Der e.GO Life wird künftig auch in Bulgarien gefertigt. Sein Hersteller Next.e.GO Mobile errichtet dort eine moderne Mikrofabrik für bis zu 30.000 Fahrzeuge pro Jahr. Die Fabrik nutzt das neue Produktionskonzept „Internet of Production“.

Next.e.GO Mobile baut Zwilling der Aachener Hauptfabrik

Next.e.GO Mobile investiert 140 Millionen Euro in den Bau in der Stadt Lovetsch im Norden Bulgariens. Im ersten Quartal 2024 soll die modulare und skalierbare Fabrik in Betrieb gehen und ist Teil der dezentralen, globalen Wachstumsstrategie des Unternehmens. Sie wird Next.e.GO Mobile zufolge ein cyber-physikalischer Zwilling der Fabrik in Aachen sein, „die erste voll vernetzte Mikrofabrik in der BEV-Industrie, die das auf Industrie 4.0 basierende Produktionskonzept Internet of Production nutzt.“

Nachhaltige und marktnahe Produktion

Mit dem Bau von Microfactories statt Megafactories erschließt Next.e.GO Mobile „Local for Local“ den globalen Markt und erweitert sein Produktionsnetzwerk. Die geringen Kosten für eine weitere Fabrik sollen eine marktnahe Produktion ermöglichen, auch in Ländern, die heute noch nicht über eine etablierte Automobilindustrie verfügen, heißt es von Next.e.GO Mobile. Damit will der Hersteller nicht nur Pionierarbeit leisten, sondern auch zu einer nachhaltigen und an die Nachfrage angepassten Produktion beitragen. „Wir freuen uns sehr, unsere Präsenz in Bulgarien zu erweitern – einem wettbewerbsfähigen Land mit gut entwickelten Tech- und Industrie-Clustern“, sagte Ali Vezvaei, Verwaltungsratsvorsitzender der Next e.GO Mobile SE. Die Mikrofabrik soll bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Die entsprechende Vereinbarung wurde in einer öffentlichen Zeremonie im bulgarischen Wirtschaftsministerium unterzeichnet. „Diese strategische Vereinbarung ist ein weiterer Meilenstein im internationalen Wachstum von Next.e.GO Mobile. Mit unserem Konzept einer Mikrofabrik und unserer Produktarchitektur wollen wir die globale urbane Mobilität transformieren“, sagte Ali Vezvaei.

Weitere Mikrofabriken in Griechenland und Mexiko geplant

Next.e.GO Mobile stellt den e.GO Life her, ein nachhaltiges kleines E-Auto für die Stadt, das in Deutschland bereits verkauft wird. Im nächsten Jahr kommt die zweite Generation auf den Markt. Der Hersteller kündigte an, zusätzlich zur Hauptfabrik in Aachen und dem geplanten Werk in Bulgarien seine Mikrofabriken auch in Griechenland und Mexiko zu replizieren.

Quellen / Weiterlesen

Deutscher Elektroautohersteller Next.e.GO Mobile SE gibt den Bau einer neuen Mikrofabrik in Bulgarien bekannt | Next.e.GO Mobile SE
Bildquelle: © Next.e.GO Mobile SE

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here