linkedin

Volvo wird im Mai seinen ersten elektrischen LKW vorstellen. Der 16-Tonner FL Electric mit einer Reichweite von 300 Kilometern ist vor allem für den Stadtverkehr gedacht. Tests im Lieferverkehr in Stockholm zeigten einen entscheidenden Vorteil von Elektro-LKW: Da sie nahezu geräuschlos unterwegs sind, können sie auch dann eingesetzt werden, wenn kaum Verkehr ist, nämlich spätabends und nachts.

Lieferunternehmen brauchen nachts viel weniger Zeit

Bessere Luft, weniger Lärm, mehr Lebensqualität: E-Trucks bieten viele Vorteile für Stadtbewohner. Tests in Stockholm zeigten, dass Logistikfirmen ihre Touren nachts in einem Drittel der Zeit erledigen konnten, wenn sie sich nicht durch den Berufsverkehr quälen mussten. Folglich sollen die ersten beiden Exemplare des FL Electric jetzt in Göteborg bei einem Abfallentsorgungsunternehmen und einer Spedition eingesetzt werden.

Da Elektro-LKW keine Abgase ausstoßen, können sie nicht nur in jede Umweltzone einfahren, sondern zum Beispiel auch innerhalb von großen Lagerhallen oder Terminals eingesetzt werden. In Schweden müssen sie außerdem keine Mautgebühren zahlen, was ab 2019 auch in Deutschland geplant ist.

Serienproduktion des Volvo FL Electric startet 2019

Die Serienproduktion und der offizielle Verkauf des Volvo FL Electric startet nächstes Jahr. Er leistet 130 kW im Dauerbetrieb und maximal 185 kW, die Batteriekapazität liegt je nach Spezifikation zwischen 100 und 300 kWh. Geladen werden kann er über Wechselstrom mit bis zu 22 kW, was mit dem größten Akkupaket etwa zehn Stunden dauert. Am Schnelllader mit Gleichstrom über CCS/Combo2 mit bis zu 150 kW geht es mit zwei Stunden deutlich schneller. Bei kleinerem Akku verkürzt sich die Ladezeit entsprechend. Die Batterien kommen vermutlich von Samsung.

Weitere Modelle geplant

Der FL Electric ist nur einer von mehreren Elektro-LKW, die Volvo plant, Anfang Mai soll auch ein elektrischer 26-Tonner vorgestellt werden. Das Unternehmen hat bereits Erfahrung mit elektrischen Nutzfahrzeugen: Das Schwesterunternehmen Volvo Buses hat in den letzten Jahren rund 4.000 elektrische Busse verkauft.

Bundesregierung will Elektro-LKW fördern

Die Förderung des emissionsfreien Lieferverkehrs ist im Koalitionsvertrag festgeschrieben. Dass das Verkehrsministerium auch in Deutschland Elektro-LKW von der Maut befreien will, soll Anreize für Logistiker schaffen, auf elektrische Antriebe umzusteigen. Aktuell sind in Deutschland nur etwa 12.000 E-Trucks unterwegs. Doch auch andere große Hersteller wie Daimler oder Renault wollen in den nächsten Jahren entsprechende Modelle auf den Markt bringen. Und Tesla hat für nächstes Jahr den Tesla Semi angekündigt, einen E-Sattelschlepper mit 800 Kilometern Reichweite. In der Branche bezweifelt man allerdings, dass Tesla den Zeitplan halten kann.

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Quellen / Weiterlesen:
Brummi brummt nicht mehr | Spiegel Online
Volvo Trucks nennt Technik-Details zu E-Lkw FL Electric | electrive.net
E-Lastwagen sollen von Lkw-Maut befreit werden | Spiegel Online
Elektro-Lkw: Volvo FL Electric kurz vor Serienanlauf | heise online
Premiere for Volvo Trucks’ first all-electric truck – Volvo Trucks
Bildquelle: © AB Volvo

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here