Proterra, der US-Hersteller von Elektrobussen und Zubehör, geht an die Börse. Dazu fusioniert er mit dem börsennotierten Unternehmen ArcLight Clean Transportation. Gleichzeitig findet eine Kapitalerhöhung bestehender Geldgeber statt, zu denen auch Daimler Trucks gehört.

Proterra ist nach dem Deal 1,6 Milliarden Dollar wert

Der Deal wird Proterra 648 Millionen Dollar einbringen und den Unternehmenswert auf 1,6 Milliarden Dollar steigern. ArcLight ist ein sogenanntes „Blankoscheck-Unternehmen“ oder SPAC, das nur dafür gegründet wurde, an die Börse zu gehen und mit einem anderen Unternehmen zu fusionieren, in diesem Fall mit Proterra. Proterra spart sich damit den aufwendigeren traditionellen Börsengang.

Solche Deals mit SPACs sind vor allem bei Unternehmen aus den Bereichen Elektrofahrzeuge, Infrastruktur und Komponenten beliebt geworden. Proterra stellt seit über 10 Jahren schwere elektrische Linienbusse her und ist in allen drei Bereichen aktiv.

Die Gewinnspanne stieg in drei Jahren um 26 Prozent

Proterra hat Produktionsstandorte in Kalifornien und South Carolina sowie ein Forschungszentrum im Silicon Valley. Dort stellt das Unternehmen E-Busse, Antriebssysteme und Ladelösungen her, seit kurzem auch Batterien. Für 2020 erwartet Proterra einen Umsatz von 193 Millionen Dollar und hat nach eigener Aussage offene Aufträge im Wert von 750 Millionen Dollar. Die Gewinnspanne hat sich Proterra zufolge in den letzten drei Jahren um 26 Prozent erhöht. Die 550 bisher produzierten Elektrobusse haben bereits über 25 Millionen Kilometer zurückgelegt.

Daimler erhöht seine Investition bei Proterra

Gleichzeitig mit dem Börsengang erhöhen bestehende Investoren ihre Anteile bei Proterra, unter anderem Daimler. Das bringt dem Bushersteller 415 Millionen Dollar ein. Daimlers Trucksparte ist seit 2018 auch Technologiepartner von Proterra.

Das frische Kapital will Proterra für sein Wachstum nutzen: Neben dem Ausbau von Forschung und Entwicklung will der Hersteller sein Batterieprogramm erweitern. Das Ziel ist, die Kosten für die neue Batteriegeneration zu senken und Batterien zu bauen, die die gesamte Nutzfahrzeugsparte elektrifizieren können.

Die Proterra-Aktie wird wahrscheinlich an der Technologiebörse NASDAQ unter dem Tickersymbol PTRA gehandelt. Die Transaktion soll in der ersten Jahreshälfte abgeschlossen sein.

Quellen / Weiterlesen

Proterra, Commercial Electric Vehicle Technology Leader, To Become Publicly Listed Through Transaction with ArcLight Clean Transition Corp. | Proterra
Proterra initiiert US-Börsengang per Fusion | electrive.net
Daimler Trucks invests in Proterra electrification SPAC | Freight Waves 
Bildquelle © Proterra

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here