linkedin

Mit dem Elektroauto in die Sackgasse: Warum E-Mobilität den Klimawandel beschleunigt

Bei Amazon kaufen >>>

Buchbeschreibung von Amazon:

Die neue Zauberformel „Elektromobilität“ wird laut Wolf aus drei Gründen in die nächste Sackgasse führen. Erstens, weil unter den gegebenen Bedingungen ein Elektro-Pkw im Lebenszyklus nur maximal 25 Prozent weniger CO2 emittiert als ein Benzin- oder Diesel-Pkw. Dabei wächst gleichzeitig mit dem Einsatz von Millionen neuer Elektro-Pkw die Zahl der Autos mit herkömmlichen Antrieben pro Jahr um 70 bis 100 Millionen. Die Gesamtsumme der CO2-Belastung steigt damit von Jahr zu Jahr deutlich.

Zweitens, weil Elektroautos meist Zweitwägen sind, die zur Intensivierung des städtischen Verkehrs führen und dabei drei bis vier Mal mehr Fläche beanspruchen als der öffentliche Verkehr. Drittens, weil die damit verbundene zusätzliche Menge an Elektrizität die dringend notwendige Verringerung von Kohlestrom verlangsamt und das Hochfahren der Atomstromerzeugung zur Folge haben wird. So verdreifacht China, das stark auf E-Mobilität setzt, aktuell die Zahl der Atomkraftwerke auf 100.

>>> Bei Amazon kaufen <<<

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

Bildquelle: Pixabay

TEILEN
linkedin

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

>>>> Energyload-Newsletter abonnieren <<<<

2 KOMMENTARE

  1. Wieso sollen die E Autos den Klimawandel beschleunigen?
    Meines Erachtens verschweigen alle Kritiker der E- Mobilität und der Verbrenner das die Erzeugung des Benzins und der Schmierstoffe von der Erkundung der Lagerstädten bis zur Förderung in den armen Ländern der Welt große Umweltzerstörungen, Kriege und Armut verursachen. Außer Saudi Arabien und den Golfstaaten
    leben die Menschen der Ölländer in Armut , und zerstörter Umwelt , Flüsse Küsten etc.
    Alles an Umweltbelastung außerhalb Deutschland interessiert unsere Automobilindustrie und die Ölkonzerne nicht. Bis zur Tankstelle gibt es weite Umweltbelastungen in Raffinerie ,Abfackeln und Ölschlamm sonstige Giftstoffe. Transporte , Abgase aus den Tanks der Tankstellen durch deren Entlüftung usw.
    Dazu werden bedeutend mehr Rohstoffe Aluminium, Stahl Gummi Schmiermittel als bei E- Autos benötigt.
    Abgase und Wärmeabgabe belasten die Umwelt der Großstädte im Winter und Sommer.
    Die Zahl der PKW und LKW in den Städten kann nicht weiter steigen es fehlt der Platz und wir müssten
    wie in den USA Städte mit riesigen Autostrassen ohne Fussgänger Bäume etc. Planen und Bauen.
    Das will keiner in Europa. Die Jugend will in Großstädten keine eigenen Autos mehr. London hat nur noch 240/1000 EW, Berlin 340, New-York ca.210/1000EW. zu teuer im Unterhalt und Nutzlos

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here