linkedin

Der BMW i3 soll auslaufen – zumindest, wenn man Gerüchten glaubt. Es heißt, BMW will seinen ersten vollelektrischen Stromer durch den neuen BMW iX1 ersetzen. Angeblich, weil die Herstellung des BMW i3 zu teuer ist.

Teure Karbonhülle

Mit dem BMW i3 hat BMW im Jahr 2013 Mut bewiesen. Das kompakte Elektroauto wurde aufwendig entwickelt und sollte eine neue Arä der Mobilität bei BMW einläuten. Was den BMW i3 in der Herstellung teuer macht, ist seine Außenhaut aus Karbon, die man sonst in dieser Fahrzeugklasse vergeblich sucht. Karbon sorgt für ein niedriges Gewicht, ist jedoch nicht leicht zu verarbeiten. Wegen der teuren Herstellung gibt es nun Gerüchte, dass BMW keinen direkten Nachfolger für den i3 plant.

Spekulationen zum BMW iX1

An seine Stelle soll der BMW iX1 rücken, die E-Version des erfolgreichen Crossovers X1. Die Elektro-Version kommt 2022 oder 2023 auf den Markt, ein Jahr nach der Plug-In-Variante. Statt auf Heckantrieb wie beim i3 setzt BMW hier auf einen Frontantrieb. Der iX1 bekommt zudem einige Design-Elemente, die für mehr Aerodynamik sorgen. Statt einer teuren Karbonhülle setzt BMW auf eine kostengünstigere Konstruktion aus Aluminium und Stahl.

Über die technischen Daten gibt es nur Spekulationen: Berichten zufolge könnte der vollelektrische iX1 Berichten mit zwei Batteriegrößen (38 und 76 kWh) angeboten werden, seine Reichweite könnte damit rund 180 bzw. 300 Kilometer betragen. Wahrscheinlich werden die Reichweiten aber höher liegen. Schließlich werden in der nächsten Generation E-Autos auch die neusten Batterietechnologien verbaut.

Das Interieur des BMW iX1 soll stark minimalistisch ausfallen und aus umweltfreundlichen Materialien bestehen. Angeblich ist sogar eine Version mit Brennstoffzellenantrieb in Planung, was BMW aber genauso wenig bestätigt hat wie andere Gerüchte zum iX1.

Elektro-Offensive bei BMW

BMW plant bis 2025 insgesamt 25 elektrische Modelle. Die Markennamen iX1, iX2, iX3, iX4, iX5, iX6, iX7, iX8 und iX9 haben sich die Münchener alle schon vorsorglich gesichert.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen

Rumor Mill: BMW i3 Without Successor, To Be Replaced By iX1 | Inside EVS
Here Are the BMW—and M—Electric Vehicles Coming by 2023 | Automobile
Rumor: BMW i3 Successor Not In the Books | BMW Blog
BMW iX1 electric crossover on the table for 2023 | BMW Blog
Bildquelle: © BMW AG
TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here