Die spanische Stadt Saragossa kauft ab sofort nur noch Elektrobusse für ihre Stadtflotte und hat gerade 68 Busse bei Irizar e-mobility bestellt. Die Busse, die aussehen wie eine Straßenbahn, sollen die Ästhetik der Stadtbusse in Saragossa insgesamt verändern.

Noch fahren die meisten Busse in Saragossa mit Diesel

Mit der Entscheidung, nur noch elektrisch betriebene Busse zu kaufen, verstärkt Saragossa sein Engagement, eine klimaneutrale Stadt zu werden. Aktuell sind dort 4 Null-Emissions-Busse und 111 Hybridbusse in Betrieb. Der Rest, bis zu 352, hat allerdings noch einen Dieselantrieb. Wenn all diese Busse durch E-Busse ersetzt werden, sparen sie über ihre gesamte Lebensdauer 1.700 Tonnen CO2 ein.

Saragossa startet 3-wöchigen Testbetrieb

Wie Irizar mitteilte, ist die Bestellung aus Saragossa das bisher größte Elektrobus-Projekt für den Hersteller. Saragossa beziehungsweise der lokale Betreiber Anvanza hat 51 Busse von 12 Metern Länge sowie 17 Gelenkfahrzeuge bestellt. Erst vor kurzem hat Saragossas Stadtverwaltung das neue Elektrobus-Modell Irizar e-mobility ie tram offiziell präsentiert: Es handelt sich um einen E-Bus mit dem Aussehen einer Straßenbahn. Ein Testfahrzeug soll nun drei Wochen lang in der Stadt unterwegs sein und verschiedene Linien bedienen, die für den Betrieb mit Doppelbussen ausgelegt sind. Der Bus soll einer Mitteilung zufolge auch die Ästhetik der Stadtbusse in Saragossa entscheidend verändern.

Der Irizar ie kombiniert den großen Fahrgastraum, den einfachen Einstieg und die Innenraumgestaltung einer Straßenbahn mit der Flexibilität eines Stadtbusses. Er wird vom 12 Meter-Modell bis zur 18m-Gelenkversion angeboten und kann bis zu 145 Passagiere befördern.

Förderung durch die EU

Saragossa orientiert sich beim Umstieg auf Elektrobusse am „Plan zur Wiederbelebung, Transformation und Widerstandsfähigkeit“ im Rahmen des EU-Pakets „Next Generation“. Damit bekommt die Stadt Zugang zu Fördermitteln der EU und in diesem Sinne sei die Wahl eines europäischen Unternehmens für die Lieferung dieser Busse entscheidend, um sich für diese europäischen Mittel mit erweiterten Garantien zu qualifizieren, teilte Irizar mit.

Quellen / Weiterlesen

Zaragoza City Council and Avanza are committing to Irizar e-mobility electric buses to renew their fleet | Irizar e-mobility
Saragossa bestellt 68 Elektrobusse bei Irizar | electrive.net
Zaragoza kauft 68 Elektrobusse von Irizar | Urban Transport Magazine
Bildquelle: © Irizar e-mobility

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



    Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

    1 KOMMENTAR

    1. Super Geschichte!

      Busse haben gegenüber der StraBa zwar den Nachteil, dass sie etwa die dreifache Strommenge brauchen, weil die Rollreibung Rad-Schiene einfach unübertroffen niedrig ist. Aber wenn es Grünstrom ist, was ja durch Cap&Trade bzw. den Europäischen Emissionshandel erzwungen ist, ist es eine reine Kostenfrage.

      Wind und Sonne hat Spanien allemal genug.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here