Kommt 2022 der bisher günstigste Tesla auf den Markt? Mehrere Berichte weisen darauf hin, dass Tesla in Shanghai ein neues Modell für 20.000 Euro bauen will. Es könnte schon nächstes Jahr weltweit verkauft werden.

Game Changer für Tesla

Dass Tesla in China ein neues Modell entwickeln und herstellen will, ist nicht ganz neu. Neu ist aber, dass der neue Tesla schon 2022 und damit deutlich früher als angekündigt kommen könnte. Er ist zudem sehr günstig und soll zwischen 160.000 und 200.000 Yuan kosten, umgerechnet zwischen 20.000 und 25.000 Euro. Das Auto wäre also deutlich billiger als alle Modelle, die Tesla aktuell auf dem Markt hat und endlich für größere Käuferschichten erschwinglich.

Genehmigungsverfahren in China fast abgeschlossen

Die Nachricht stammt nicht von Tesla selbst, sondern aus einem Umweltbericht zur Gigafactory in Shanghai. Demnach beginnt 2022 die Produktion eines sehr kompakten neuen Modells auf Basis des Model 3. Laut diversen Berichten, die auf chinesische Medien verweisen, wurde der neue Tesla schon im September 2020 von den chinesischen Behörden abgesegnet. Die Produktverifizierung soll im März 2021 abgeschlossen sein.

Elon Musk selbst findet Teslas noch zu teuer

Der Grund für den neuen günstigen Tesla sollen die steigenden Verkäufe in China sein. Bisher produziert Tesla in Shanghai das Model 3 und das Model Y. Mit einem weiteren, noch günstigeren Modell könnte der Autobauer neue Käuferschichten ansprechen. Denn gerade in China ist der Markt für kleine und günstige E-Autos groß. Doch auch im Rest der Welt käme so ein Modell gut an. Elon Musk selbst sagte auf dem Battery Day 2020, Teslas seien noch nicht bezahlbar genug, und stellte damals ein Auto für 25.000 Euro in Aussicht.

Euphorie und Zweifel auf Twitter

Auf Twitter wird die Meldung heiß diskutiert. Manche Nutzer haben Zweifel, dass das Auto wirklich schon 2022 kommt und verweisen auf den Zusatz „frühestens“ in der Meldung. Einig ist man sich, dass Tesla damit einen großen Teil des Automarktes abdecken könnte, doch Kritiker erinnern daran, dass es die groß angekündigte 35.000 Dollar-Basisversion des Model 3 bis heute nicht zu kaufen gibt. Ein Nutzer bezweifelt, dass die Gigafactory in Shanghai überhaupt groß genug ist für ein drittes Modell.

Fakt ist: Vor einem Jahr deutete Elon Musk an, in China ein Design- und Entwicklungszentrum errichten zu wollen und begann mit der Rekrutierung neuer Mitarbeiter dafür. Der Plan: In China sollte ein spezieller Tesla für den weltweiten Verkauf entworfen werden. Schon damals veröffentlichte Tesla die Skizze eines neuen, sehr kompakten Modells.

Ob es sich dabei um den Tesla handelt, über den jetzt in China berichtet wird, ist unklar. Möglich ist es auf jeden Fall. Andererseits hatte Elon Musk, als er das spezielle neue Modell ankündigte, von einem unerwarteten Design gesprochen, ähnlich wie beim Cybertruck. Die veröffentlichte Skizze zeigt allerdings kein besonders außergewöhnliches Design. Dennoch spricht vieles dafür, dass es sich um ein und dasselbe Modell handelt. Solange es aber keine offizielle Bestätigung gibt, bleibt uns nur, abzuwarten.

Quellen / Weiterlesen

China: Tesla plant neues Einstiegsmodell angeblich für 2022 | electrive.net
China-Bericht: Neues Tesla-Elektroauto für unter 25.000 Euro soll schon 2022 kommen | TeslaMag
Tesla „Model $25k“ being accelerated to 2022 is huge news | Twitter
Tesla to produce $25K car as early as 2022 in Gigafactory Shanghai: report | Teslarati
Rumor: Tesla Model 2 Already Developed in China & Goes to Production in 2022 | Tesmanian
Tesla: Produktion des 20.000 Euro teuren Modells beginnt 2022 | Computer Bild
Tesla: Schon 2022 könnte 25.000 USD Stromer vom Band laufen; unterhalb Model 3 | Elektroauto-News
Bildquelle: © Tesla

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here