linkedin

Der Solar-Rennwagen Esteban 9 ist ein Projekt der kanadischen Hochschule Polytechnique Montréal. Er gewann in diesem Jahr das Rundstreckenrennen Formel Sun Grand Prix und schnitt auch bei der American Solar Challenge 2018 gut ab. Die Solarmodule für Esteban 9 stammen von OPES Solutions.

Studierende aus acht Fachrichtungen entwickelten Esteban 9

Esteban 9 ist der sechste Prototyp des Solar-Rennwagens der Polytechnique Montréal. Er wurde von einem Team aus über 30 Studierenden entwickelt und umgesetzt. Das Team will damit erneuerbare Energien voranbringen und das Potential von Elektroautos demonstrieren. Gleichzeitig sammeln die Studierenden wertvolle praktische Erfahrung in allen Bereichen vom Design, der Planung von Testfahrten über Fundraising bis hin zur Produktion. Das Team präsentiert den Solar-Rennwagen regelmäßig auf Veranstaltungen wie der Montreal Auto Show, dem World Energy Congress und dem Salon National de l’Environnement.

Esteban 9 ging im Juli 2018 bei der anspruchsvollen American Solar Challenge an den Start, einem Wettbewerb nur für solarbetriebene Autos. Doch bis hierher war es ein langer Weg. Das Projekt startete 1998, und der erste Prototyp – Esteban 1 – war vier Jahre später fertig. Weitere Versionen folgten, doch erst Esteban VI konnte sich tatsächlich für ein Rennen von Solar-Rennwagen qualifizieren. Das war 2012.

Steigende Anforderungen bei der American Solar Challenge

Seitdem hat das Team Polytechnique Montréal ihren Esteban immer weiter verbessert, doch auch die Anforderungen an die Solar-Rennwagen steigen. Bei der American Solar Challenge, die 2018 über neun Tage in vier amerikanischen Bundesstaaten stattfand, mussten die Fahrzeuge bei minimalem Gewicht maximale Leistung erbringen. Esteban 9 ist 3,30 m lang, 1,80 m breit und 1 m hoch. Er kommt deutlich windschnittiger daher als seine Vorgänger und wiegt mit seiner aerodynamischen Hülle aus Kohlefaser ohne Fahrer 198 Kilogramm.

Seit der American Solar Challenge 2018 darf die Oberfläche der Solarmodule bei den teilnehmenden Fahrzeugen statt 6 m² nur noch maximal 4 m² betragen, was das Team vor eine große Herausforderung stellte. Esteban ging mit speziell angefertigten Hochleistungs-Offgrid-Modulen von OPES Solutions an den Start. Das sind 10 Solarmodule unterschiedlicher Größe, die zwischen 50 und 100 Wp leisten. Die monokristallinen Zellen mit einem Wirkungsgrad von 23,7% wurden auf eine flexible Tedlar-Rückseite laminiert. Esteban 9 belegte Platz vier hinter den Solar-Rennwagen der Western Sydney University, der University of Michigan und der ETS Quebec.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Esteban | Solar Car
OPES Solutions liefert Module für Solar-Rennwagen der American Solar Challenge | pv magazine
Opes Solutions liefert Module für Solar-Rennwagen | SolarServer
Bildquelle: © Projet Esteban Voiture Solaire

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here