In China hat BYD gute Chancen, bald mehr Elektroautos zu verkaufen als Tesla. Der neue BYD Seal, der seit Mai bestellbar ist, könnte mit attraktiven Features und einem günstigeren Preis sogar Teslas Bestseller Model 3 das Wasser abgraben. Zum Verkaufsstart verkaufte BYD in nur sechs Stunden über 20.000 Fahrzeuge.

Analysten: Der BYD Seal ist das bessere Modell

Der Seal könnte das erfolgreichste Elektroauto in der Geschichte von BYD werden. Das erwarten zumindest die Analysten von Essence Securities, einer Brokerfirma aus Shenzhen. Sie gehen davon aus, dass BYD monatlich mehr als 30.000 Einheiten seines Seal verkaufen wird. Den Analysten zufolge übertrifft der BYD Seal das Model 3 in punkto Leistung und Energieverbrauch.

Der Seal ist etwa so groß wie das Model 3 und in vier Versionen erhältlich, mit Reichweiten zwischen 550 und 700 Kilometern. Zum Vergleich: 550 Kilometer entsprechen ziemlich genau der Basis-Version des Model 3. Mit 700 Kilometern Reichweite schlägt der Seal sogar die Top-Version des Model 3, die 650 Kilometer bietet. Dieses Modell bietet Tesla allerdings aktuell in China nicht an.

BYD schlägt Tesla auch beim Preis

Der BYD Seal kostet zwischen 220.000 und 289.800 Yuan, umgerechnet etwa 30.000 bis 40.000 Euro. Zum Vergleich: Das Model 3 kostet ca. 9.000 Euro mehr.

Erstes Modell mit BYDs neuer Cell-to-body-Technologie

Der Seal ist das erste Modell von BYD mit der Cell-to-body-Technologie (CTB), bei der die Batteriezellen direkt in die Karosserie integriert sind. Die Technologie ist damit Akku und strukturelles Bauteil zugleich. Der Boden der Karosserie ist in die obere Abdeckung des Batteriepakets integriert. Dieses Design verbessert BYD zufolge auch die strukturelle Sicherheit bei einem Crash.

Der Seal basiert zudem auf der E-Plattform 3.0 von BYD, die einen elektrischen Antrieb mit acht Komponenten, ein Wärmepumpensystem und Boost-Schnellladetechnik beinhaltet. Die Standardversion unterstützt DC-Schnellladung mit 110 kW, während die anderen Versionen auf schnelles Laden mit 150 kW ausgelegt sind.

Zum Markstart verkaufte BYD ein Drittel der Jahresproduktion

Der Marktstart für BYD lief entsprechend gut: Als der Vorverkauf am 20. Mai startete, gingen innerhalb von nur sechs Stunden 22.637 Bestellungen ein. Das ist über ein Drittel der Produktionskapazität von 60.000 Stück, die BYD bisher für dieses Jahr eingeplant hatte.

Tesla-CEO Elon Musk ist sich der starken Konkurrenz bewusst, er sagte bereits letztes Jahr, dass Elektroauto-Hersteller aus China die weltweit wettbewerbsfähigsten seien. Die Verkaufszahlen zeigen, dass BYD dem US-Autobauer immer näherkommt: Tesla hat nach eigenen Angaben im ersten Quartal 305.407 Fahrzeuge produziert und 310.048 an Kunden ausgeliefert. Das sind nur etwa 20.000 bis 25.000 Autos mehr, als BYD verkauft hat.

Quellen / Weiterlesen

Direkter Konkurrent für Tesla Model 3: BYD vor Start von Elektroauto-Limousine Seal in China | TeslaMag
Über 22.000 Fahrzeuge in sechs Stunden verkauft – BYD Seal riesiger Erfolg in China | finanzen.net
BYD Seal geht in China in den Vorverkauf | electrive.net
Seal expected to be BYD’s key model, with clear advantages over Tesla Model 3, analysts say | CnEVPost
BYD Seal opens for pre-order in China, prices start at about $31,860 | CnEVPost
Bildquelle: © BYD

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<



    Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

    1 KOMMENTAR

    1. Sie wissen aber schon, dass die angegebene Reichweite nach dem chinesischen CLTC Standard und nicht WLTP angegeben ist? Nach Researchgate.net kann man vom der CLTC Reichweite ca. 20% abziehen um auf die WLTP Reichweite zu kommen. Dann sieht die Sachen schon anders aus. By the way: Interessant finde ich den SEAL neben dem Nio ET5 schon und werde mir sie genau anschauen, wenn sie denn in Deutschland erhältlich sind.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here