E-Bikes mit integrierten Solarmodulen

0
solarbike
© solar-bike.weebly.com

Ein E-Bike mit Solarzellen als rollendes Kraftwerk:

E-Bikes erfreuen sich großer Beliebtheit. Diese Elektrofahrräder schonen nicht nur die Umwelt, sondern werden immer häufiger auch zur Förderung der Fitness eingesetzt. Senioren werden mit diesen Rädern auch in unwegsamen und steileren Regionen wieder mobil. Dennoch haben alle E-Bikes einen entscheidenden Nachteil. Sie sind vom Stromnetz abhängig, über welches die Fahrakkus geladen werden müssen. Mit leerem Akku lassen sich diese Fahrräder nur schwer fahren. Denn sie wiegen generell ein paar Kilogramm mehr als ihre Artgenossen ohne Elektromotor. Eine Fahrt mit leerem Akku sollte man daher nach Möglichkeit vermeiden.

Das rollende Kraftwerk

Bekanntermaßen diene Solarzellen dazu, aus Sonnenlicht Strom zu produzieren. Von einem dänischen Ingenieur wurde nun ein E-Bike entwickelt, welches keine Probleme mehr mit einem leeren Akku hat. Das Elektrofahrrad benötigt auch keine Steckdose mehr zum Aufladen, sondern erhält seine Energie direkt aus dem Sonnenlicht. Hierfür wurden das Vorder- und das Hinterrad mit Solarzellen verkleidet. Dort, wo sonst die Speichen zu sehen sind, sitzen bei diesem Fahrrad die Solarzellen. Die hocheffizienten Module können dadurch den am Unterrohr des Solar-Bikes befindlichen Fahrakku laden.

solar-bike
© solar-bike.weebly.com

Jesper Frausig benötigte drei Jahre Entwicklungsarbeit für das Solar-Bike

Die integrierten Solarzellen am E-Bike sollen täglich eine Energie für wenigstens 25 Elektro-Kilometer liefern. Voraussetzung ist natürlich genügend Sonnenlicht. Der Akku ist für 70 km Fahrleistung mit Elektropower vorgesehen. Von daher würde man drei Tage benötigen, um den Akku komplett aufzuladen. Der dänische Ingenieur Jesper Frausig hat das neue E-Bike mit Solarzellen an den Rädern entwickelt. Drei Jahre hat der Ingenieur an diesem Solar-Bike gearbeitet. Danach konnte er eine sportliche Variante und ein Rad mit tiefem Einstieg vorstellen. Erstaunlich ist, dass der Elektromotor das Rad sogar auf eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h beschleunigen kann. Mit diesem E-Bike konnte der Entwickler schon erste Erfolge verzeichnen. Sein Solar-Bike wurde daher mit der Index-Design to improve life-Auszeichnung nominiert. Bisher ist jedoch noch unklar, wann das Rad auf den Markt kommt und wie viel man hierfür bezahlen muss.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

e-bike-solar
© solar-bike.weebly.com

Noch sind die Ladezeiten zu lang

Es hört sich schon interessant an, E-Bikes von einer Stromquelle unabhängig zu machen. Solarzellen als Energiezufuhr könnten dafür sorgen, dass Elektroräder bald komplett netzunabhängig werden. Ebenso würde sich diese Form der Energiegewinnung auch positiv auf die Klimabilanz von Elektrofahrrädern auswirken. Neben dem reinen Solar-Bike sind auch schon E-Lastenbikes in der Entwicklung, die mit Solarzellen ausgerüstet sind. Leider ist dieses Konzept immer noch nicht ganz ausgereift. Zum größten Problem gehören die Solarzellen, die nicht effizient genug sind, um innerhalb kürzester Zeit den Fahrakku aufzuladen. Wer möchte schon sein Fahrrad drei Tage lang ungenutzt in der Sonne stehen haben, um zu warten, bis der Akku wieder voll ist?

Bildquelle: © solar-bike.weebly.com


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFlüssiges CO2 als Stromspeicher
Nächster ArtikelAus Kolibri Power Systems AG wird Colibri Energy GmbH
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here