Die Quantron AG aus Augsburg ist ein neu gegründetes Unternehmen, das kommunale Nutzfahrzeuge auf Elektroantriebe umrüstet. Die Idee: Die Zahl emissionsfreier Fahrzeuge im städtischen und regionalen Lastverkehr soll schnell steigen. Neben Umrüstungen bietet Quantron auch neue Elektrofahrzeuge an.

Update vom 22.11.2019 – weitere Infos

130 Jahre Erfahrung mit Nutzfahrzeugen

Die Vision hinter Quantron ist, im Schwerverkehr den Weg für die Elektromobilität zu ebnen. Quantron-Vorstand Andreas Haller ist gleichzeitig geschäftsführender Gesellschafter der Haller Gruppe aus Gersthofen, einem Lkw-Händler für Iveco und Fiat-Fahrzeuge. Deshalb kann Quantron auf über 130 Jahre Erfahrung mit Nutzfahrzeugen zurückgreifen. Die Spannbreite für Umrüstungen liegt zwischen 3,5 und 44 Tonnen.

Komplette Umrüstung auf E-Antrieb in drei Monaten

Obwohl kommunale Betriebe künftig immer mehr von Einfahrbeschränkungen und Fahrverboten betroffen sein werden, gibt es bisher nur ein geringes Angebot an elektrifizierten Nutzfahrzeugen. Hier setzt Quantron an und rüstet Nutzfahrzeuge um, die bisher noch nicht sauber und emissionsfrei unterwegs sind. Quantron arbeitet deutschlandweit und kann eine Vielzahl von OEM-Marken mit E-Antrieben ausstatten, etwa für Entsorgungsbetriebe oder Straßenmeistereien. Dazu gehören auch individuelle Aufbauten und Funktionen sowie spezielle Varianten wie der Mercedes Econic. Die Umrüstung eines Müllfahrzeuges oder einer Straßenkehrmaschine zum Beispiel dauert drei Monate.

Doch nicht nur kommunale Betriebe sind hier angesprochen. Quantron bietet auch E-Antriebe und E-Lösungen für andere Fahrzeuge im Bereich Güterverkehr an, auch für Busse.

Von Beratung bis Schulung liefert Quantron alles aus einer Hand

Quantron bietet dabei die gesamte Palette von der Auslegung des Antriebs bis hin zur Fahrerschulung an. „Bei unserem Umrüstungsprozess behalten wir das vorhandene Fahrzeugchassis bei und ersetzen den Verbrenner-Antrieb durch einen E-Motor. Das bedeutet, wir ermöglichen nicht nur den Nutzfahrzeugeinsatz mit emissionsfreier E-Mobilitätstechnik, sondern verwerten letztendlich auch alle bereits vorhandenen Ressourcen in vollem Umfang komplett und nachhaltig“, sagte Quantron-Chef Haller. Der alte Antriebsstrang geht an den Hersteller zurück und kann so noch Ersatzteile liefern.

Die Kosten für den Umbau gleichen sich laut Quantron durch Einsparungen an anderer Stelle wieder aus. Denn Kosten für Ölwechsel, Filterwechsel, Verschleißteileersatz und Wartung sowie für Verbrennungs-Kraftstoffe fallen mit einem Elektroantrieb nicht mehr an. Außerdem profitieren Flottenbetreiber von der Maut-Befreiung für Elektro-LKW bzw. in der Schweiz vom Wegfall der Schwerverkehrsabgabe LSVA.

Kunden können aber nicht nur ihre eigenen Fahrzeuge elektrifizieren lassen, sondern bei Quantron auch bereits umgerüstete Gebrauchsfahrzeuge oder ein ganz neues Elektrofahrzeug kaufen.

Keine Konkurrenz für etablierte Hersteller

Quantron sieht sich nicht als Konkurrent für die OEMs oder für kleine Anbieter von elektrischen Nutzfahrzeugen. Vielmehr will das Unternehmen das Angebot in einem Nischensegment bündeln und Kunden einen individuellen, maßgeschneiderten Service aus einer Hand bieten.

Beim Service kooperiert Quantron mit Alltrucks

Gleichzeitig schafft Quantron ein flächendeckendes Servicenetz für Elektrofahrzeuge. Dazu arbeitet das Unternehmen mit „Alltrucks Truck & Trailer“ zusammen. Alltrucks Truck & Trailer Service ist ein Mehrmarken Werkstattkonzept für Nutzfahrzeug-Werkstätten. Die Werkstatt-Mitarbeiter von Alltrucks Werkstätten werden in Hochvolttechnologie geschult und beraten und bauen so ihre Kompetenzen im Bereich E-Mobilität aus. Sie können dann Bestands- und Neukunden bedienen. Das Alltrucks Netzwerk besteht aus europaweit rund 700 Partnern und schafft so ein großes Netzwerk mit Vor-Ort-Service für die E-Fahrzeuge.

„Mit der Quantron AG als Kooperationspartner stärken wir die Kompetenzen unseres Werkstattnetzes in einem ganz entscheidenden Bereich, der Wartung von alternativen Antriebstechnologien“, sagt Homer Smyrliadis, Geschäftsführer von Alltrucks. Das trage zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Werkstattnetzes bei und unterstütze die Entwicklungen in der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen und Bussen. Zusammen mit Enercharge sorgt Quantron außerdem für die nötige Ladeinfrastruktur für Elektrolaster und Elektrobusse.

Erste internationale Sales Points eröffnet

Aktuell hat Quantron zwölf Mitarbeiter und will langfristig 200 Mitarbeiter beschäftigen. Es gibt bereits jetzt Sales Points in Rio de Janeiro, Lagos und Tel Aviv, um auch die internationale Nachfrage zu bedienen.

Quellen / Weiterlesen

Die e-Revolution im Lastverkehr | Quantron
Elektromobilität: Quantron und Alltrucks kooperieren europaweit | Logistra
eMove360°: Quantron präsentiert elektrische Umrüstungen | Profi Werkstatt
Quantron will Nutzfahrzeuge elektrifizieren | eurotransport.de
Neues Unternehmen: Quantron AG elektrifiziert Lastverkehr | B4B
Bildquelle: © Quantron AG

Update vom 22.11.2019

Der ursprüngliche Artikel erschien am 19.11.2019 und enthielt einige nicht ganz ganz korrekte Passagen. Hierzu erhielten wir von der Alltrucks GmbH & Co. KG einen entsprechenden Hinweis und wir haben die entsprechenden Stellen korrigiert. Die Änderungen zum Ursprungsartikel sind kursiv markiert.

Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here