BYD und der britische Bushersteller ADL arbeiten ab sofort noch enger zusammen. Die Fahrgestelle der Elektrobusse, die BYD auf dem britischen Markt verkauft, sollen direkt in Großbritannien gebaut werden. Bisher importiert ADL die Fahrgestelle von BYD aus China.

Ab jetzt baut ADL die Fahrgestelle selbst

BYD und ADL stellen seit 2015 gemeinsam ein- und zweistöckige Elektrobusse der Modelle Enviro200E und Enviro400EV her. Das sind unter anderem die elektrischen Versionen der berühmten roten Londoner Doppeldeckerbusse, die auf einigen Linien inzwischen emissionsfrei fahren. Bisher lief die Zusammenarbeit so ab, dass BYD die Fahrgestelle in China fertigte und an ADL auslieferte. Der Bushersteller mit Sitz in Schottland setzte anschließend nur die Karosserien auf.

byd-elektrobusAb der zweiten Jahreshälfte 2021 sollen die Fahrgestelle direkt in den Werken von ADL gefertigt werden. Der Bushersteller wird dabei von einem Team von BYD unterstützt. Die Neuerung sei eine Reaktion auf die steigende Nachfrage nach emissionsfreien Fahrzeugen, teilten die Partner mit. Sie soll die Marktposition von BYD ADL weiter stärken, Jobs in Großbritannien sichern und Fachwissen weiterentwickeln.

elektrobusseBYD und ADL lieferten 70 Prozent der britischen E-Busse

BYD und ADL haben seit Beginn ihrer Zusammenarbeit schon über 500 Elektrobusse entweder ausgeliefert oder aktuell in der Herstellung. Die Busse hätten zusammen schon über 16 Millionen emissionsfreie Kilometer in London und anderen Städten in Großbritannien zurückgelegt, heißt es in einer Mitteilung. Mehr als 70 Prozent aller Elektrobusse, die seit 2015 in Großbritannien in Betrieb gingen, stammen von BYD ADL.

elektrobus„Diese Meldung unterstreicht die phantastische Beziehung, die wir mit ADL in Großbritannien haben“, sagte Frank Thorpe, der Geschäftsführer des britischen Ablegers von BYD. Paul Davies, Geschäftsführer von ADL, fügte hinzu: „Ich freue mich sehr, dass wir unsere Zusammenarbeit bei Elektrobussen auf die nächste Stufe heben und emissionsfreie Fahrzeuge für den britischen Markt in Großbritannien bauen. Damit stellen wir sicher, dass Investitionen in nachhaltige Transportlösungen für unsere Städte und Großstädte den vollen ökonomischen Nutzen für unsere Gemeinden im ganzen Land bringen.“

Quellen / Weiterlesen

BYD ADL partnership accelerates electrification with the design and assembly of electric bus chassis in the UK | BYD
BYD hilft ADL bei Herstellung von Elektrobussen für Großbritannien | German.China.Org
BYD-ADL to assemble electric buses in the UK | electrive.com
Bilderquelle: © BYD Company Limited

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here