linkedin

Husqvarna ist vielen sicherlich als Hersteller von Rasenmähern und Co bekannt. Aber es gibt auch ein Unternehmen für Motorräder. Husqvarna Motorcycles sitzt in Österreich und ist Teil der KTM AG, hat also mit den Hersteller von Gartenzubehör nicht mehr viel zu tun. Nun steht das erste Elektromotorrad von Husqvarna Motorcycles in den Startlöchern.

Für den Motorsport-Nachwuchs

Das erste E-Motorrad von Husqvarna Motorcycles trägt den Namen EE 5 und ist für den Motorradsport-Nachwuchs gedacht. Es handelt sich um ein Motocross-Elektromotorrad, mit dem der Hersteller in der Klasse der 50-cm³-Motorräder nahezu geräuschlos konkurrieren will.

Das Husqvarna Motorcycles EE 5 ist seit diesem Sommer hierzulande erhältlich. Im Herbst soll der Start in Nordamerika folgen. Es kostet 4.999 Euro. Darin enthalten sind auch der „Lithium-Ion KTM PowerPack“ sowie ein passendes Ladegerät. Es kommen also in der Grundausstattung keine weiteren Kosten dazu.

Elektromotorrad braucht sich nicht zu verstecken

Laut Husqvarna Motorcycles soll es das Elektromotorrad EE 5 locker mit seinen konventionell angetriebenen 50-cm³-Kollegen aufnehmen können. Die Nennleistung liegt bei 2 kW, die Spitzenleistung bei einem Drehmoment von 13,8 Nm bei 5 kW. Hierfür kann das Elektromotorrad mit High-End-Chassis mit rennerprobter Technologie in sechs verschiedenen Modi gefahren werden.

Die im Kaufpreis enthaltene Batterie bietet einen Energiegehalt von 0,907 kWh, ist binnen 70 Minuten vollständig und binnen 45 Minuten zu 80 Prozent geladen. Für Anfänger soll eine Akkuladung für eine Fahrzeit von bis zu 2 Stunden ausreichen. Fortgeschrittene Piloten sollen bis zu 25 Minuten durch das Gelände heizen können.

Die Sitzhöhe kann angepasst werden, um mit den jungen Piloten des Elektromotorrads mitzuwachsen. Der Federweg beträgt vorne 205 mm, hinten liegt er bei 185 mm. Zudem bietet das Elektro-Motorrad die neuesten hochwertigen Komponenten, die sich Nachwuchs-Rennfahrer wünschen können. Hierzu zählen unter anderem ein einstellbares Federbein, 35-mm-WP-XACT-Gabeln, ein Chromoly-Rahmen, hydraulisch betätigte Bremsen, leichte Räder und ein NEKEN-Lenker.

Kaum Konkurrenz

Husqvarna Motorcycles dürfte mit seinem Angebot des Elektromotorrads EE 5 auf kaum Konkurrenz treffen. Zwar gibt es immer mehr Elektromotorräder von mehr oder weniger bekannten Unternehmen im Handel – oder zumindest als Ankündigung. Elektrisch angetriebene Motocross-Maschinen bieten zum einen aber bisher nur wenige Hersteller an. Und dass sich diese dann auch noch an Nachwuchs-Fahrer richten, ist noch seltener – wenn man mal von den für Kinder gedachten Pocket-Bikes absieht, die aber kaum für die Rennstrecke und heftigeres Gelände gemacht sind.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

Husqvarna stellt erstes Elektromotorrad vor – EE 5 | enduro.de
Husqvarna Motorcycles präsentiert ihr erstes Elektro-Motorrad, die brandneue EE5 | motorradreporter.com
Elektro-Motorrad von Husqvarna kostet 5000 Euro inklusive Akku | heise.de
Husqvarna Motorcycles | Webseite
Bildquelle: © Husqvarna Motorcycles

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here