soll Fahrer warnen, wenn sich andere Fahrzeuge oder potenzielle Gefahren nähern. Zudem will Tarform das E-Motorrad auf eine modulare Plattform stellen, so dass Besitzer auch individuelle Veränderungen vornehmen können. So soll es auch möglich sein, später eine bessere Batterie zu verbauen, wenn die Technik voranschreitet.

Vorbestellungen sind schon möglich

Das Elektromotorrad kann ab sofort bestellt werden und wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 hergestellt. Der Grundpreis liegt bei 18.000 Dollar. Für die edlere Founder’s Edition werden 10.000 Dollar mehr fällig. Interessenten müssen je 500 Dollar anzahlen.

Quellen / Weiterlesen

Tarform | A New Breed Of Electric Motorcycles
E-Bike mit künstlicher Intelligenz | Motorrad Online
Elektro-Motorrad Tarform Mit Fake-Tank: Jetzt kommt das erste E-Motorrad im Retro-Stil | Focus Online

Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here